Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
Seiten: 1 2 
Der transhumanistische Wahnsinn (Gelesen: 2198 mal)
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Der transhumanistische Wahnsinn
Antwort #10 - 29.12.2013 um 10:40:49
Zitieren 
Zitat:
freierMilan schrieb am 28.12.2013 um 14:16:53:
Körperzellen, aber du könntest auch von Mikro-Ichs reden, wenn du jeder Zelle eine gewisse Art von Bewußtheit zubilligst.

Selber gehe ich sowohl davon aus dass jede Einzelzelle aus einer Art von Bewusstheit heraus lebt als auch dass jede Zelle von einem körperunabhängigen Wesen belebt wird. 

Du betrachtest das als Wächter zwischen Innen und Außen definierte Ich also nicht als Individuum, sondern als ein Kollektivwesen von Zellen. Mich würde hierzu interessieren, wie Du es Dir erklärst dass das Ich sich als etwas vom Körper unabhängiges wahrnehmen kann. Würde diese Möglichkeit distanzierter Reflektion demnach aus dem Summenbewusstsein resultieren (in dem Sinne dass das Ganze mehr ist als die Summe seiner Teile)?


Wir sollten uns die Dimensionen klar machen.

50 Billionen
50 000 000 000 000

Wenn du jeder deiner Zellen eine Sekunde widmen würdest dann hättest du 1 585 489 jahre 218 Tage 16 Stunden 53 Minuten und 20 Sekunden zu tun.

Auf der einen Seite, wenn ich also in den Spiegel schaue dann "weis" ich das mich ein Kollektives Wesen anschaut aus dem Spiegel, auf der anderen Seite aber "weis" ich, das dieses kollektive innerhalb des Kollektivs nicht wirklich bewußt sein kann.
Dann stell ich mir vor wie das für eine Zelle wäre tief in meinem Innern das selbst kein Auge oder Ohr hat und von Außen eigentlich nicht wirklich was mitbekommt.
Es erhält vielleicht über andere Zellen Informationen über das da draussen.
Indirekte Informationen, eigentlich Messdaten bestimmter Organe des Kollektivs.
Es wird von operationaler Geschlossenheit gesprochen. Das Nervensystem ist operational geschlossen.
Nervenzellen sind die längsten Zellen in uns. Warum? Weil sie spezialisiert sind auf Übertragung von Reizen, von Informationen. Die "Erfindung" der Nervenzelle muß für ein solches Zellkollektiv ein großer Vorteil gewesen sein. Das Kollektiv konnte noch mehr Zellen anhäufen. Eine noch größere Kooperation war möglich. Die Wahrnehmungsorgane als Gefahrenmelder für das Kollektiv sind Ergebnis spontaner Entwicklung zum Vorteil des Kollektivs.
Es wird gesagt wir hätten 100 000 mal mehr Innenwahrnehmungen als Außenwahrnehmungen. Damit wird klar, das dieses Kollektiv, bzw. die einzelnen Organe und Zellen, kommunizieren, ohne das das Ich da einen wesentlichen Einfluß haben muß. Wenn ich also die "Wahrnehmungsoberfläche" als Ereignishorizont betrachte von dem Attraktor den das Kollektiv darstellt, dann ist das Ich eben der "Wächter", die Wahrnehmungs- und Aktions-Oberfläche die zwischen Innen und Außen eine Art Einklang erzeugen kann.
Das Ich ist ein Mittler, ein Koordinator. Das Ich aufzugeben/aufzulösen bedeutet zugleich den Attraktor destabilisieren. Dem ich einen zu hohen Wert beizumessen bedeutet wiederum das Kollektiv zu ignorieren und zu unterdrücken.
Letzteres kann sogar manchmal überlebenswichtig sein, darf aber kein Dauerzustand werden. Der unbändige Wille Situationen zu überstehen die normaler Weise den Tod hätte bedeuten können.
Teile des Kollektivs aufgeben damit der Rest überlebt.
Das ich ist für mich nicht die Summe all dessen was ich bin. Auch nicht das Mehr der Summe aller Zellen. Es ist ein Teil des Ganzen der eine bestimmte Aufgabe hat.
Wenn das Ich mit der Herzkraft in Verbindung steht also der Kraft bzw. dem Nervengewebe um das Herz, das den Ausgleich zwischen Kopf-Gehirn und Bauch-Gehirn bewirkt, wird es ein anderes Ich sein, als wenn das Ich nur das Bauchgehirn oder nur das Kopfgehirn berücksichtigt.
Ob das Ich also eher nach Außen oder eher nach Innen gerichtet ist.
Wir können so anders an bestimmte "Krankheiten" herangehen.

Das Ich ist also nicht mehr der Dompteur der Triebe, wie es noch bei Freud der Fall ist. Was wiederum zur Folge hat das eine Triebbeherrschung in Erziehung entsteht und Zwang als legitimes Mittel befürwortet wird.
Die Folgen dürften jedem vor Augen stehen.
Beherrschung der Massen als ehrenwertes Ziel.

Auf der anderen Seite natürlich auch die Denkweise den Trieben freien Raum einräumen zu müssen, um den Zwang zu vermeiden, wenn das das Ziel sei, mit dem Vertrauen darauf die Natur würde es selbst regeln.

Das ändert allerding nichts am grundlegenden Irrtum dem die gesamte Psychoanalyse quasi unterliegt.

Würde der Systemausgleich zwischen Bauch und Kopf durch das Herz gefördert, würde den Menschen das Ich als Wächter zugebilligt und dieses könnte auf das Herz zurückgreifen, hätten wir kein "Trieb-Modell" sondern maximal ein Motivations-Modell das den Mißbrauch des Menschen minimieren würde.

Aus diesem Zusammenhang, bzw. dieser neueren Modell-Bildung, ergeben sich weitgehende Konsequenzen für den Weg der Menschheit, die ausgelotet werden sollten.

Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
M.F.S.


Re: Der transhumanistische Wahnsinn
Antwort #11 - 29.12.2013 um 17:08:32
Zitieren 

Ich finde Deine bestens durchdachte und ausgearbeitete Darlegung sehr interessant, dankeschön.

PS: Ich möchte Dir nicht vorenthalten wo mich der Zufall heute hingeführt hat, er mündet sozusagen bei einer „was wäre wenn“ Frage...
http://www.youtube.com/watch?v=eif9Uaa_29M
Am Ende seines Buches sind folgende Zeilen zu lesen...
Noch eine Kleinigkeit: Ich gründete den »Club der nicht-lügenden Männer«. Jeder, der verspricht, nicht zu lügen, kann dabei sein. Der jüngste ist gerade 17, der älteste 87 Jahre alt. Viele Club-Mitglieder kennen sich untereinander. Keiner lügt den anderen an. Eine unkomplizierte Organisation ohne schriftliche Satzungen und: eine Inspiration von Tomy
Beispielsweise könnte ich nicht beweisen dass ich das Ende des Buches erst jetzt gelesen habe und es noch nicht kannte als ich meine vorigen Beiträge schrieb. Die zum Teil mangelnde Möglichkeit einer Verifizierbarkeit ist der springende Punkt, welcher mich zu der symbolischen Geste veranlasst hatte. Sie impliziert dass ich grundsätzlich wahrheitsgemäß schreibe und ansonsten, wenn dem nicht so wäre, es gleichzeitig mit unmissverständlicher Eindeutigkeit korrigieren und zu erkennen geben würde. Im Prinzip verleihe ich damit sogar jedem Leser die Berechtigung, mich im Sinne eines „Einmal Lügner immer Lügner“ brandmarken zu dürfen, sollte Vorgenanntes nicht zutreffen. Ein vielleicht etwas ungewöhnlicher Weg der Vertrauensbildung, aber da ich auch schon mal Unglaubliches geschildert habe finde ich ihn durchaus angemessen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Der transhumanistische Wahnsinn
Antwort #12 - 29.04.2014 um 15:02:24
Zitieren 
Nun denn, da ich ja der Meinung bin immer nur den aktuellen Stand meines Irrtums darlegen kann werde ich durch Mikes post eigentlich zu einem Dauerlügner gestempelt Zwinkernd
Aber das macht mir nichts aus.
Ich halte einen solchen Club für eine Lüge insich, denn niemand kann eine eindeutige objektive Wahrheit erreichen.
Wäre es ein Club der Wahrhaftigen als von denen die wie ich wissen das sie nicht wissen und ständig bemüht sein müssen Fehler zu korrigieren, könnte ich Mitglied werden oder besser einfach so Leben ohne mich dafür aus dem Fenster zu hängen.

Ich nutze die Gelegenheit hier eine wesentliche Korrektur aufzuzeigen.

Wir, und nicht nur wir, haben den Fehler gemacht dem Wort Transhumanismus eine teilweise falsche Definition zugrunde zu legen.
Oder, ich könnte es auch ander betrachten: Es findet möglicherweise eine Differenzierung dieses bisher Transhumanismus genannten philosophischen Bereichs statt und ich weiß nicht ob das gut ist oder als Rechtfertigung bestimmter Teile des Transhumanismus zu sehen ist.

Wikipedia unterscheidet inzwischen zwischen Transhumanismus und Posthumanismus.

Das bedeutet wir sollten den Irrtum der darin liegen könnte alles über einen Kamm zu scheeren korrigieren indem wir die Differenzierung dieser Begriffe analysieren und prüfen. Auch wäre es dann gut diese Worte tatsächlich auch von unserer Seite zu definieren und wir können dann bewerten ob nicht Transhumanismus eine logische Voraussetzung für den Posthumanismus bedeutet.

Noch schwieriger wird es wenn wir uns dem Begriff Humanismus zuwenden. Auch dort ist eine Geschichte zu beobachten, die kaum jemand ahnt, wenn er sich als Humanist bezeichnet.

Wenn dies alles abgewogen wurde wird der nächste Schritt sein müssen die bisher geschriebenen Texte, Titel usw. zu korrigieren.

Wir haben gut zu tun um diesem Wortmagischen Wahnsinn zu entrinnen.

Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
M.F.S.


Re: Der transhumanistische Wahnsinn
Antwort #13 - 30.04.2014 um 02:37:35
Zitieren 
freierMilan schrieb am 29.04.2014 um 15:02:24:
Nun denn, da ich ja der Meinung bin immer nur den aktuellen Stand meines Irrtums darlegen kann werde ich durch Mikes post eigentlich zu einem Dauerlügner gestempelt Zwinkernd
Aber das macht mir nichts aus.

Bei mir ging es einzig und alleine um eine Eigendarstellung und nichts Anderes geht daraus hervor. Nicht mein post, sondern Du selber würdest Dich durch solch eine Interpretation und Ableitung abstempeln. Lügen und Irrtümer sind übrigens zwei verschiedene paar Schuhe.

freierMilan schrieb am 29.04.2014 um 15:02:24:
Ich halte einen solchen Club für eine Lüge insich, denn niemand kann eine eindeutige objektive Wahrheit erreichen.
Wäre es ein Club der Wahrhaftigen als von denen die wie ich wissen das sie nicht wissen und ständig bemüht sein müssen Fehler zu korrigieren, könnte ich Mitglied werden

So wie ich diesen Club verstehe, besteht sein eigentlicher Zweck schlicht und einfach darin sich nicht gegenseitig zu belügen (jemand Anderen anzulügen impliziert ein Wissen um die eigene Unwahrheit).

freierMilan schrieb am 29.04.2014 um 15:02:24:
oder besser einfach so Leben ohne mich dafür aus dem Fenster zu hängen.

Ja sicherlich. Aber ich denke ob es nun besser oder schlechter ist, kann auch eine individuelle Frage sein und es gibt auch Gegebenheiten, aufgrund welcher Veranlassung dazu bestehen kann.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Der transhumanistische Wahnsinn - Die Karten liegen auf dem Tisch
Antwort #14 - 11.01.2015 um 15:49:32
Zitieren 
Die Karten liegen auf dem Tisch

Kommen wir einmal zu dem eigentlichen Toppic zurück.
Der Heise-Verlag hat nun seit heute 11.1.2015 den Transhumanismus auch auf dem Beobachtungsschirm:
Zitat:
Am wichtigsten ist vielleicht, dass die radikale Technikcommunity zur konkreten politischen Kraft wurde - mit Wachstumsperspektive, aber ungewissem Ausgang, sagt der in den USA tätige Politologe und Soziologe Roland Benedikter.

2014: Drei Schritte zum "Transhumanismus"
Ein paar Stichworte:
Neurokriegsführung
Brain-Computer-Interfaces
Neural Engeneering
"Teleologischen Egozentrischen Funktionalismus" (TEF)

Und damit endlich der "Wahrheitsszene" etwas ganz klar wird:
Die NWO war gestern wahrscheinlich bereits 20 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges abgeschlossen. Es geht seitdem um die Einführung des Transhumanismus! <- das ist seit inzwischen Jahren meine Aussage, wo andere noch sich gegen die Einführung der NWO wehren wollten.
In obigen Artikel bekomme ich erneute Bestätigung:
Zitat:
Die Verschmelzung von Mensch und Computer im Besonderen wird von Vertretern der "Transhumanistischen" Bewegung, die sich seit den 1980er Jahren organisiert, mittels Regierungs-, Wissenschafts- und Unternehmensberatung vorangetrieben.

und
Zitat:
Roland Benedikter: Der Name "Transhumanismus" ist das zentrale Programm: Man will über den bisherigen Menschen hinausgehen.

Nach der Faustregel...
Die öffentliche Forschung ist der Anwendung 20 Jahre voraus, die militärische forschung ist der öffentlichen forschung 20 Jahre voraus und die geheime Forschung ist der militärischen Forschung ebenfalls 20 Jahre voraus.
... müssen wir davon ausgehen, wenn seit den 80ern mehr oder weniger öffentlich debattiert wird, das die Forschungen im geheimen seit den 20ern laufen.
Vergleichen wir das mit den Informationen über mind-controll und reeducation so können wir erkennen, das diese Programme bereits Teil der Transhumanistischen Agenda sind.

Und wenn ich mir die elendige Diskussion um PEDIGA und viele andere Diskussionen anschaue dann kann ich nur sagen mein Gott schmeiss Hirn runter die Leute brauchens. Und wenn es einen Gott gäbe und er würde Hirn runterschmeissen, sehe ich meine Zeitgenossen durch die Haufen von Hirn auf den Zehenspitzen laufen und sagen Iiiiiiigitt.


Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
stilleG
*
Offline


Ich liebe die Milanstation!

Beiträge: 26
jwd und nah der Hauptstadt
Re: Der transhumanistische Wahnsinn
Antwort #15 - 11.01.2015 um 16:44:19
Zitieren 
Zitat:
Und wenn ich mir die elendige Diskussion um PEDIGA und viele andere Diskussionen anschaue dann kann ich nur sagen mein Gott schmeiss Hirn runter die Leute brauchens. Und wenn es einen Gott gäbe und er würde Hirn runterschmeissen, sehe ich meine Zeitgenossen durch die Haufen von Hirn auf den Zehenspitzen laufen und sagen Iiiiiiigitt.


fein, you made my day ... zumindest habe ich mal wieder herzhaft gelacht und schmunzel (obwohl es doch bitterer Ernst ist) immer noch vor mich hin.

Danke für die Faustregel und die Erklärung ...
da lag ich mit meiner Einschätzung "ein SB (Agentur für Arbeit, Berufsgenossenschaft) ist wie ein Virus, immer einen Schritt voraus" fast im Trend ...


Ich hab mich gerade wieder mal in einem Blog in die Nesseln gesetzt ... wegen Aufruf eine Petition gegen Pegida zu unterschreiben ... und eventuell habe ich mal wieder eine Tretmine losgetreten ... Menno, wir müssen FÜR etwas sein und wohl auch vor der eigenen Tür kehren

Smiley Smiley Smiley kleine Stärkung für uns  Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stilleG
*
Offline


Ich liebe die Milanstation!

Beiträge: 26
jwd und nah der Hauptstadt
Re: Der transhumanistische Wahnsinn
Antwort #16 - 12.01.2015 um 10:07:23
Zitieren 

Hallo allerseits  Smiley

Nun gut, die Karten liegen auf dem Tisch und ich habe mich jetzt mit dem Thema zu beschäftigen, das heißt: Lesen, Lesen und nochmal Lesen ...

kann sein, daß im ersten Posting zum Thema hier schon gute Erklärungen vorhanden sind, die hab ich jedoch erst mal "abzuarbeiten" bis dahin hab ich schon mal eine Suchmaschine angeworfen und bin witzigerweise wieder bei www.sein.de gelandet und stelle den Link hier jetzt ein:
.
.

.
http://www.sein.de/gesellschaft/zusammenleben/2013/transhumanismus-die-groesste-...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
M.F.S.


Re: Der transhumanistische Wahnsinn
Antwort #17 - 12.01.2015 um 15:19:58
Zitieren 
Schön Dich hier zu lesen, danke für den Artikel. Smiley

stilleG schrieb am 11.01.2015 um 16:44:19:
wir müssen FÜR etwas sein


Smiley "Club der nicht-lügenden Wahrhaftigen"


Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Isabelle


uIdaLAbTVdbIO
Antwort #18 - 27.03.2017 um 10:25:48
Zitieren 
49e142ona 262b68cabWow, superb blog layout! How long have you been blogging for? you make blogging look easy. The overall look of your website is magnificent, as well as the content!22
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Der transhumanistische Wahnsinn
Livevorschau öffnen Livevorschau


Sie können die Größe des Texfeldes ändern indem Sie die Ränder mit der Maus ziehen.
                       
Max. 40000 Zeichen. Noch verfügbar:
Textgröße: pt
Zusatz Optionen verbergen Zusatz Optionen Anzeigen/Verbergen