Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Weltfriedenskonferenz von Unten. (Gelesen: 562 mal)
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Weltfriedenskonferenz von Unten.
17.12.2014 um 00:27:25
 
Hallo Friedensbewegte,
Seit ein paar Wochen bin ich auf der Reise mit dem Freiland-Konzept. Zwei Stopps hab ich schon eingelegt in Braunschweig und Hannover. Siehe auch Das Freiland-Konzept geht auf Reisen.
Eswird Zeit das ich einen Thread anlege der sich mit dem Projekt Weltfriedenskonferenz von Unten befasst und den laufenden Stand beschreibt damit die Menschen die ein Interesse haben sich orientieren können.

Da ist erstmal der Beschluss 8 vom 1.9.2014  der Gemeinsam Erklärten der die friedensrechtliche Grundlage schafft: als PDF-Dokument.

In meinen Vorträgen erläutere ich gerne warum wir diesen Beschluss in dieser Form gefasst haben und wie die friedensrechtlichen Zusammenhänge sind. Falls es zu einer Arbeitsgruppe kommt, die sich mit diesem Projekt beschäftigt bin ich natürlich auch dort bereit nähere Einzelheiten zu erläutern und gegebenenfalls über Erweiterungen oder Änderungen wo es friedensrechtlich möglich ist zu diskutieren.

Bisher haben alle die ich auf diese Initiative ansprach positiv reagiert, "tolle Idee", "endlich mal etwas was Sinn macht". Ein Mann hat sogar berichtet das er in anderen Städten diese Idee vortrug und ein positives Echo erhalten hätte.
Ein Anderer sagte mir, das diese Idee nun schon größere Kreise gezogen hätte.
Es wäre schön wenn wirklich Interessierte die auch aktiv mitwirken wollen den Kontakt zu mir aufnehmen würden.
Ich wünsche mir, das von jeder Montagsmahnwache mindestens eine(r) mitwirken könnte und so ein ständiger Austausch von Informationen und Strategie-Überlegungen in Gang käme.

Von Unten heißt auch wirklich von Unten es reicht nicht das wir die Idee hatten und diesen Beschluss gefasst haben, wir benötigen zur Durchführung wesentlich mehr Engagement.

Das beginnt das wir in eine Diskussion einsteigen wie die von uns bereits geschaffene Basis eines Friedensrecht verbessert werden kann und wie die bereits vorgesehenen Organisationen aufgebaut werden können.
Es wir einige Zeit dauern bis die Menschen die anfangs von der Idee begeistert waren auch verstanden haben welche Auswirkung das ganze haben kann und welche Hindernisse noch auf uns zukommen werden.
Wir möchten die schwere Verantwortung die auf uns lastet und die uns deshalb besonder frei werden lässt mit anderen Teilen.

Im Laufe der Reise des Freiland-Konzepts werde ich hoffentlich auf immer besser vorbereitete Menschen stoßen, die von dieser Idee nicht nur begeistert sind sondern mir zeigen können was lokal bereits im Sinne des Friedensrecht aufgebaut wurde. Und ich bin gerne dann bereit diese Arbeit nicht nur zu würdigen sondern darzulegen welche Schritte unternommen werden können um das lokale Vorhaben ins neue Friedensrecht zu transferieren oder dort zu stabilisieren.

Wenn erstmal die Grundstruktur eines Welt-Friedens-Konferenz-Netzes organisiert sind wird es einfacher konzertierte Aktionen für den Frieden jenseits der Friedensmahnwachen durchzuführen.

Es ist dann auch im Zusammenhang mit unserem zweiten Projekt möglich Arbeiten zu teilen und Fachleute in Sachen Friedensaktivitäten einzubeziehen.

Die gewonnenen Mitarbeiter dieses Projekts sollen alle Ergebnisse des gemeinsamen Handelns an die ständigen Besucher der Montagsmahnwachen weitergeben und Anregungen von dort einholen.
Andere Kontaktmöglichkeiten zu bestehenden Menschenrechts- und Friedens-Organisationen sollten ebenfalls integriert werden.
Es wird also jede Menge Kommunikationsarbeit fällig werden und dies wird sich bald noch durch Sprachunterschiede potenzieren.
Bis die Sache wirklich weltweit Wirkung erzeugen kann werden wir uns alle sehr anstrengen müssen und viele Ressourcen dafür sammeln müssen.
Der dezentrale Ansatz ist aber möglicherweise eine große Hilfe, erzwingt aber eine höchst respektvolle und schnelle Kommunikation. Das bedeutet, das gerade auch Netzwerktechniker Programmierer usw. sehr gefragt sein werden.

Das erstmal zum Stand des Projekts und der daraus entfalteten Vorstellung.

Weiteres werde ich bei Bedarf hier anfügen in diesem Thread.


Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Weltfriedenskonferenz von Unten.
Antwort #1 - 05.01.2015 um 23:09:33
 
Wenn wir Frieden wollen müssen wir wissen was Frieden ist:
Bernds Blog-Welt › Frieden und Zufriedenheit
Und wir dürfen nicht die falschen Ziele anstreben:
Souveränität - Freiheit - Gerechtigkeit - Friede
Und wir brauchen eine gewaltfreie Verteidigung:
Die Neue Soziale Verteidigung
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 10.01.2015 um 15:45:57 von freierMilan »  

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1