Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
Warum sollte Dr. Daniele Ganser verunfallt werden, er macht doch seinen Job gut ;) (Gelesen: 569 mal)
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Warum sollte Dr. Daniele Ganser verunfallt werden, er macht doch seinen Job gut ;)
11.01.2015 um 14:40:16
Zitieren 
Durch einen google+ Beitragwiedereinmal auf die Arbeit von Dr. Daniele Ganser aufmerksam gemacht nutze ich die Gelegenheit diese kritische Stimme zu relativieren und damit die Gelegenheit zu geben tiefer recherchieren zu können.
Die Fakten die Dr. Daniele Ganser schildert sind informierten Kreisen lange klar und doch ist es für viele Menschen mitunter erschreckend was Ganser vorbringt. Das kann auch gut an dem Kommentar von Rita Vuia erkannt werden:
Zitat:
Ich hatte mir auch gerade noch mal das Interview mit ihm und KenJebsen angehört. Er hat wirklich Ahnung. Er hat den Durchblick und den Mut denn den braucht er. Es wundert mich dass ihm noch kein Unfall passiert ist. Er wird wohl gut beschützt aus dem Universum. 


Warum sollte er verunfallt werden, er macht doch seinen Job gut Zwinkernd
Er hält die Diskussion auf einer Ebene, die vernünftig erscheint, kritisch genug ist und transportiert dabei gewollte Informationen, die dazu dienen, die Mehrheit an ihre Abhängigkeit zu erinnern. Ja die Masse ist daran beteiligt wenn sie als Konsumsklave die Ressourcen verbraucht und sich anscheinend einen Dreck drum kümmert, was ihr Verbrauch für ein Leid verursacht.
Neue Handy gefällig? Ein paar Windräder aufstellen? Nicht zu denken was dort an Neodym verbraten wird und sonstigen Rohstoffen.
So wie andere dieser scheinbar kritischen Denker auch, meidet er das eigentiche Problem. Das Problem, das wir weltweit ein monojuristisches Recht haben, das nur dazu da ist die Herrschaft zu legitimieren.
Das Recht entsteht nach Carl Schmitt indem eine Landnahme durchgeführt wurde - ein Willkürakt also auf dem das Recht basiert und über römisches Erbrecht von Generation zu Generation weitergegeben wird - heute etwas komplizierter als früher, aber dem Grunde nach immer gleich. Auf Land ist aber unterschiedliches Vorkommen von Ressourcen. Das wird nicht verschwiegen klar, aber das der Krieg immer wieder passieren muss, liegt daran, das es das Territorial-Prinzip zur Staatsbildung gibt. In der Drei-Elemente-Lehre ist die Herrschaftsstruktur bereits implementiert. Und wenn weiterhin das Territorium (soweit die Waffen reichen) als Legitimationsgrundlage von Staatsgewalt dient, wird die unterschiedliche Verteilung der Ressourcen Kriegsgrund Nummer 1 sein, wie es das schon immer war. Das ist kein Phänomen der heutigen Zeit. Und Ganser erzählt uns daher nichts wirklich Neues.
Er hält ob bewusst oder unbewusst, wissentlich oder unwissentlich die Diskussion auf einer Ebene wo dann von Bösen oder Guten Regierungen, Politikern, Konzernen geredet werden kann und beschäftigt sich und uns sozusagen nur mit der Oberfläche der soziopathischen Gewaltstruktur. Das allerdings ein Friedensinstitut (SIPER Swiss Institute for Peace and Energy Research) ebenfalls mit der Oberfläche nur beschäftigt ist sollte uns misstrauisch machen und fragen lassen:
Wieviele der Friedens-Organisationen sind eigentlich dazu da, die eigentlichen Ursachen von Krieg zu verschleiern?
Wieviele sind dazu da die Informationswelt so zu manipulieren, das die Grundstrukturen der Herrschaft permanent an sich ändernde Bedingungen angepasst werden können?
    
Es wird Zeit, das die Friedensinitiative nicht mehr von Spezialisten getragen werden, sondern der Friedenswille und die Organisation des Friedens bei den Menschen selbst und durch sie äußert.

Es wird sicher sehr aufwendig werden eine permanente Weltfriedenskonferenz von Unten aufzubauen, aber dies wäre der Beginn eines dezentralisierbaren Vorgangs Frieden in der Welt zu erreichen weil dieses Ziel nur über die Freiheit der Menschen erreichbar ist und jede Herrschaft dabei abgelehnt werden muss.
Würde Dr. Daniele Ganser dem zustimmen? - Es wäre sicherlich ein Zeichen und erst dann würde ich zustimmen, das er tatsächlich Gefahr laufen könnte verunfallt zu werden.

Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
Warum sollte Dr. Daniele Ganser verunfallt werden, er macht doch seinen Job gut ;)
Livevorschau öffnen Livevorschau


Sie können die Größe des Texfeldes ändern indem Sie die Ränder mit der Maus ziehen.
                       
Max. 40000 Zeichen. Noch verfügbar:
Textgröße: pt
Zusatz Optionen verbergen Zusatz Optionen Anzeigen/Verbergen