Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
normale Menschen - Abhängigkeiten sind heute das normalste von der Welt (Gelesen: 221 mal)
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
normale Menschen - Abhängigkeiten sind heute das normalste von der Welt
02.11.2014 um 01:27:57
Zitieren 
Jeder Mensch kann mit einer hochkomplexen energo-informativen Matrix beschrieben werden. Jeder Mensch ist also etwas ganz besonderes einzigartiges.

Nur wenige Menschen wissen bzw. fühlen dies von anderen Menschen oder sich selbst.

Ihnen wird gesagt, das sie nur ein kleines Licht seien und das sie nur eine Funktion in der Gesellschaft, der Gruppe der Familie usw. zu erfüllen hätten.

Sie lernen schon vor der Geburt von ihrer Umwelt das, was sie zum Überleben in der jeweiligen Umgebung brauchen. Das, was die Umgebung bietet, kann die anderen Fähigkeiten eines Menschen versperren oder unmöglich machen. Das macht die große Verantwortung der Eltern aus und sie unterschätzen es völlig. Sie wissen nicht was sie tun. Sie wissen es nicht, weil sie es nicht gelernt haben. Und sie haben es nicht gelernt, weil schon ihre Eltern nicht wußten was sie tun.

Alle Eltern sind wie ihre Kinder darauf angewiesen das zu nutzen, was ihre Umwelt ihnen zur Verfügung stellt. Ihre Gehirne sorgen dafür, denn ihren Gehirnen ist es egal, was aus ihrer Umwelt ihnen Frieden bringt und Ruhe. Die Menschen glauben, das sie selbst entscheiden könnten was das Beste ist. Bei Wenigen ist das sogar der Fall aber sie sind sehr vorsicht bevor sie sich entscheiden was wirklich das Beste ist und sie wissen, das es morgen schon ganz anders sein kann.

Die Verführungen in dieser Gesellschaft durch Ersatzbefriedigungen dem Gehirn eine gewisse Ruhe zu verschaffen sind groß. Aber das ist es nicht. Ohne die ständige Angst im Leben nicht bestehen zu können wäre es kaum möglich die Menschen zu verführen und in Abhängigkeiten zu stürzen.

Die Angst ist es die den Kreislauf der Abhängigkeit vorwärts treibt. Immer im Kreis, weil die eigentlichen Bedürfnisse nur gedämpft aber nie befriedigt werden.
Natürlich ist es normal das wir wieder Hunger bekommen nachdem wir eine Weile nicht gegessen haben, aber wer sagt, das wir dann immer wieder das gleiche Produkt kaufen müssen und möglicherweise sogar beim gleichen Händler?
Diejenigen die glauben selbst zu bestimmen werden sagen: Ich kaufe was ich will und nicht was vielleicht andere wollen. Soso, gut gebrüllt Löwe. Als wenn der Löwe wüßte welcher Konzern hinter welcher Firma stecken würde und welche Produkte unter welchem Namen sie verkauft werden. Haben die Damen und Herren wirklich selbst bestimmt wie sie ihren Hunger befriedigen?

Ich habe das Beispiel Nahrungsmittel gewählt, weil es doch völlig normal ist den Hunger zu stillen und unsere Gesellschaft doch eigentlich mit ihrer Wirtschaft dazu da sein müßte die Grundbedürfnisse zu befriedigen damit alle Leben können, aber wenn die Strukturen in denen diese Befriedigung abläuft nur immer den gleichen Herren und Damen seit Jahrhunderten das Geld in die Kasse spühlt stimmt hier irgendwas nicht. Dann wird auch das was wir befriedigung der Grundbedürfnisse nennen könnten zu einer Abhängigkeit und der Kaufmann zum Dealer und die Nahrung zur Droge. Ganz unabhängig von dieser Betrachtung soll aber noch die Tatsache auf den Tisch gelegt werden das in den Nahrungsmitteln und als Nahrungsmittel benannt Stoffe existieren die die Abhängigkeit noch verstärken. Sei es Vanilin oder Zucker, Coffeien oder Geschmacksverstärker - wir alle wurden betrogen in unseren Bedürfnissen und abhängig gemacht von all diesen Dingen von Kindesbeinen an und die Eltern und Lehrer waren unsere Trainer diesem System zu huldigen und unsere Abhängigkeiten als Naturgegeben hinzunehmen.

Die Wenigen, die sich bisher diesem soziopathischen  Spielen entziehen konnten kämpfen einen ermüdenden gefährlichen Kampf und haben bereits viel an Boden verloren auf dem sie sich noch bewegen können. Das Netz der Systemdealer wird ständig dichter und merzt Abweichler permanent aus.

Professoren warnen uns vor diesem Spiel. Sie fordern mit unseren Kindern anders umzugehen und uns selbst aus dem Teufelskreis zu befreien, doch auf der anderen Seite werden neueste Drogen eingesetzt die Frieden im Hirn erzeugen sollen und die Menschen Leistungsfähig belastbar selbstzufrieden und fröhlich machen sollen. Parallel wird Angst eingesetzt vor Gewalt die allenortens initiiert wird und die Menschen in künstliche Konkurrenz stürzt.
Kinder werden zu Gegnern ihrer Eltern, Eltern die Gegner der Kinder, Alte gegen junge und junge gegen alte, Frauen gegen Männer und umgekehrt, Heteros gegen Schwule und Lesben, Schwarz gegen Weiß, Rot gegen Braun, Arm gegen Reich, Christen gegen Moslems, Akademiker gegen Arbeiter, Wahrheitssucher gegen Illusionisten, Esoteriker gegen Rationalisten - überall das gleiche kranke Spiel.
Lasst euch nicht zu Feinden machen - Ja das Motto der Bautzener Friedensmahnwache ist ein Schlüssel dieser künstlichen Konflikte, aber ich erweitere dieses Motto: Lasst euch nicht weiter zu Abhängigen machen und befreit euch aus den bereits vorhandenen Abhängigkeiten, denn mit jedem Bedürfnis, das ihr direkt zwischen euch organisiert befriedigen könnt, nehmt ihr diesen soziopathischen Strukturen die Kraft - Keine Umwege mehr, keine Kompromisse.
Mit jedem persönlichen Wandel im Verhalten nehmt ihr Verantwortung an und geht einen Schritt auf die Freiheit zu, so schwer auch diese Schritte sein mögen, der Entzug ist bei allen diesen Abhängigkeiten keine einfache Sache und fodert euch heraus dem Entzugsschmerz ins Auge zu schauen.
Das wird Familien spalten und Gemeinschaften sprengen, so wie es sogar schon in der Bibel geschrieben wurde. Doch wenn die Menschen ihre Abhängigkeiten überwunden haben finden sie wieder zusammen und werden mit klarem Blick in neue Vereinigungen gehen, weil sie nun Wissen was eine klare Welt ausmacht.
Sie werden nicht mehr sagen, "so haben wir es schon immer gemacht", sondern sie werden gegenwärtig entscheiden im klaren Bewußtsein ihres momentanen Irrtums. Die Programmierungen der Kindheit können durch selbstgewollte Programme überschrieben werden und die Integrität des Individuums wird wieder hergestellt werden können, aber nur bei dem der das auch selber will.
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
Sagi


WMMaMFlEbNyVurNMjBi
Antwort #1 - 27.03.2017 um 05:29:53
Zitieren 
That's a sensible answer to a chnanelgilg question
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
normale Menschen - Abhängigkeiten sind heute das normalste von der Welt
Livevorschau öffnen Livevorschau


Sie können die Größe des Texfeldes ändern indem Sie die Ränder mit der Maus ziehen.
                       
Max. 40000 Zeichen. Noch verfügbar:
Textgröße: pt
Zusatz Optionen verbergen Zusatz Optionen Anzeigen/Verbergen