Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
Seiten: 1 2 
Rettet die Milanstation (Gelesen: 1777 mal)
M.F.S.


Re: Rettet die Milanstation
Antwort #10 - 21.07.2014 um 16:47:01
Zitieren 
freierMilan schrieb am 21.07.2014 um 13:11:28:
Sollte es nicht gehen das die Menschen selbst ihren Beitrag dazu leisten die Änderungen herbei zu führen, werden wir uns gezwungen sehen unsere Strategie nur noch auf diejenigen zu beschränken die kontinuierlich ihren Beitrag einbringen.

Das  bedeutet im Klartext, das wir für jede Information und für jede Idee Geld verlangen müssen.

Eigentlich wollen wir das nicht, doch wenn die Finanzierung anders nicht möglich ist, müssen wir diesen Weg gehen.

Das wäre ja auch legitim.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Rettet die Milanstation
Antwort #11 - 21.07.2014 um 18:57:02
Zitieren 
Ja es wäre legitim aber nicht attraktiv

Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Rettet die Milanstation
Antwort #12 - 24.07.2014 um 18:25:04
Zitieren 
Ich möchte einen Schritt weiter gehen in den Überlegungen wie nicht nur die Milanstation als Informations-Pool gerettet wird, wie nicht nur unsere weit umfassendere Arbeit finanziell stabilisiert wird, sondern wie wir uns in verschiedenen Bereichen ganz aus den Abhängigkeitsverhältnissen herausziehen können, denn auch wenn wir das rechtlich geschafft haben ist es bei anderen Systemen noch immer nicht vollständig der Fall.

Würde es uns gelingen z.B. Energie-mäßig von den Versorgern unabhängig zu werden, dann müßten diese laufenden Kosten unserer Arbeit nicht weiterhin von den Unterstützern und uns selbst bezahlt werden.
Aber und jetzt kommt der kleine aber überwindbare Haken:
Wir müßten Investitions-Kapital haben.

Derzeit rechne ich gerade zusammen was wir für die Energie-Versorgung  an Investitionskosten benötigen. Ist die Summe erstmal festgestellt kommt es darauf an diese schnellstmöglich aufzubringen, damit wir mit dem Bau beginnen können.
Und wenn es erstmal nur dazu dient die Energie-Kosten bezüglich der Computer des Lichts und des Kühlschranks auf Null zu bringen.
Ist diese Phase geschafft können wir ja erweitern (das sollte gleich von Anfang an eingeplant werden also modular bauen) können wir die Kochplatte und weitere Computeranlagen oder Produktionsmaschinen ebenfalls versorgen.
in der dritten Phase sollten wir dann die Erfahrungen allen jenen zur Verfügungstellen und bei ihnen realisieren die das Projekt Energie unterstützt haben damit es beginnen konnte.
Ich weiß Hartz4ler haben da kein Problem weil die ARGE zahlt, aber nehmen wir mal an ihr wollt aus Hartz4 raus, dann wäre dieser Schritt nach dem Bau einer solchen Anlage doch einfacher weil die Rest-Abhängigkeit kleiner wäre folglich auch die dann aufzubringenden Gelder.
Angenommen ihr würdet die Gelegenheit haben im Keller oder so mit dieser Energie eure Nahrung selbst anzubauen oder zu ergänzen, dann würdet ihr Hartz4-Geld einsparen das ihr wiederum verwenden könntet für Projekte die euch in unserem System Selbstständig machen könntet.
Also es gibt immer einen Weg!

Der Thread könnte nun auch heißen:

Retten wir uns aus der Abhängigkeit!


Es ist nur notwendig, das wir uns bewegen.
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Rettet die Milanstation
Antwort #13 - 25.07.2014 um 17:54:36
Zitieren 
Die GEZ-Gebühren reichen für die Propaganda nicht einmal aus. Jetzt werden von den Steuergeldern auch noch zusätzlich Gelder abgezweigt, die den Verlagen wie Springer in den Rachen geworfen werden um bezahlte Blogger zur Zersetzung der Öffentlichen Kritiker-Gruppen einzusetzen.
http://www.blutundfleisch.org/2014/07/24/kriegshetze-gegen-russland/

Richtig dumm ist die Sache die dort abgebildet wird noch dazu, der Landtag scheint nichtmal besonders bereit zu sein seine Zusagen einhalten zu wollen.
Sowas finde ich dann so richtig peinlich.

Nun, vielleicht denkt ihr daher mal darüber nach ob es nicht doch Sinn macht unsere Aktivitäten stärker zu unterstützen und/oder Leute zu suchen die auf unserer Seite an der der neuen Gesellschaft Aufbauhilfe leisten.
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
M.F.S.


Re: Rettet die Milanstation
Antwort #14 - 25.07.2014 um 21:33:10
Zitieren 
freierMilan schrieb am 25.07.2014 um 17:54:36:
von den Steuergeldern auch noch zusätzlich Gelder abgezweigt, die den Verlagen wie Springer in den Rachen geworfen werden um bezahlte Blogger zur Zersetzung der Öffentlichen Kritiker-Gruppen einzusetzen.
http://www.blutundfleisch.org/2014/07/24/kriegshetze-gegen-russland/

Bei dem Schreiben handelt es sich wohl um einen Fake, allerdings um einen so offensichtlichen dass man meinen könnte es sei Absicht gewesen (040 ist die Vorwahl von Hamburg und 030 die von Berlin). Wäre nicht undenkbar dass so etwas auch eine Ablenkung von den tatsächlichen Verhältnissen sein kann, weil es dazu animieren könnte zu denken „war ja nur ein Fake, also gibt es das in Wirklichkeit nicht“ Augenrollen.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 25.07.2014 um 22:40:03 von N/V »  
 
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Rettet die Milanstation
Antwort #15 - 26.07.2014 um 10:34:36
Zitieren 
ja, ich muß mich mit der Quelle entsprechend korrigieren. Ich hatte bei dieser Info auch schon am Anfang ein ungutes Gefühl, dachte aber das sich das in letzter Konsequenz sicher herausstellen würde.
Hier die Reihn-Zeitung http://www.rhein-zeitung.de/nachrichten/deutschland-und-welt_artikel,-Fake-Brief...

Ich sollte nicht journalistisch tätig sein wenn ich gerade ein Seminar vorbereite.
Aber andererseits muß es ja auch hier im Forum journalistisch weiter gehen.

Das alte Problem zu viel Arbeit für zu wenige Menschen hat wieder zugeschlagen - Leider und ich entschuldige mich dafür das hätte ich besser machen müssen.

Aber dennoch bleibe ich bei meiner Meinung das Propaganda-Geschäft ist wiederlich.
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Rettet die Milanstation
Antwort #16 - 26.07.2014 um 12:29:59
Zitieren 
Na dann möchte ich dann gleich mal etwas wieder gut machen und eine Kritik gegenüber dem herrschenden Journalismus aussprechen lassen den ich voll und ganz unterstützen kann.

Zitat:
Verteilen, verteilen verteilen....
Wer einen Blog hat, hier den Artikel von Killebine, daß wir den Journalisten anständig Feuer unterm A r s c h machen...

Offener Brief an alle Journalisten

Krieg ist einfach fürchterlich. Er entmenschlicht ganze Gesellschaften und man wird den Eindruck nicht los, daß man mit aller Macht versucht ein Datum einhalten zu wollen. Das Datum 100 jährigen Bestehens und des Beginns des hundertjährigen Kriegs welcher am 28.07.1914 mit der Kriegserklärung Österreichs seinen Anfang fand. Das kaiserliche Deutsche Reich trat mit dem Bündnisfall am 01.08.1914 in den nie geendeten Weltkrieg ein.

Krieg ohne die Bevölkerungen ist nicht drin und so bedarf es der medialen Aufbereitung. Wohin das führt und wie viel Leid uns das bringt, das ist aus der Vergangenheit zu ersehen. Hier ein offener Brief von "Killerbiene", dem man sich gern anschließen will und den wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Schicken Sie ihn in die Redaktionsstuben der Wahrheitsverdreher und machen Sie den Journalisten am Vorabend des Neuaufflammens der kriegerischen Auseinandersetzungen auf unserem Gebiet Ballett.


Quelle und weiterlesen

Meine Anmerkungen noch dazu um auch den Bezug zum Rettungsthread hier herzustellen.

Wenn wir sehen müssen das die Medien total versagen und teilnehmen an der Vorbereitung von kriegerischen Handlungen, übrigens egal von welcher Seite, dann wird es umso wichtiger in der sozialen Verteidigung die verschiedenen Institutionen einer Gesellschaft neu und unabhängig aufzubauen.

Ihr könnt glauben, das es noch Tage, Wochen, Monate, Jahre so weiter gehen könnte wie bisher, aber ihr könnt auch der Wirklichkeit in die Augen schauen und feststellen, das eure Bequemlichkeit und Angst und Ignoranz und Blauäugigkeit und was weiß ich noch für hemmende Gefühle, Haltungen und Ideologien, die euch von Handlungen entweder abhalten oder panisch werden lassen einen Grad an irrationalität erreicht hat die ihres Gleichen sucht.

Jetzt muß gehandelt werden und wenn ihr erneut den Aufbau des Neuen irgenwelchen Technokraten oder Soziopathen überlasst wird es nicht nur für euch nicht besser noch für eure Kinder.

Die Stimme erheben anstatt sie abzugeben!

Der Stimme Gewicht zu geben, weil ihr euren Worten Taten folgen lasst!

Die Taten mit anderen koordinieren und kooperierend zusammen führen können!

usw.

Das er-leben des Neuen erzeugt die zukünftigen Systeme und solange ihr euch mit den übergestülpten Systemen befasst und sie nutzt wird das neu nicht entstehen können.

Es ist wirklich nicht einfach neues in die Welt zu er-denken, es ist sogar sehr anstrengend und das wiederspricht eurer Natur, denn das Gehirn muß dann hohe Energie-Level erzeugen was es überhaupt nicht will, aber bedenkt das was ihr verdrängt weil es anstrengend zu denken ist, was euch die Gefahren aufzeigt vor denen ihr Angst spürt und Ohnmacht erlebt, all das belastet euer Gehirn auch und sorgt dafür das ihr euch in angenehme Illusionen flüchtet.

Setzt diese Energie anders um als bisher - schafft neue Welt durch euch selbst indem ihr eure Verhaltensweisen auf neues ausrichtet jeden Tag jede Stunde jede Minute und jede Sekunde.
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Rettet die Milanstation
Livevorschau öffnen Livevorschau


Sie können die Größe des Texfeldes ändern indem Sie die Ränder mit der Maus ziehen.
                       
Max. 40000 Zeichen. Noch verfügbar:
Textgröße: pt
Zusatz Optionen verbergen Zusatz Optionen Anzeigen/Verbergen