Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
Monarch-Projekt bis Education 2000 - ist es möglich das globale Mind-controlling zu durchbrechen? (Gelesen: 917 mal)
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Monarch-Projekt bis Education 2000 - ist es möglich das globale Mind-controlling zu durchbrechen?
28.04.2014 um 12:20:25
Zitieren 
Wer hätte denn ahnen können, das die Massenpsychologie derart stark alle Menschen beeinflussen kann? Und warum glauben wir selbst immernoch das wir nicht beeinflusst wären?

Wir haben hier im Forum Sammlungen von Informationen über die Themen Mind-control und Transhumanismus die unglaubliche Informationen beinhalten, die uns erschrecken können und die wir am liebsten nicht glauben wollen.

Ok - es ist unglaublich aber doch beweisbar. Es macht Angst aber diese Angst darf nicht lähmen, sondern sollte zu Handlungen führen.

Sie lähmt aber - Warum?

Stellen Sie sich vor sie unterhalten sich über industrielle Nahrungsmittel und deren Gifte mit jemand der keine Ahnung hat über dieses Thema. Was wird der Ahnungslose sagen?
"Da kann man ja gar nichts mehr essen" und dann sind die Klappen runter gegangen und die Informationen unwirksam.
Wie kann das passieren?
Hinter diesem Vorgang steckt eine Grundprogrammierung des Monarch-Projekts. Wer kann das schon erkennen?

Im Buch "Die TranceFormation Amerikas" von Cathy O'Brian und Mark Phillips beschreibt Cathy O'Brian als befreites und deprogrammiertes Monarch-Opfer wie es geschehen konnte, das sie glaubte, das es keinen Ausweg gibt aus ihrer Lage gibt. Natürlich hat diese Programmierung mit Traumatisierung zu tun und es fällt schwer zu erkennen, das diese Art der Programmierung auch auf andere Menschen wirkt, die nicht direkt im Monarch-Projekt als Sklave dienen.

Jeder Mensch wird sich einer Gruppe anpassen, das ist wissenschaftlich bewiesen. Der Mensch ist eben auch ein soziales Wesen. Wenn ein Monarch-Sklave nun ein bestimmtes Programm durchläuft, dann passt er sich nicht seiner Umwelt an, sondern wird von bestimmten Signalen gesteuert.
Wenn nun in einer nicht durch mind-control kontrollierten Gruppe Einer ein neues Verhalten leben kann, weil er eine gute Idee hatte, dann braucht dieser Mensch ein hohes Selbstbewußtsein, um sich der Gruppen-Tendenz zu erwehren und die Gewohnheit zu durchbrechen. Wenn das neue Verhalten auch für die anderen in der Gruppe einen positiven Effekt hat wird dieses neue Verhalten von der Gruppe übernommen.
Menschen mit wenig Selbstbewußtsein werden sich der Gruppentendenz unterwerfen.
Eine Veränderung der Gruppengewohnheit kann also eigentlich nur von selbstbewußten Menschen erreicht werden und sie ist nicht von außen steuerbar.
Nehmen wir nun den Monarch-Sklaven und setzen wir ihn in eine Gruppe von Menschen, die nicht im Monarch-Programm waren und sich eben wie oben beschrieben verhalten.
Der Monarch-Sklave wird scheinbar wie ein Selbstbewußter von der Gruppe angesehen und es wird ansonsten gleich ablaufen.
Nun kommt etwas hinzu, was ich bisher nicht erwähnt habe.

Massentraumata und Stress

Massentraumata werden durch Ereignisse erzeugt wie z.B. Bombenanschläge, Kriegsgeschehen usw. die über die Medien zeitsynkronisiert verbreitet werden und alle verfügbaren Gehirne zu diesem Zeitpunkt erreicht und von ihnen aufgenommen wird. Dabei werden Trigger (Bilder, Klänge und vor allem Worte und Begriffe) durch diese Medien global gesetzt.

Permanenter Stress wird auf vielfältiger Weise erzeugt. Von Existenzkampf (Bedrohung durch Arbeitslosigkeit), Zerstörung von Rollen (Genderismus), chemische Belastung (in die Umwelt freigesetzte Gifte), schlechte Nahrung (ohne essentiellen Inhaltsstoffen und mit Zusatzstoffen die Krankmachen), Strahlung (Von Elektrosmock der Leitungen über Handy-Netz bis hin zu den Folgen von Tschernobyl und Fukushima), blödsinnige Masseninformationen über die Mainstream-Medien und auch über das Internet usw. gibt es eine breit angelegte und das Geld-Militär-Industrie-Komplex unterstützende Strategie, die darauf hinausläuft eine Reduzierung der Weltbevölkerung auf 500 Millionen zu erzeugen.

Bedenken wir also diese beiden äußeren Faktoren die auf eine beliebige Gruppe von Menschen wirkt und sehen uns nochmal an was der Monarch-Sklave dann für eine Wirkung hat in dieser Gruppe, dann können wir vielleicht absehen was wirklich passiert.

In meinem Beispiel "Dann kann ich ja gar nichts mehr essen" stellt dar das derjenige keinen Ausweg sieht. Eine andere Floskel lautet "Was kann ich denn als Einzelner tun" und auch hier ist die Ausweglosigkeit erkennbar.

Meiner Meinung nach wurden seit Beginn der Re-Education also etwa kurz nach dem Ende des 1. Weltkrieges diese Erkenntnisse bereits ansatzweise verwendet. mit dem Monarch-Projekt, dem MK-Ultra-Projekt, Psychotronik und dann als Sammelbegriff Mind-control bis hin zum aktuellen Education 2000 was nichts anderes ist als ein Konzept einer Trauma-basierten globalen Erziehung über die Medien verschiedene Ebenen der Massenbeeinflussung installiert und die Monarch-Sklaven zeigen uns nur die extreme Form dessen was uns alle belastet. Wir können sehen wenn wir die Augen aufmachen wie stark diese von allen Seiten auf uns einwirkenden Trigger unser Verhalten bestimmen.

Haben wir keinen Ausweg? Dann sind wir kontrolliert!

Wir haben einen Ausweg. Ok - Selber denken ist wie googeln nur krasser, aber selber denken hilft.

Wir können ganz aktuell sehen, wie derzeit die Medien auf die neuen Montags-Demos reagieren und vor allem wie die unbewußt Mind-control-Sklaven in den Spitzenpositionen verzweifelt ihren bisherigen Programmierungen folgen, die nicht mehr die erhoffte Wirkung erzielen.
Es ist ein moment da, wo die Medien Diktatur aufgebrochen werden kann.

Die Montags-Demos sind keine Lösung, und das sollen sie auch nicht sein, denn eine Montagsdemo kann weder das Geldsystem noch irgendwas anderes ersetzen. Die Montagsdemos können aber ein Teil einer neuen Medienwelt werden auf der die einzelnen Alternativen ihre Vorstellung äußern können.

Und was geschieht in den Mainstream-Medien. Die Montagsdemos werden diffamiert genau in der üblichen programmierten Form.
Um dies exemplarisch zu zeigen hier ein Video von Ken Jebsen:

KenFM analysiert Lügen von Jutta Ditfurth welche Montagsdemo verhindern will

YT-Direkt


Ich glaube das wir die gesellschaftliche mind-control-Programmierung jetzt durchbrechen können, wenn jetzt die bisher abwartenden sich aktivieren und entgegen jeder Idiologie für Frieden in der Welt eintreten.

In der letzten Sitzung der gemeinsam Erklärten gab es den Tagesordnungspunkt: "Die Idee einer Weltfriedenskonferenz".
Da wir mit dem Menschheitsrecht als neues Rechtssystem außerhalb des monojuristischen globalen Herrschaftsrecht einen neuen Weg zum Frieden gehen wollen ist es angebracht eine solche Konferenz vorzubereiten und regelmäßig stattfinden zu lassen. Ein Rechtssystem das nicht dazu da ist Herrschaft zu legitimieren und zu erzwingen kann nur darauf bauen, das es genug Menschen gibt, die den Welt-Frieden wollen.
Und diese Menschen, die diesen Frieden wollen, müssen sich zwangsläufig aus den Fesseln des mind-control-Systems befreien.
Es wird nicht einfach sein gegen diese Programmierung der Hilflosigkeit und der Programmierung zur Gewalt vorzugehen aber wir wissen das selbst ein Monarch-Sklave deprogrammiert werden kann.
Es geht also und wir sollten es einfach tun.
Deprogrammieren wir uns selbst, indem wir solche einfachen Erklärungsschemata (Rechts-Links) bei seite tun und hinter die Kullissen schauen.
Deprogrammieren wir uns indem wir die Worte hinterfragen hinter denen die Total-Kontrolle steckt wie z.B. das Wählen von Diktatoren als unsere Vertreter im politischen System was als Säule der Demokratie dargestellt wird.
Deprogrammieren wir uns indem wir das Geldsystem hinterfragen und eine Alternative zu diesem Betrug entwickeln und umsetzen.
Synkronisieren wir unsere Interessen und erfinden Systeme die diese Synkronisation ermöglichen können.
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
tsching
***
Offline


ich liebe die milanstation

Beiträge: 553
Re: Monarch-Projekt bis Education 2000 - ist es möglich das globale Mind-controlling zu durchbrechen?
Antwort #1 - 28.04.2014 um 20:37:27
Zitieren 
ja cool überzeugt
wann machen wir das und könnten wir das nicht auch mit einer bücherlesung verbinden mit anschließendem kneipenbesuch und signierverkaufstunde der bücher? Smiley
Zum Seitenanfang
 

ständig bereit den intellektuellen überbau über bord zu werfen
 
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Monarch-Projekt bis Education 2000 - ist es möglich das globale Mind-controlling zu durchbrechen?
Antwort #2 - 28.04.2014 um 21:11:19
Zitieren 
Du meinst die Weltfriedenskonferenz?
Das wird sich im internen Bereich des Forums zeigen bei der Konzeptarbeit.

Und nein mit den Bücherverkauf sollte das nicht gekoppelt werden oder möchtst du, das daraus eine Büchermesse wird weil ja dann alle Teilnehmer das gleiche Recht haben müßten Zwinkernd und bei 200 Staaten bzw. noch viel mehr etnische Völker ...

Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
tsching
***
Offline


ich liebe die milanstation

Beiträge: 553
Re: Monarch-Projekt bis Education 2000 - ist es möglich das globale Mind-controlling zu durchbrechen?
Antwort #3 - 28.04.2014 um 21:23:24
Zitieren 
hihi, nein das meinte ich nicht
die weltfriedenskonferenz ist ein teil
ich dachte daran, auf montagsdemos zu reden und auf die lösung hinzudeuten und aufmerksam zu machen auf lesungen die dann auch spontan laufen könnten so in die richtung
Zum Seitenanfang
 

ständig bereit den intellektuellen überbau über bord zu werfen
 
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Monarch-Projekt bis Education 2000 - ist es möglich das globale Mind-controlling zu durchbrechen?
Antwort #4 - 29.04.2014 um 12:22:43
Zitieren 
Es ist vielleicht sinnvoll weitere Merkmale des mind-controlling darzustellen um Wege zu finden sich selbst aus diesen Systemen heraus zu holen.
Ich werde mal schauen, was ich da als nächstes herausarbeiten kann und dann einen Folge-Beitrag schreiben.
Vielleicht kann auch ein(e) andere(r) einen solchen Beitrag schreiben.

Auf Montagsdemos diese Themen anzusprechen ist etwas schwierig weil doch ne Menge vorinformationen wichtig sind um die Schlußfolgerungen ziehen zu können.
Dennoch könnten die richtigen Fragen gestellt werden.

Gerade eben im Gespräch mit Holgi fiehl das Wort "Alternativlos".
Selbst gut Mainstream-informierte wissen mit diesem Begriff etwas sehr spezielles zu assoziieren.
Wenn das Obige dazu einbezogen wird zeigt sich doch allzudeutlich was die Kanzlerin mit der Verwendung dieses Begriffes wohl gemeint haben kann, bzw. bewirken wollte.

Der Kaiser bekommt immer durchsichtigere Kleider.
Wenn jetzt genug Kinder sagen würden "Der ist ja nackt" würden vielleicht die Erwachsenen endlich ihre Augen öffnen.

Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
Monarch-Projekt bis Education 2000 - ist es möglich das globale Mind-controlling zu durchbrechen?
Livevorschau öffnen Livevorschau


Sie können die Größe des Texfeldes ändern indem Sie die Ränder mit der Maus ziehen.
                       
Max. 40000 Zeichen. Noch verfügbar:
Textgröße: pt
Zusatz Optionen verbergen Zusatz Optionen Anzeigen/Verbergen