Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
Die kritische Masse - ein Kanalisierungsversuch der Medien? (Gelesen: 664 mal)
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Die kritische Masse - ein Kanalisierungsversuch der Medien?
26.02.2015 um 17:03:32
Zitieren 
Was hat es aufsich mit dem Begriff "Die kritische Masse"?

In der Szene aufgekommen ist dieser Begriff zur Zeit einer arte-Serie über die Farben-Revolutionen in der die ersten Berichte über die Anwendung von gewaltfreier Aktionsformen zur Destabilisierung von Regierungen bis hin zum Sturz dieser Regierungen kamen. Eine spätere Dokumentation über die Farbenrevolutionen zeigten konkretere Hinweise auf die eigentliche Steuerung dieser Revolution durch sogenannte Demokratie-Stiftungen, die allerdings durch CIA und anderen Diensten und Interessengruppen wiederum gesteuert wurden.

Die Information, das dann, wenn eine kritische Masse erreicht wird, eine Wandlung passieren kann, ist in den Köpfen installiert und hat auch in der BRD-Szene zu entsprechenden Strategien geführt.

An einer anderen Stelle ist allerdings parallel dazu die Diskussion die virale Werbung Thema gewesen. Da ging es darum wie ein Video oder ein Text so gestaltet wird das per internet diese Information wahnsinnig schnell ganz viele Leute erreichen konnte. Auch hier ist ein Massenphänomen im Fokus der Betrachtung.

Ein dritter Punkt, der mir aufgefallen ist,  ist die Kenntnis über eine Organisation die 1948 gegründet wurde, die sich die Methodologie des Individualismus auf die Fahnen schrieb und den Kollektivismus bekämpft hat. Der Erfolg dieser Methode besteht darin, das die Menschen vereinsamt wurden, weil die natürlichen Bindungen zerstört wurden. Kollektivistische Ansätze sind quasi tot und doch öffnen sich hier die Tore einer gesteuerten kollektivistische Handlung.

Und dann ein weiterer Punkt den ich beobachtet habe, das bestimmte Interessengruppen ihre Macht damit demonstrieren, wie schnell sie in der Lage sind Masse zu mobilisieren.

Was kann uns diese Liste von Gedanken sagen?

Die gewachsenen Strukturen werden aufgelöst und der vereinzelte Mensch wird über die Mediale Schiene fremdgesteuert.

Die Folge, wenn auch eine potentielle Opposition zur Macht mit den gleichen Mitteln ihre Macht demonstrieren können muss, wie die Macht selbst strukturiert die Strategien und liefert sie den Medien aus. Die Medien selbst sind aber überwiegend Werkzeug der Eliten und nicht einer möglichen Opposition.
Es wurde also geschafft die Kraft der "kritischen Masse" zu kanalisieren und somit zu steuern.

Was können wir tun?

Wir sollten uns klar werden, das wir dieses Muskelspiel der Massen nicht mitmachen und das wir unsere Energie besser auf die Erfindung neuer Strategien die jenseits eines Kollektivismus angelegt werden konzentrieren. Wir können im Bedarfsfall auf die kritische Masse zurückgreifen aber es muss uns dabei klar sein das diese dann wieder fremdlenkbar werden.

Die Entwicklung von lokal autonomen Gruppen und deren respektable Vernetzung bringt wesentlich mehr Stabilität eines mittel- und langsfristigen Wandlungsprozesses und es ist dabei wichtig gerade wegen der Autonomie das die Verbindungen zwischen den Gruppen einen hohen Stellenwert haben.

Wir stehen am Anfang eines Strategiewechsels und werden uns genau überlegen müssen, was wir tun können. Und das was wir tun sollte in einem Konsens höherer Werte stehen die uns trotz aller Unterschiede der Gruppen auf einen gemeinsamen Weg vereint.

Die Frage ist hier, welche Personen sind bereit in diesem Kontext als integrations-Figuren zu agieren?
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
Die kritische Masse - ein Kanalisierungsversuch der Medien?
Livevorschau öffnen Livevorschau


Sie können die Größe des Texfeldes ändern indem Sie die Ränder mit der Maus ziehen.
                       
Max. 40000 Zeichen. Noch verfügbar:
Textgröße: pt
Zusatz Optionen verbergen Zusatz Optionen Anzeigen/Verbergen