Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Individuale Revolution (Gelesen: 199 mal)
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Individuale Revolution
11.12.2014 um 13:48:12
 
Individuale Revolution


Die individuale Revolution wird unterschieden von der individualistischen und der individuellen Revolution.
Sie beschreibt, das ein Mensch sich seiner politischen Verantwortung bewußt geworden ist und sie wahrnimmt und in seinem Leben umsetzt.

Geschichtlicher Kontext:
Bei der Entwicklung des Individuums wird berücksichtigt das es zur Zeit des Aufkommens der existenzialistischen Philosophie eine individualistische Revolution gegeben hat bei der der Mensch lernte sich als Individuum zu betrachten. Darauf aufbauend wurde etwas später die individuelle Revolution vollzogen. Hierbei handelt es sich um die ausprägung von egoistischen Handlungsweisen die über das existentialistische Sein hinaustritt und das Individuum im Mittelpunkt gesetzt überhöht und über alles andere stellt. Das Eigennutz-Prinzip ist ein wesentlicher Aspekt dieser individuellen Revolution.
Das eine Gesellschaft die dem Eigennutz-Prinzip verfällt auf dauer zu einer kalten Sozialsphäre führt konnten wir erleben.
Die individuale Revolution ist daher der Entwicklungsschritt in der der in zwie Schritten individualisierte Mensch seine Verantwortung für die Gruppe in einer neuen Weise wahrzunehmen lernt. Er sucht nicht mehr innerhalb der gesellschaftlichen Regeln nach Schlupflöchern um sein persönliches Leben möglichst angenehm zu gestalten auf kosten anderer, sondern nimmt sich selbst als ein eigenständiges Element der sozialen Sphäre wahr das zum Gesamtzustand der Gruppe wesentliches beizutragen hat und bewußt Verantwortung für sich und die Gruppe selbstbestimmt annimmt.

Entstehung des Begriffs:
Der Begriff wurde im Frühjahr 2007 in einem Briefwechsel zwischen bernd matthes und Eva Hesse erstmalig aufgestellt. Zwar gibt es schon einen Hinweis auf seine Entstehung, die im Briefwechsel selbst zitiert wird, aber dort wird der Begriff so geschrieben: "Individualrevolution".
Hier der Briefwechsel der aus dem alten ForumMilanum hier her übertragen wurde:

Thema: Danke Eva Hesse (Erweit. des Revolutionsbegriffes)
Autor: bernd matthes
Zeit: 22.02.2007, 03:32

Ein Buch über die Wurzeln der Revolution von Eva Hesse hat mich schon eine Weile begleitet und nun wird es Zeit einmal "Danke" zu sagen.

An Eva Hesse

Offene Danksagung und Erweiterung des Revolutionsbegriffes

Guten Tag Frau Hesse

Ich möchte mich nur kurz bei Ihnen bedanken für Ihr Buch "Die Wurzeln der Revolution". Es hat mir einen umfassenden Einblick in den Begriff Revolution gegeben und war eine Weile ein Begleiter meiner autodidaktischen Forschungen.

Ich möchte Ihnen mitteilen, das ich einen vielleicht neuen Begriff geprägt habe, der eine Revolution in neuester Zeit ankündigt. Zuerst mußte ich aber wie schon oft feststellen, das dieser Begriff bereits Geschichte hat.
Ich sprach von der individuellen Revolution. Auch individualisierte Revolution ist bereits mit Bedeutung belegt und sogar individualisierte Revolution wird von einer östereichischen Zeitung seit kurzem benutzt. So stehe ich nun da, und da gibt es noch mehr Varianten individual Revolution(englische Version) oder der Begriff Individualrevolution, den ich auf folgender Seite gefunden habe:
Zitat:
"Zum letzten werde ich eine Lösung finden und herbeiführen. Egal wie sie aussieht und welche Folgen sie auch nach sich zieht. Man kann nicht nur immer davonrennen, weil es so bequemer ist. Man kann sich nicht hinter Masken verbergen, nur weil man zu feige ist, sein WAHRES Gesicht zu zeigen. Man kann nicht sein ganzes Leben den Kopf in den Sand stecken, nur weil man das Elend in der Welt nicht mehr sehen will. Wie habe ich es einmal so treffend formuliert: Individualrevolution ist die Erkenntnis zu sich selbst..."

von Gernot W. Freudenberger
quelle

Und schon war es aus mit dem "neuen Begriff prägen".

Was will ich aussagen mit einer neuen Auffassung der Revolution?
Ich spüre in unserer Gesellschaft einen Individualisierungsprozess und dieser hat nicht nur positive Aspekte. Deutlich werden die negativen Aspekte, wenn die Vereinsamung von Individuen beobachtet wird. Die Bindungslosigkeiten und der schwierige Prozess zwischen Menschen, freigewählte Bindungen aufrecht zu erhalten, zeigen mir, das auch neue Wege der politischen Kultur und des politischen Kampfes ergründet werden müssen. Die alten Bindungen, die einer Gesellschaft Konstanz vermittelt haben, wurden und werden zerstört, sodaß unausweichlich der Einzelne den organisierten Wirtschaftsinteressen ausgeliefert ist. Dagegen mit alten Solidarisierungsformeln anzukämpfen ist müßig.
Was also muß geschehen, um den nächsten Schritt der Bewußtseinsentwicklung gehen zu können, der durch die Einbeziehung aller Lebensbereiche, als Teil einer wirtschaftlichen Macht-Struktur droht verhindert zu werden?
Ein Mensch ist schon heute nur etwas Wert, wenn er Leistungsfähig ist und in sogenannter Selbstverantwortung jede Klippe des Lebens meistern kann.
Alle Anderen werden verwaltet, gedemütigt und abgeschoben; haben keine Entfaltungsrechte mehr. Die Schwäche des Individuums, zuerst an sich zu denken und nur noch Beziehungen zu pflegen, die einem nutzen, ist weit verbreitet und aus dem Dunstkreis der inneren Fressmaschine eine logische Folge, deshalb eher eine Art mißbrauchter Individualität.

Die "individuelle Revolution" von der ich spreche ist hingegen eine Form des Widerstandes gegen diesen Mißbrauch und gegen das Zurückfallen in vorindividuelle Zeiten. Der Geist des Individuums, den ich von der inneren Fressmaschine und ihrer Äußerung als unfreier Wille zum Erhalt des eigenen Systems, trenne, ist erst in der Lage Gerechtigkeit und Freiheit begreifen, ja vorstellen zu können, doch dieser Geist wird permanent vom Willen zurückerobert und in den Dienst des Systems gestellt. Daher ist es vielleicht erst heute möglich, das genügend Menschen ihren Geist wach halten können, um die notwendigen Schritte zu unternehmen. Doch diese Individualisten können sich nicht mehr, ohne sich selbst zu verraten, als Führer oder Gurus darstellen und so die Geschicke lenken. Sie sind auf die anderen Individuen angewiesen. Die "individuelle Revolution" ist der Versuch eine persönliche Selbsbestimmtheit zu stabilisieren und durch Vernetzung dieser dezentral agierenden Individuen unvorhergesehene, unangreifbare Strukturen zu bilden, die dem Kollektiv der Mächtigen erstmalig etwas entgegensetzen könnte.
"Ich will nicht" ist eine Waffe, "Ich will" eine zweite; doch wie soll ich diese Revolution bloß benennen?

Mit dankbarem Gruß
Bernd Matthes

#1 Antwort
Autor: bernd matthes
Zeit: 26.03.2007, 19:31

Schon vor einiger Zeit ist eine Antwort von Frau Hesse eingegangen und ich möchte auch diese auch nicht vorenthalten:

Zitat:
Lieber Herr Matthes,

Ich danke Ihnen für Ihren Brief und freue mich, dass meine "Wurzeln der Revolution" Ihnen etwas bedeutetet haben.
Ihre Frage nach einer Bezeichnung Ihres neuen Ansatzes hat mich ein paar Tage lang beschäftigt, wobei ich Ihnen allerdings sagen muss, dass ich mir  von einer Revolution der Individuen nicht viel verspreche,weil die eigentlich unpolitisch bleiben muß.
Aber Sie werden sich die Sache ja genau überlegt haben. Eigentlich ist das ein existenzialistischer Begriff. Was würden Sie von der "Ich-Revolution" halten? (im Englischen oder Französischen: eine "Ego-Revolution"). Man könnte auch vom "Ich-Protest", "Ich-Revolte" oder der "Ich-Verweigerung" sprechen;
Wenn Sie am ursprüngliche Gedanken festhalten wollen, liesse sich das "Ich" in diesen Doppelbegriffen jeweils durch "individual" ersetzen.
In der Hoffnung, Ihnen etwas geholfen haben und meinen guten
Wünschen, verbleibe ich
Ihre Eva Hesse


#2 Antwort
Autor: bernd matthes
Zeit: 26.03.2007, 20:43

Hier nun auch gleich die Erwiederung und Bestätigung des Begriffes:

Liebe Frau Hesse

Sie haben ja so Recht, bezüglich der Einschätzung des Menschen, das dieser sich beharrlich verweigert, ein politisches Wesen zu werden. Und gerade dies hat mich bewogen, den nunmehr "individuale Revolution" genannten Vorgang auszurufen.
Fast wie zur Zeit des Dadaismus und des Surealismus brauchen wir wieder Menschen, die von der totalen Befreiung des Geistes schwärmen, um noch wenigstens etwas menschliches vor der Erstarrung des Individuums als Registrierkasse zu retten. Dabei geht es nicht darum, wie Jugendliche zu rebbellieren gegen Autoriäten, sondern um eine Veränderung, die jedes Individuum in  ich selbst durchführen kann. Ich habe Ihnen ein paar Links in mein ForumMilanum zusammengestellt, um Ihnen einen Eindruck zu vermitteln, in welcher Weise diese individuale Revolution wirken wird und warum sie nötiger ist als jemals zuvor.
Dauer-Hungerstreik oder Fasten für den Frieden?
Thema: Der Dauer-Hungerstreik:
Thema: GMD: Bilderberger für EU-Verfassung:
Thema: Etwas tun - Auch eine Form von Macht?
Manche dieser Links erschließen sich erst aus dem Zusammenhang des gesellschaftlichen Vorgangs und manche beleuchten nur das Umfeld, aus dem die Notwendigkeit der individualen Revolution erwächst.
Vielleicht liege ich ja mit meinen Annahmen falsch, doch wie es bei Autodidakten üblich ist, fehlt ihnen der lenkende Lehrer. In meinem Fall aber möchte ich annehmen, das dies gerade ein Glücksfall war im Hinblick auf die Verdummungsmaschine, die von seiten der US-Army seit 1945 in Deutschland aufgebaut wurde.
Einen expliziten Artikel der sich der individualen Revolution widmet, existiert bisher allerdings nur in Fragmenten.
Ich danke Ihnen jedenfalls erst einmal dafür, das ich einen Begriff habe, der zumindest sehr nahe an das kommt, was ich immer noch nicht vollständig ausdrücken kann.

Ihr Bernd Matthes

Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1