Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
Seiten: 1 2 
Rettet die Milanstation (Gelesen: 2107 mal)
tsching
***
Offline


ich liebe die milanstation

Beiträge: 553
Rettet die Milanstation
08.07.2014 um 17:42:33
Zitieren 
Hilfe Hilfe Hilfe!!!

Wenn bis Dienstag den 15.7.2014 die Stromrechnung nicht bezahlt ist, ist es aus mit der Milanstation.

Weiter haben die Aktivisten kaum Geld für Nahrung und sehen sich gezwungen die Milanstation aufzugeben.

Sieben Gründe für die Rettung der Milanstation:

- keine Milanstation keine Videos mehr von den Montagsmahnwachen!
- keine Milanstation keine Videos überhaupt!
- keine Milanstation keine kritischen Artikel, um unsere Gegner zu outen!
- keine Milanstation keine Hintergrundinfos mehr!
- die Milanstation erhebt keine Gebühren nach dem Frühwaldschen Muster ein paar hundert Euro für eine einfache Personenstandserklärung!
- die Milanstation erhebt keine 450 Euro für ein Einführungsseminar wie bei Fitzek!
- die Milanstation macht keine Abzocke und keine falschen Schutzversprechen!

Die Milanstation ist für euch gemacht, damit ihr die Möglichkeit bekommt bewußt zu werden oder aufzuwachen, euch zu vernetzen, auszutauschen und aktiv zu werden!
Das ist nicht bequem oder käuflich, sondern erfordert einfach meinschliches Mitdenken/Sein und den Respekt, dass die Menschen, die etwas für alle tun auch leben dürfen, trotz der vielen Arbeit und der Gefahren!
Wir Benutzer haben es dagegen leicht, riskieren nichts und können im Zweifel noch Geld vom alten System bekommen. Das können die Aktivisten nicht, weil sie nicht erpressbar sein dürfen.
Zum Seitenanfang
 

ständig bereit den intellektuellen überbau über bord zu werfen
 
IP gespeichert
 
M.F.S.


Re: Rettet die Milanstation
Antwort #1 - 09.07.2014 um 02:09:24
Zitieren 

- keine Milanstation keine Alternative mit dieser Kompetenz die sich im Laufe der Jahre herauskristallisiert hat.

...wäre für mich das wesentlichste Kriterium, wobei ich auch die Verfassungsarbeit neben vielen weiteren erarbeiteten Lösungsansätzen hervorheben möchte.

Für mich erweist es sich als ein unlösbares Problem, weil mein eigener Lebensunterhalt deutlich unter der Pfändungsgrenze liegt und ich diese Art der Hilfe nicht bieten kann oder bestenfalls minimal. Ich möchte mich daher tsching´s Aufruf anschließen, in der Hoffnung dass wir zusammen versuchen dem abzuhelfen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Enrico


Re: Rettet die Milanstation
Antwort #2 - 10.07.2014 um 00:21:41
Zitieren 
Hallo tsching. Ich schau seit einiger Zeit öfter mal hier rein. Wäre schade drum. Um wieviel Geld gehts denn? Vielleicht lässt sich was machen. Gruß Enno
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
tsching
***
Offline


ich liebe die milanstation

Beiträge: 553
Re: Rettet die Milanstation
Antwort #3 - 10.07.2014 um 21:35:18
Zitieren 
Hallo Enrico, bis dienstag 280 euro dann ist die abschaltung abgewendet.
wenn dir das zu krass ist setz dich  mit bernd in verbindung ...jedes bischen hilft. leider habe ich kein taugliches konto dafür denn ich habe ein pkonto. denkbar wär auch ein kleiner betrag jeden monat längerfristig aber erstmal brennts.
siehe auch hier wo bernd das ausführlicher darstellt


Smiley

mit einer persönlichen nachricht gibt bernd dir die daten

Änderung:
Ich hab den Link entfernt weil der nur für Mitglieder zugänglich ist und Enrico ist leider (noch?) kein Mitglied Hier meine email adresse bernd[dot]matthes[ät]milanstation[dot]de
Enrico hat zwei Möglichkeiten entweder besorgt er sich einen Account bei mir und kann dann intern mitlesen oder ich poste ihm den Artikel per email. Kontaktdaten stehen hier ja nun
FreierMilan
Zum Seitenanfang
 

ständig bereit den intellektuellen überbau über bord zu werfen
 
IP gespeichert
 
stilleG
*
Offline


Ich liebe die Milanstation!

Beiträge: 26
jwd und nah der Hauptstadt
Re: Rettet die Milanstation
Antwort #4 - 11.07.2014 um 16:08:52
Zitieren 
Hallo allerseits   Smiley

ich hab mir überlegt, daß ich den Aufwand, den ich hätte, um zum Seminar und zur Mitbringparty zu fahren, als Spende für die Stromrechnung gebe.

Ich hoffe, damit ist allen und allem geholfen  Smiley

Herzliche Grüße von der stillen G.  Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Rettet die Milanstation
Antwort #5 - 11.07.2014 um 20:43:11
Zitieren 
Das ist eine gute Idee.
Ich hatte vor ein Script anzufertigen und kann es dir mit dem videomaterial zum download bereitstellen damit du das Seminar nicht verpasst
Und wenn du bei dir ein paar Leute zusammenbekommst das die Reisekosten dabei heraus kommen würde ich das Seminar auch bei dir das zweite mal halten.
Bezüglich der "Spende" würde ich dir vorschlagen das als Devise zu sehen und ein Talerkonto eröffnen, sodaß dann wenn unsere Konzepte greifen das Geld im neuen System wieder für dich zur Verfügung stehen würde. Was hältst du davon?
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
holger
*****
Offline


Ich liebe die Milanstation!

Beiträge: 137
Re: Rettet die Milanstation
Antwort #6 - 11.07.2014 um 20:44:12
Zitieren 
Na dann bekommst du, wenn die Kriese überwunden ist, bestimmt ein Privat Seminar, wenn de im Lande bist...  Durchgedreht dank dir
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stilleG
*
Offline


Ich liebe die Milanstation!

Beiträge: 26
jwd und nah der Hauptstadt
Re: Rettet die Milanstation
Antwort #7 - 12.07.2014 um 10:59:15
Zitieren 
Hallo Leute  Smiley

dieses Forum schafft mich ...

was ist denn ein Talerkonto ?

Fragende freundliche friedliche Grüße von der stillen G. : -) : -)) : -)))  Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Rettet die Milanstation
Antwort #8 - 12.07.2014 um 11:45:43
Zitieren 
Wir bieten gewissermaßen ein Komplett-Paket einer gesellschaftlichen Lösung an.
In den ersten Seminar werden wir erklären warum der Rechts-Schlüsselbund der wichtigste in einer Wandlung der Gesellschaft ist. In den weiteren Seminaren werden wir uns um den zweiten Schlüsselbund kümmern der sich mit Leistungs und Ressourcen-Transfer beschäftigt. Darin ist unser Geld-Steuer-System einer der Hauptschlüssel. Und da wir unsere Vorstellungen nicht nur theoretisch abhandeln wollen probieren wir praktisch auch die Systeme aus.
Leute wie Fitzek machen den Fehler das sie solche Systeme unter alten Rahmenbedingungen machen und dadurch von dem alten System kontrolliert werden. So wird ein Kampf initiiert und der eigentliche andere Gedanke des neuen Systems geht wieder verloren.  Sein Engelgeld ist inzwischen kein Geldsystem mehr, sondern eine Mitgliederbeitragsverwaltung.

Also ohne das ich jetzt im einzelnen das Talersystem vollständig erkläre nur so viel es ist ein Test und nichts offizielles. Ein Kunst-Projekt um zu verstehen wie eine andere Lösung des Transfers von Leistungen realisiert werden kann. Erst wenn wir konstituiert sind als Staatlichkeit wird es in einer offiziellen Fassung zum gesetzlichen Zahlungsmittel gemacht wwerden können.
Weitere Fragen dazu bitte im internen Diskussionsbereich.

Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Rettet die Milanstation
Antwort #9 - 21.07.2014 um 13:11:28
Zitieren 
Ich möchte nur daran erinnern, das wir zwar die aktue Situation dank einer Leihgabe überwunden haben, aber dennoch die Finanzierung nicht gesichert ist.

Danke nochmals für die die sich eingesetzt haben aber noch reicht es nicht.

Es ist einfach nicht möglich davon auszugehen, das andere schon für einen die politische Lage verändern sollen und jeder kann dann davon  profitieren.

Sollte es nicht gehen das die Menschen selbst ihren Beitrag dazu leisten die Änderungen herbei zu führen, werden wir uns gezwungen sehen unsere Strategie nur noch auf diejenigen zu beschränken die kontinuierlich ihren Beitrag einbringen.

Das  bedeutet im Klartext, das wir für jede Information und für jede Idee Geld verlangen müssen.

Eigentlich wollen wir das nicht, doch wenn die Finanzierung anders nicht möglich ist, müssen wir diesen Weg gehen.

Es reicht nicht etwas zu versprechen, z.B. zu sagen bald kann ich euch Unterstützen, wenn es dann doch nicht läuft.
Da sind monatliche 5 Euro wesentlich besser wenn sie regelmäßig kommen und somit eine Berechenbarkeit entsteht.

Kleinvieh macht auch Mist. Zwinkernd

Wir stehen davor mehrere Organisationen zu gründen von einer Universität bis hin zu Baugenossenschaften  oder Verlagen. Alles ist mit enormen Anstrengungen in Verbindung und jeder Euro hilft und kann euch dann später die Möglichkeit schaffen selbst wieder Arbeit und Brot im neuen System zu geben.

Die Ignoranz, die ich immerwieder erleben muß, weil sie die beste Art ist sich vor der eigentlichen Verantwortung zu drücken, kennt wohl keine Grenzen.

Ich verstehe ja die Not die andere haben die in Hartz4 hängen oder Angst um ihren Arbeitsplatz haben, aber wir leben hier auch auf Minimum um die Freiheit zu erreichen und tun trotzdem alles was wichtig und nötig ist um das neue aufzubauen. Wir verlangen nicht mehr von euch was wir nicht selbst schon längst mehrfach gegeben haben und weiter geben.

Gemeinsam können wir viel bewegen. Und viel Zeit bleibt nicht mehr denn es wird immer schwieriger je länger wir warten.

Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Rettet die Milanstation
Livevorschau öffnen Livevorschau


Sie können die Größe des Texfeldes ändern indem Sie die Ränder mit der Maus ziehen.
                       
Max. 40000 Zeichen. Noch verfügbar:
Textgröße: pt
Zusatz Optionen verbergen Zusatz Optionen Anzeigen/Verbergen