An Deutschland

Wir, Bürger von Deutschland,
Teilnehmer der Dauer-Hungerstreik-Aktion, Mitglieder des ForumMilanums und andere,
im Bestreben, den Bund zu erneuern,
entschlossen,
Deutschland im Geiste der unantastbaren Werte der Menschenwürde und Freiheit,
als Land gleichberechtigter, freier Bürger, die sich ihrer Pflichten gegenüber anderen
und der Verantwortung gegenüber der Gesamtheit bewusst sind,
als einen freien und demokratischen, auf der Achtung der Menschenrechte
und den Prinzipien der bürgerlichen Gesellschaft beruhenden Staat,
als Teil des europäischen und weltweiten Völkerbund, Demokratien zu gestalten, zu schützen und zu entfalten,
im Bewusstsein der gemeinsamen Errungenschaften und der Verantwortung gegenüber den künftigen Generationen,
den ererbten natürlichen und kulturellen, materiellen und geistigen Reichtum gemeinsam zu hüten und zu fördern,
uns nach den bewährten Prinzipien eines demokratischen Rechtsstaates zu richten,
und dass die Stärke des Volkes sich misst am Wohl der Schwachen,
fordern unsere Mitbürger auf, gemeinsam über eine neue Verfassung zu diskutieren und die Regierung aufzufordern eine Volksabstimmung über die gemeinsam erarbeitete Verfassung zu organiseren und die neue Verfassung zu verabschieden.

Begründung:

  1. Wir haben noch immer keine Verfassung und 1990 wurde uns das Recht genommen über eine solche Verfassung nach der alten Präambel abzustimmen als Volk. Deshalb befinden wir uns in einem rechtlosen Zustand, der durch scheindemokratische Netzwerke zum Betrug der Menschen und zur Fremdbestimmung des deutschen Staatswesens durch transnationale Konzerne führte.

  2. Nur ein wirklich souveränes Land kann als Teil einer europäischen Gemeinschaft akzeptiert werden und daher werden wir Bürger dafür sorgen, das eine solche Souveränität des Volkes endlich herbeigeführt wird.

  3. Nur einer europäischen Gemeinschaft, die zuerst den in ihr lebenden Menschen verpflichtet ist durch einhalten der Menschenrechte, kann Deutschland beitreten oder Mitglied bleiben.

  4. Eine Gemeinschaft, deren Interessen transparent und demokratisch gelenkt werden im Rahmen der Menschenrechte und den nationalen Verfassungen.

  5. Wir wollen keine Einflussnahme einer Schattenregierung, die aus Mitgliedern mächtiger Geld-, Wirtschafts- oder Militär-Konzerne gebildet wurde, dulden.

Vorgehensweise:
Im ForumMilanum werden wir die Diskussion um die neue Verfassung beginnen und wir fordern alle anderen Forenbetreiber auf in ihrem Forum jeweils einen Bereich einzufügen, der diesem Vorbild überwiegend entspricht.
Dadurch wollen wir, das sehr viele Bürger an diesem Prozess teilnehmen als lernende Leser, als sich ausprobierende Diskutanten, als Wissen gebende Vorbilder, als freie und verantwortungsbewußte Menschen.

Die Ergebnisse der Diskussion sollen in noch zu bestimmender Form zusammengeführt werden und letztendlich zu einer Volksabstimmung führen.

Weitere Konsequenzen, also z.B. die in Kraftsetzung einer Gegenregierung usw. werden erst diskutierbar, wenn abzusehen ist, wie viele Menschen sich an diesem Prozess beteiligen und welcher Art einer Gegenwehr der etablierten Kräfte erfolgen. Entscheidend wird sein, ob es den Moderatoren gelingt, den fachlichen Unterschied zwischen den Menschen auszugleichen. Die Gebildeten hätten dabei die Pflicht den anderen die Tiefen der Rechtsstaatlichkeit zu erklären. Wir können daher davon ausgehen, das Recht nach diesem Prozess von mehr Menschen verstanden und verteidigt wird.
Wir können weiterhin annehmen, das durch diesen Prozess weit mehr Menschen dem alten System, den Bilderbergern und der Schattenregierung Widerstand entgegenbringen würden.

Arbeitsplätze können wegrationalisiert werden - moralische Ideen aber nicht.

Bereiche zur Diskussion, für Quellen und Anregungen, zum Abstimmungen, für Downloads, für Ergebnisse, für Unterstützer und andere Foren, für runde Tisch-Informationen und für Reaktionen wurden inzwischen eingerichtet.