Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
Der Wahnsinn der Kirchenstaats-Idee oder doch einfach nur Mind-Controll? (Gelesen: 325 mal)
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Der Wahnsinn der Kirchenstaats-Idee oder doch einfach nur Mind-Controll?
11.03.2014 um 12:13:38
Zitieren 
Wahrscheinlich werde ich mich nun wieder mit einem Teil der alternativen Szene anlegen. Wahrscheinlich zugleich mit Leuten, die in der Lage sind schwarz gekleidete Männer in weißen Limousinen (schwarze sind out) vorbeischicken können.
Vielleicht werde ich auch einfach nur verhaftet. Oder doch gleich erschossen oder verunfallt.
Nun ja, Risiko ist das halbe Leben - wär doch sonst langweilig und künstlich per Bungee-Jumping oder einer Extremsportart für Nervenkitzel und Adrenalin sorgen, war noch nie mein Fall.

Was soll das Geunke, ich sollte lieber zum Thema kommen. Die warnenden Worte sind doch eh nur rethorische Vorbereitung dafür,  das jetzt was kommt, was vielen nicht schmecken wird. VORSICHT - Sie werden überall gescannt, was immer sie tun, wo immer sie sind, auch im Internet jedes Kabel wird überwacht.
Ihr Verhalten wird erfasst - je mehr Daten desto besser.
Sie haben keine Chance der Überwachung zu entkommen. Es nützt also nichts jetzt in Deckung zu springen Zwinkernd
Kommen sie ruhig wieder unter dem Bett hervor, auch wenn ich Bombe sage Zwinkernd

Zum Thema:
In unserem mind-control-Thread haben wir (und vor allem die, auf deren Informationen wir uns beziehen) schön herausgearbeitet durch sammeln der Informationen und darüber diskutieren, das die Sache mit der Mind-Control und der Re-education eine viel ältere Geschichte hat. Meist werden wir diese Geschichte nicht in den Zusammenhang bringen mit diesem Wort - zugegeben - denn zu den früheren Zeitpunkten gab es den Begriff nicht, aber dennoch ist die Geschichte vollgestopft mit Mustern der Manipulation, sodass wir nicht umhin kommen unser Augenmerk auch auf diese Aspekte zu lenken.

Was zeichnet den Begriff Mind-Control aus, worum geht es da?

Mind ist ein Wort, was nicht ohne weiteres übersetzbar ist.

wikipedia de - Mind = englisches Wort für Geist bzw. Nous

wikipedia de - Nous oder Nus (altgriechisch νοῦς) ist ein Begriff der antiken griechischen Philosophie. Er bezeichnet die menschliche Fähigkeit, etwas geistig zu erfassen, und die Instanz im Menschen, die für das Erkennen und Denken zuständig ist. Im Deutschen wird „Nous“ meist mit „Geist“, „Intellekt“, „Verstand“ oder „Vernunft“ wiedergegeben, die lateinische Entsprechung ist intellectus. In metaphysischen und kosmologischen Lehren, die von einer göttlichen Lenkung der Welt ausgehen, wird als Nous auch ein im Kosmos wirkendes Prinzip bezeichnet, die göttliche Weltvernunft.

im wikipedia en gehts etwas tiefer zur Sache:
Zitat:
A mind /ˈmaɪnd/ is the set of cognitive faculties that enables consciousness, perception, thinking, judgement, and memory—a characteristic of humans, but which also may apply to other life forms.[3][4]

A lengthy tradition of inquiries in philosophy, religion, psychology and cognitive science has sought to develop an understanding of what a mind is and what its distinguishing properties are. The main questions regarding the nature of mind is its relation to the physical brain and nervous system – a question which is often framed as the Mind-body problem, which considers whether mind is somehow separate from physical existence (dualism and idealism[5]), deriving from and reducible to physical phenomena such as neurological processes (physicalism), or whether the mind is identical with the brain or some activity of the brain.[6] Another question concerns which types of beings are capable of having minds, for example whether mind is exclusive to humans, possessed also by some or all animals, by all living things, or whether mind can also be a property of some types of man-made machines.


Bei den Englisch-Deutsch-Übersetzern wirds wirklich vieldeutig:
http://www.dict.cc/?s=mind
http://dict.leo.org/#/search=mind&searchLoc=0&resultOrder=basic&multiwordShowSin...

So kommen wir nicht wirklich weiter oder?

Controll dürfte jedem klar sein, das ist einfach Kontrolle halt.

Also mind-control wird bei Leo "die Bewusstseinskontrolle" und bei dict.cc "Bewusstseinskontrolle", "Gedankenkontrolle" und "Manipulation des Denkens" übersetzt.

Bei wikipedia wird von mind-control zu Bewußtseinskontrolle weitergeleitet und im englischen wikipedia ist ein eigener Eintrag da. Dort finden wir um den Beginn dieser Wortschöpfung zu finden den Satz:
Zitat:
The Oxford English Dictionary records its earliest known English-language usage of brainwashing in an article by newspaperman Edward Hunter in Miami News published on 7 October 1950. Hunter, said to be a CIA propagandist, wrote a series of books and articles on the theme of Chinese brainwashing, and the word brainwashing quickly became a stock phrase in Cold War headlines.
 

Eine solche Information direkt unter dem Begriff Bewußtseinskontrolle zu finden ist im de-wiki nicht zu erwarten. Dort wird die Vieldeutigkeit deutscher wörter gepflegt, also nicht nur die von Außen gemeinte Kontrolle sondern auch die nach innen gerichtete Selbstkontrolle des Bewußtseins.

Aber kommen wir zurück zur Bedeutung, immerhin ist da ein Satz im de-wiki der doch recht wichtig ist:
Zitat:
Von entscheidender Bedeutung für den Erfolg der Kontrolle über das Bewusstsein anderer ist, dass die Betreffenden nicht wissen, dass sie manipuliert und kontrolliert werden. Insbesondere dürfen jene nicht bemerken, dass sie sich allmählich verändern und dazu gebracht werden, fremden Interessen zu dienen, die ihnen selbst schaden.

Zwar ist dieser Satz einem Buch entnommen, das sich mit Sekten beschäftigt, aber welch Ironie darin besteht, das ausgerechnet die Geheimdienste sich eben solcher Methoden bemächtigten und in einer Weise anwandten, die erschreckend ist.

Wir haben hier den ersten Zusammenhang zwischen der aktuellem mind-control-Diskussion und dem Titel dieses Threads.

Im mind-control-Thread bin ich in meiner Heureka-Stimmung vielleicht etwas zu weit gegangen und habe die Feinheit des Begriffs mind-control nicht beachtet, aber das hole ich hier nach.
Ich war bereit zu sagen Mind-control ist doch dem Grund nach mit der Inquisition gleichzusetzen. Das dachte ich tatsächlich. Denn ich war noch ganz gefangen in der Auswertung des Video-Vortrags von Klaus Jäger, der wiedereinmal wichtige Informationen in Zusammenhang brachte. Die Voraussetzungen von mind-control, so sagt er, hätten die Sozial-Ingenieure in der Analyse der Schock-Krankheiten des 1. Weltkrieges gefunden.
Tja, wenn ich, wie ich es ja auch tat, den Begriff vergröbere, dann ist eine solche Aussage durchaus korrekt, so wie auch meine, das Inquisition ebenfalls eine Form von mind-control ist. Aber wenn ich den Begriff feiner nehme und eben das obige Zitat berücksichtige, dann ist das nicht zwingend gleichzusetzen.

Jeder der Probanden wußte dem Grunde nach, worauf er sich bei einem Krieg einlassen würde. Krieg ist immer schrecklich. Und jede neue Kriegsmethode hat ihre eigenen erstmaligen Schrecken und Folgen derselben.
Wenn die Kreuzritter Knietief im Blut waten, dann war das sicher nicht weniger traumatisch als die Dauerbombadements.

Das wir heute insbesondere nach dem 1. Weltkrieg den wissenschaftlichen Fokus auf diese Faktoren lenken, ist vielleicht etwas anders als zur Zeit der Kreuzzüge, aber mit Gewalt und Manipulation ist auch das damalige Zeitalter vollgestopft.

Der springende Punkt ist erstmal zu sehen, mind-control ist dann da, wenn das Opfer die Manipulation nicht bemerkt!!!!

Inzwischen sind die häßlichen Entwickler solcher Methoden viel weiter in ihrer Begrifflichkeit. Doch bevor ich dazu komme eine Seitenbemerkung zu dem Begriff Re-education.

Dieser Begriff viel auch im Vortrag von Klaus.
Rück-Erziehung - re-education - dort im historischen Film als eine Art "Heilung" verstanden.
Vorsicht hier wird es Hintergründig!

Am Ende des WK2 gab es, um den "Nazi-Virus" zu vernichten, eine Aktion der Amerikaner, die wurde ebenfalls Re-Education genannt und die Ähnlichkeit mit der Bedeutung des Begriffs mind-control im Vergleich mit den angewandten Techniken der Re-education sind verblüffend.
Nur, das es hier nicht um eine einzelne Person geht, sondern um ein ganzes Volk - ja eigentlich um mehrere Völker!!!

Und wenn wir in die andere Richtung der Geschichte schauen, können wir erstens die Militärschulen anführen, aus denen sich das heutige Schulsystem entwickelte und beobachten, wie der Drill Automatismen den Menschen "lehrte" und Disziplin, also Gehorsam, das oberste Gebot war und zweitens Klosterschulen anschauen, in denen die Seele zum rechten Glauben manipuliert wurde, mit nicht weniger struktureller manchmal auch ganz offener Gewalt.
Das erste, was die Anarchosyndikalisten in Spanien machten war, die katholischen Schulen verbieten und neue Schulen aufzubauen. Eine Freie Lehre ist ein hohes Gut.
Vergleichen wir das mit dem Jetzt, sehen wir bereits wieder wie Formalismen die Gleichmacherei der Schule in den Klauen trägt und müssen uns über fantasielose Kinder, die nur zum Konsum erzogen werden, nicht mehr wundern.

Die Vielfalt wird durch ein Einheitsbestreben in ein enges Korsett gezwängt und die unverbesserliche Neugier wird von der Informationsüberflutung in Belanglose Richtungen zerstäubt.

Zwischenstopp

Der Begriff mind-control kann so verstanden werden, das es hauptsächlich darum geht jemanden in seinen geistigen, seelischen, emotionalen Gehirnvorgängen ohne Wissen des Probanden zu kontrollieren. Signale sollen Verhalten auslösen. Der Mensch oder die Massen werden steuerbar.

Der Teil der gewissermaßen offen durch Setzung bestimmter Werte durchgeführt wird kann re-education genannt werden, wobei damit gemeint ist, das ein vorheriges Trauma, das zu bestimmten Reaktionsmustern führte, scheinbar geheilt würde. Die Trigger, die aber im Trauma gesetzt sind, können weiterhin benutzt werden.

Genau das hat uns Klaus ja hinreichend dargestellt.

Das was allerdings die eigentliche und insbesondere die schreckliche Phase der Manipulation ausmacht ist die Phase den Menschen das Trauma zu verpassen, damit die Trigger gesetzt werden können.

Die Nachfolge-Programme von Bluebird, Artischocke und MKUltra sind daher als Trauma-Erziehung zu bezeichnen.
Das Trauma ist Grundlage der Manipulation.
Weltweit, so das Vorhaben dieser soziopatischen Eliten, ist eine Situation zu schaffen, die eine permanente Trauma-Situation in der Menschheit aufrecht erhalten soll, um jederzeit neue Trigger setzen zu können, um die Manipulation ständig neu gestalten zu können. Die Kenntnisse aus der Feldforschung der vorhergehenden Programme sind ebenso wie die Analysen des 1. WK und auch des 2.WK und der Lager nach dem 2.WK die Voraussetzung für dieses aktuelle Programm, das beispielsweise gerade in der Ukraine aber auch anderswo getestet wird.

Diese Überlegungen führen mich aber weiter auch in die Vergangenheit. Nicht umsonst ist mir die Inquisition eingefallen.

Gedankenkontrolle macht nur dann Sinn bezüglich anderer Menschen, wenn der Macht-Wille eine Rolle spielt. Nur Mächtige werden den Anstoß geben können derartige Programme zu veranlassen.
In früheren Zeiten waren das der Kaiser und die Könige und der Papst und die Bischöfe. Wobei in Sachen Moral der Kaiser und die Könige gewissermaßen von zumindest starken Päpsten abhängig waren.
Das zwei Schwerter-Prinzip, das auch noch vom Ratzinger vertreten wurde, besagt, das es das weltliche Schwert gibt durch das Gott wirkt und das es das Glaubensschwert gibt.
Hier sind zwei Gewalten definiert, die zusammen den Glauben an Gott durchsetzen sollen. Im Islam haben wir nicht viel andere Verhältnisse und es wäre relativ einfach beide momentan in Gegnerschaft befindlichen Glaubens- bzw. Kultur-Systeme zu vereinen (denn deren Symboliken stimmen in so vielen Dingen überein, das es offensichtlich ist von künstlichen Gräben sprechen zu müssen), was aber nicht im Interesse der Eliten ist, denn Streit ist immer gut für den Mächtigen. An Krieg lässt sich halt gut verdienen. Zwinkernd

Was aber in allen Religionen entscheidend ist, sie wurden aufgeschrieben. Und diese Texte ob sie nun authentisch erscheinen oder nicht, ob ihre Herkunft gesichert ist oder sie aus dem Dunken der Geschichte hervortreten, ob sie in sich geschlossen sind oder Fragment-artig, das ist alles völlig gleichgültig, sie werden aus der jeweilig aktuellen Situation interpretiert und sind überwiegend so gebaut, das sie vieldeutig jedem eine Interpretation liefern können, wie er es gerade für seine persönlichen Wünsche braucht. Auch hier ist wieder Streit vorprogrammiert - Der Glaubensstreit. Jahrtausende können wir das nun verfolgen und noch immer fallen die Menschen auf diesen Schwachsinn der Interpretation rein und glauben auf der Spur spiritueller Weisheit zu sein, wenn sie nur lange genug die Worte anstarren.
Sie haben ja keine Verantwortung, sie haben es ja nur dort gelesen und sie sagen sie haben es auch RICHTIG verstanden!!!
Sie sind im Besitz der Heiligen Wahrheit, weil sie die Texte bzw. die darin enthaltene angebliche Wahrheit repräsentieren würden.
Nun, die Kenner wissen aus anderen Textstellen, das eine solche Wahrheit nicht existiert. Das wir nicht in die Kirche gehen sollen, sondern in unserem Kämmerlein beten, das wir Gott nicht in der Kathedrale, sondern unter jedem Stein finden usw.
Aber das stört doch die Soziopathen nicht, die sich die Gottesprüche der Bibel und des Korans zu nutze machen, um ihre Wahrheit zu predigen und damit zugleich Macht ausüben.
Ich sage euch deshalb, jeder Glaube, der niedergeschrieben wurde ist verloren. Ein Glaube kann nur im Herzen bewahrt werden.
Und ein Glaube im Herzen wird sich nicht in das Recht einmischen und auch nicht das gemeinsame und vereinigende Regeln wollen.

Der Glaube ist immer etwas ganz individuelles etwas was einmalig und unbeschreiblich ist, daher auch nicht mitgeteilt werden kann.

Dennoch leben wir zusammen in Gruppen und wollen Gerechtigkeit und Frieden.

Das hat aber nichts mit dem Glauben zu tun!

Wenn nun aus diesem Ansatz her die Entstehung von der virtuellen Person, die später Staat genannt wurde, aus dem feudalen Absolutismus heraus, in dem noch der Glaube die entscheidende moralische Instanz war, angesehen wird, versteht ihr vielleicht, warum ich sage, das die Seelen-, Geist- und Emotions- und Gedankenkontrolle viel früher schon mehrere Hoch-Zeiten hatte. Immer dann wenn sich der Glaube mit Macht, die Moral mit dem Gesetz, der Richterstab mit dem des Hirten oder dem Zepter des Herrschers vereint, wird die Trauma-Erziehung gefördert und setzt anstelle von Gerechtigkeit die legitime Vorteilsnahme durch.
Das nenne ich Herrschaftsrecht - Es ist der derzeitige Zustand unseres weltweiten Rechts - ein auf Glauben aufgebautes durch Geschäftskonkurrenz geprägtes mit Trauma-Verfahren etabliertes verlogenes Stück Theater mit inhaltslosen Masken.

Keine Dämonen und Engel, die als dualistische Gegenspieler das Spiel der Mächtigen bereichern. Kein gesamt-Gutes, das über dem Dualismus als Pseudo-Gerechtigkeit schwebt und angeblich einen trügerischen Trost spenden soll, jedoch nur die unvermeidliche Fehlerkorrektur eines kausalen mechanistischen Denkprozesses darstellt. Und kein quantentheoretischer Unsinn der Widersprüchlichkeiten, der durch Postulate erst ermöglicht wird, weil die Fragmentierung des Wissens ebenfalls Kontrolle bedeutet.

Da gibt es nun Menschen, die aus Verzweiflung, weil sie gesehen haben wie schlimm es um die Menschheit bestellt ist, zu den wahnsinnigsten Ideen neigen und nicht einmal merken, wie sie den Menschen, die sich über Jahrhunderte bemühten diesem Chaos ein Ende zu setzen aus Feigheit in den Rücken fallen.
Es werden wieder Königreiche gegründet, es werden Kirchenstaaten ausgerufen, es werden virtuelle Personen erfunden, die alle an Liebe Gläubigen in Lichtreichen versammeln. Lichtkämpfer werden ausgestattet Stimmen reden zu den Menschen modern übersetzt, da wir um die Wissenschaft nicht mehr drum herum kommen, wird es nicht Eingebungen, sondern channeln genannt.
usw.
Entschuldigt bitte, aber das sind allesammt keine Wege zur Freiheit zu Frieden und Gerechtigkeit.
Auch die hochgelobte Wissenschaft nicht, die kalt und soziopatisch geworden ist, kann uns keinen Ausweg bieten.

Wir sind gezwungen, jeder für sich, die Verantwortung für Freiheit an zu nehmen.

Nur so ist letzlich aus der Trauma-Erziehung auszubrechen. Indem wir aufhören bei jeder emotionalen Bombe in Deckung zu springen.  Diese Bomben zerstören niemanden.

Und ich sage es noch einmal: Wir sind nicht in Konkurrenz zueinander; Leben ist ständiger Wandel; Es gibt keine Autoritäten, die über uns bestimmen; Wir müssen selbst handeln; Auf unseren Schultern stehen unsere Kinder; Der Planet ist meine Heimat; Ich werde ihm helfen seine Attraktivität zu bewahren.

Niemand wir mich manipulieren oder kontrollieren können, weil ich mir meiner Handlungen voll bewußt werde und dafür grade stehe.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 11.03.2014 um 15:44:51 von freierMilan »  

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
Der Wahnsinn der Kirchenstaats-Idee oder doch einfach nur Mind-Controll?
Livevorschau öffnen Livevorschau


Sie können die Größe des Texfeldes ändern indem Sie die Ränder mit der Maus ziehen.
                       
Max. 40000 Zeichen. Noch verfügbar:
Textgröße: pt
Zusatz Optionen verbergen Zusatz Optionen Anzeigen/Verbergen