Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
MORGELLONS - sollen wir zu Borgs werden oder was? (Gelesen: 869 mal)
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
MORGELLONS - sollen wir zu Borgs werden oder was?
20.12.2013 um 19:14:35
 
Übertragen aus dem alten ForumMilanum vom 06.01.2009, 05:33 Autor BerndMatthes (Klicks: 742)

Die Probleme, die wir Menschen, vor allem die Freiheit liebenden Menschen, haben sind inzwischen so groß und umfangreich geworden, das sie kaum wissen, was sie zuerst anpacken sollen.
Das verführt oft dazu, das jenes Problem als erstes in Angriff genommen wird, das die meisten Emotionen weckt und ein Problem dessen Lösung zugleich Voraussetzung für die Lösung des emotional belasteten Problems ist wird übersehen.

oder wenn wir die Angelegenheit arbeitsteilig angehen stellt es sich so dar, das die Emotionen einen zum Engagement in einer auf das Problem fokussierten Gruppe bringt und dieses Problem dann so wichtig erscheint das alle anderen Probleme nicht mehr wahrgenommen werden.

Ich schicke diese Überlegung voraus, denn das worüber ich nun berichten werde, wird euch emotional sehr belasten und euch spontan dazu bringen den Notstand ausrufen zu wollen.

Doch denkt daran, das folgende ist nur ein Problem und es kann nur gelöst werden, wenn unsere andere Arbeit wie die Völkerbriefe, das Menschheitsrecht und die Verfassungsaktion sowie die anderen Projekte aus den PIM-Ebooks eine Grundlage schaffen für eine neue Weltgesellschaft.

Viele von euch haben sicher schon das Wort Chemtrails kennengelernt und manche kennen vielleicht auch das Wort MORGELLONS. Die meisten wissen sicher was Nano-Techmologie ist und einige können wohl auch etwas mit Clamydia und Candida anfangen.

Um all diese Begriffe geht es hier und jetzt will ich euch nicht länger auf die Folter spannen und zum Kern vordringen.

Chemtrails werden bis heute von den offiziellen Stellen der BRD geleugnet und als Verschwörungstheorie hingestellt die angeblich ausschließlich von einer esoterischen Zeitung verbreitet worden sei. Nun wenn dem so ist, verehrte BRD-Geschädigte, dann Lügen mittlerweile zwei amerikanische Institute und z.B. Frau Dr. Staninger eine Umwelttoxikologin.

Inzwischen können wir nämlich ins deutsche übersetzte Videos vorweisen in denen die Beweise geliefert werden können die einen Zusammenhang zwischen dem Morgellons-Syndrom und den Chemtrailsmehr als nahe legen.

Die Weigerung offizieller Stellen sich dieses Themas anzunehmen erhärtet den Verdacht, das der Volksverrat von 1990 in Deutschland permanent und konsequent fortgesetzt wird und die Ausweidung der deutschen Bevölkerung und natürlich auch anderer Völkr in vollem Gange ist.

Hier der erste Film, der Clifford E Carnicom mit Gast zeigt erklärt uns die Fakten die bisher ermittelt wurden   und wenn ihr wollt könnt ihr auf http://www.carnicom.com/ noch weitere Infos einholen.
"Morgellons" - Webcasts von Clifford E. Carnicom und Dr. Gwen Scott - 1:07:15

YT-Direkt
 

Diese beiden wunderbaren Menschn haben uns mit ihrer Arbeit viel gegben und ich bedanke mich herzlich dafür.
Nun aber noch weitere Beweise, denn es sollten schon unabhängige Quellen vorhanden sein.

Interview mit Dr. Hildegarde Staninger über Morgellons - deutsch synchronisiert - 27:38

YT-Direkt


Mit diesem Bericht steht für mich fest, das es mit hoher Sicherheit einen Zusammenhang zwischen Morgellons und  Chemtrails geben muß, doch solltejedrsich die Frage stellen: Wem nutzt das?

Eine schon häufiger vorgebrachte Erklärung sagt, das die von Rockefeller angekündigte Menschenreduktion nun begonnen wurde, doch diese Annahme scheint mir nicht ganz richtig. Im Zusammenhang mit dem implantierbaren RFID-Chip habe ich einen Bericht über Nanoroboter gesehen da die Miniaturisierung der RFID-Chips von diesem Forscher betrieben wurde, der die Vision von Nanorobotern hat die Krankheiten heilen sollen.
Zählen wir 1 und 1 zusammen, dann könnten auch folgende Szenarios der Sache zu Grunde liegen.

1. Nanoroboter als Waffe
Da nanoroboter wirklich sehr klein sind könnten diese eingesetzt werden über feindliche Truppen um diese zu schwächen. Möglich das hier eine Gefahr von den Kriegswaffen Erfindern unterschätzt wurde und nun eine Eigendynamik entstanden ist.

2. Die Nanoroboter werden absichtlich ausgebracht um eine scheinbare Krankheit zu verbreiten. Der nächste Schritt wäre dann, den Menschen lokal aktivierbare weitere Nanoroboter zur Deaktivierung des ersten Nanorobots zu machen. Wenn dies auf Zeit geschieht dann werden wir von diesem "Medikament" alle abhängig gemacht. Wenn wir nun den Zusammenbruch des Geldsyrems betrachten und davon ausgehen, das dort dann die Welt-Geldschuldkarte eingeführt wird, dann sind wir nicht nur von dem Medikament abhängig, sondern müssen auch das Geldsystem nutzen. Ein abseilen aus der Gesellschaft ist dann nicht mehr drin.

3. Was wäre wenn diese Nanobots  nur die erste Test-Stufe ist um aus den Menschen vollständig kontrollierbare Borgs zu machen?

Diejenigen die sich diese Sache jedenfalls einfallen lassen haben müssen schlichtweg Größenwahnsinnig sein und die Nanotechnologie und ebenfalls einige andere Technologien gehören unter öffentlicher und transparenter Kontrolle.

Um letztere Forderung aber verwirklichen zu können brauchen wir das, an demwirbereitsarbeiten. Ein Menschheitsrecht das den industriellen-militärischen Komplex auflösen wird.

VG Bernd

Autor: RKarow vom 06.01.2009, 12:59

Eine für wahr richtig beschriebene Gefahr, die wahrscheinlich schon viel weiter gediehen ist, als wir Normalos uns das so vorstellen können.

Autor: KlausJaeger2007  vom 06.01.2009, 19:38

Bernds Ueberlegungen koennten durchaus zutreffen;

Die Empfehlung, die Weltbevoelkerung auf nur 500 Millionen zu halten ( nicht auf 6 Milliarden wie jetzt) [ also: "Bevoelkerungsreduktion" - sprich: Massenmord - zu betreiben ] ist auf den Georgia Guidestones bereits seit vielen Jahren in Stein gemeisselt;

Die chemtrails stehen in Zusammenhang mit der geplanten Bevoelkerungsreduktion, sagt George Green, ehem. "Elite" Investmentbanker, Teilnehmer bei Welt-Wirtschaftsgipfeln in Davos usw;


hier die Links zu zwei Videos, die sich in deutscher Sprache mit chemtrails und Guidestones beschaeftigen u. weitere Informationen / Links ( George Green website) liefern.

1/ 2 Chemtrails und Guidestones

http://www.youtube.com/watch?v=vYw7ehZ0CTM&feature=channel_page

2 / 2 Chemtrails und Guidestones

http://www.youtube.com/watch?v=RCBVvaDgAhg&feature=channel_page

Autor: Deadpool  vom 08.01.2009, 00:35

Chemtrails halte ich auch für eins der wichtigsten Themen, wobei Morgellons wohl eher eine Nebenerscheinung ist, wenn man bedenkt, wie viel Chemtrails gesprüht werden und wie wenige Opfer von Morgellons es gibt. Scheint mir mehr ne Art Feldversuch zu sein, da es bis jetzt wohl nur in den USA aufgetreten ist. Von Mr. Green halte ich nichts, der scheint mir eher Disinfo zu sein.
Wer Englisch versteht sollte sich mal was von Alan Watt (cuttingthroughthematrix.com) anhören. Alan ist diesen Freitag auch mal wieder zusammen mit Alex Jones zu hören.

Aber das ist eben das Problem, bei dem was im Moment so abgeht macht es nicht mehr so viel Sinn in nationalen oder sogar rechtlichen Zusammenhängen zu denken. Es geht um eine völlig andere Welt. In diesem Zusammenhang möchte ich noch auf eine Dokumentation hinweisen.  "The age of transitions"

PS: Die erste Serie über Morgellons über die ich gestolpert bin war bei Jeff Rense. Dort gibt es 15 Teile.
http://www.rense.com/Datapages/morgRSPEC.htm

Edit: Links aktiviert
Modified by BerndMatthes on 08.01.2009, 01:05

Autor: BerndMatthes  vom 08.01.2009, 01:16

Hi Deadpool

Ja, aber leider ist das alles nicht in Deutsch und wenn wir unsere Leute hier aufklären wollen, dann muß es zwingend in Deutsch sein.
Darum bin ich froh das ich die andren beiden Videos habe und das hier eine renomierte Umwelt-Toxikologin ihre Beweise vorgelegt hat im zweiten Video, reicht um den Beweis vorweisen zu können.

Aber was meinst du kann noch schlimmer sein als eine epidemische Verbreitung die eben nicht auf die USA bschränktist?

Wenn global 1000 Erkrankungen dazu kommen ist das heftig, und dieser Wert kann ja noch steigen.
Immerhin wären dann derzeit 10000 + 2*365*1000 = 830 000 infiziert
Denn wenn ich es richtig sehe sind die angegebenen Zahlen im zweiten Video von 2006.

Der größe Zuwachs wird demnächst kommen, wenn sich die Assembler über die Nahrungskette anreichern.

Vg Bernd

Autor: Weltenbuerger  vom 08.01.2009, 01:40

In lak'ech a lak'en,

Erklärt mir bitte mal was.
Da gibt es Behauptungen von Atomphysiker, die sich zum großen Teil mit alten spirituellen Lehren aus untersch. Kulturkreisen decken, dass unsere Realität ein Bewusstseins-Frequenzgemisch versch. Lichtquanten ist und sich in einer Art Hologramm in unserem Gehirn spiegelt und wir mit unserer Konzentration auf 'Etwas' dieses 'Etwas' quasi stärken und in diese Welt bringen.
Ein Zitat eines Atomphysiker brachte dies auf den Punkt:
"Das, worauf wir uns konzentrieren, das wächst."

Und jetzt erlebe ich hier, wie auch in vielen anderen sog. Aufklärer-sites, Angst machende Propaganda.

Ich persönlich habe ganz und gar nix gegen Aufklärung, halte diese auch für dringend empfohlen und für wichtig, doch frage ich mich, wie ein Mensch auf die Idee kommt, seine freie Lebenszeit und die Aufmerksamkeit seines Nächsten (was bei vielen Menschen zum Teil sehr gering vorhanden ist) auf solche Dinge zu lenken und eben nicht die Kräfte ins Tages-Bewusstsein bringt, die vor jeglichen Angriffen auf Gesundheit und DenkenFühlen schützen und diese Gesundheit und das DenkenFühlen stärken?

Nehmen wir einen Mirin Dajo, einen Bruno Gröning und viele weitere Gestalten aus der MenschenGeschichte, die sehr wohl sehr deutlich aufzeigen, welche Grundnatur wir Menschen sind und haben und die Materia an sich ist.

Wieso werden hier GedankenGebilde in den Äther geschickt und mit Energien bestückt, deren Beitrag zu einer besseren Welt eher weitere Blockaden im Menschen erzeugen, anstatt GedankenFormen zu formen, die diese und andere Blockaden auflösen?
Es stimmt, Ängste und Schatten verlieren ihre Macht, wenn man ihnen begegnet und sie beleuchtet - aber es ist doch keineswegs ratsam davor stehen zu bleiben und es wachsen zu lassen? Dann noch andere Menschen hinzu zu holen und alle zeigen dann mit den Finger drauf: "Hey schaut mal, das Monster dort, uuuuaaahhhh."
Nein, nein.

Bernd schrei(b)t in seiner Mail vo/r/n Wut und Angst.
Und genau da liegt das Pro-blem. Wovor bitte schön? Und warum?

Wo ist da der Ein-Blick in die Ur-Natur unser aller gemeinsamen Verbindungsebene? Existieren da noch Ängste und Wut? Oder sind dies Bewusstseinsebenen, die noch auf Be-frei-ung hoffen und warten, auf ein höher frequentes Ein-schwingen des eigenen Selbstes?

Nennen wir es beim Namen in Form einer Frage: Sind diese dunklen Kräfte stärker als die Kräfte, die einer Zelle Form und Leben schenken?

Ich meine nein. Was die Menschen brauchen, sind Demonstrationen eben dieser Kräfte. Eine kleine Blüte, die sich durch den Beton kämpft, ein viele tausend Jahre alter Baum, der sich aus einem kleinen Samen heraus ent-wickelt hat etc. - die Wunder und das Geheimnis des Lebens halt.
Und den Menschen hier fällt nix anderes ein, als sich mit Zerrbildern auseinanderzusetzen?

Angst und Wut, lieber Bernd, wartet auf Transformation. Nur Du selbst kannst diese leisten und nur in Dir allein wirst Du die Kräfte dafür finden. Da helfen all die Aktionen nichts. Somit bleibst Du ein Getriebener Deiner Dämonen und Schatten und bist somit ein Unterstützer derer, die hier auf Erden ihr dunkles Werk verrichten wollen. Denn sie brauchen Gläubige und Weiter-Träger ihres Geistes. Sie brauchen die, die sie an die Spitze der Pyramide setzen oder in den Mittelpunkt eines Kreises. Die, die ihnen Aufmerksamkeit schenken, diese mit Ängsten und Wut koppeln, nähren sie, denn auch sie sind eingebettet in nicht-sichtbaren Feldern, wie wir alle, und sie arbeiten mit Kräften zusammen, die sich genau von diesen Wut- und Angst-Energien ernähren.

Dies funktioniert heute schein-bar prächtig.
Auch diese Dunkel-Infos sind nur Blendwerk, Ablenkungen und führen von wesentlichen Kern im Innern des Menschen weg.
Dienlich sind sie für den Einzelnen, weil er erkennen darf, wie tief er schon in sich Vertrauen fassen durfte und wie weit er schon zu erfassen vermag, warum gerade er sich mit all diesem Werk auseinandersetzen darf.

Die Frage ist ganz einfach: Wie lösen sich all diese dunklen Instrumente, Werkzeuge und Formen auf? bzw. Wie und Wo können sie keine Schäden mehr anrichten?

liebe grüße
thorsten

Autor: BerndMatthes   vom 08.01.2009, 02:53

Ach Thorsten

Tiefer schauen in das was ich schreibe!!!

Nicht so oberflächlich, intellektuell denken über Menschen!!!

Ich gebe im nachfolgenden Satz den du meinst doch die Lösung an, dasich mich nicht von dieser Angst und der Wut leiten lasse.

Aber ich ignoriere auch nicht, das diese Informationen Angst und Wut machen. Und bevor bei den Lesern diese verdrängt werden spreche ich sie an und zeig an mir selbst wie ich mit Angst und Wut als Warnsignal umgehe.

Also mal keine solche Aufregung.

Bedenke doch bitte mal das ganz viele Menschen in einer  schöngemachten Welt Leben und jegliche "schlimme" Nachricht wird von sich geschoben.

Und getrieben werde ich schon lange, aber nicht von Dämonen die du nach deinen eigenen Worten im Grunde mir gerade einpflanzen willst.

Wir können uns doch nicht fortdauernd so blind halten aufgrund der nicht wahrgenommenen Angst die ständig unterschwellig in uns hineingepumpt wird, eben weil die Nachrichtensprecher ihre Emotionen nicht zeigen sollen.

Denk einfach nochmal über deine Gedanken nach. Smiley

Es ist übrigens erstaunlich das du nicht der einzige bist der über diese Formulierung gestolpert ist und mich nun esoterischer Weise beruhigen will. (Danke dafür)
Ich will aber gar nicht beruhigt werden Smiley
Ich will, das jeder seine Verantwortung in die Hand nimmt und aufhört in der gewohnten Doppelmoral zwar über die schlimmen Sachen schimpft und andrrseits versucht möglichst bequem zu leben. "Ist ja alles so schön bunt hier"
Wenn das was da dargestellt wird der Wahrheit entspricht, und ich glaube das ist nicht zu bezweifeln, dann ist dann läuft das Leben auf der Erde in Gefahr vernichtet zu werden. Und die Überlegungen der Quantenphysiker die ja wie du deutlich machst uraltes Wissen bestätigen zuscheinen, hat leider einen hacken.
Die Quantenphysiker sprechen von "geronnenem" Geist, wenn sie von Materie sprechen und daher ist es eben nicht soeinfach mit dem "materialisiern" von Gedanken wie es rein theoretisch möglich ist.   

Daher ist es zwingend notwendig die saublöden Pläne des industriellen-militärischen Komplexes zu verhindern, sonst findet wohlmöglich der "Aufstieg" gar nicht erst statt und dann sind die Esos ge....

Es gibt keine Garantie der Zukunft und der Mensch ist Fehlerhaft.

Mit Heilsversprechen haben die Kirchen und sämtliche Idiologien gearbeitet und die Leute von der Handlung abgehalten. Darum trau ich keiner dieser Thesen, die versprechen es wird alles besser, abr ich sehe was die anderen machen wenn die Esos noch beten...

Angeblich zwingende Entwicklungsrichtungen sind das Mittel Macht anzuwenden. Und das gilt auch dafür was ich gerade schrieb und deshalb habe ich das Wort "wohlmöglich" in den Satz eingebaut damit es nicht zwingend erscheint.

VG Bernd

Autorin: sylvia    vom 08.01.2009, 06:54

Lieber thorsten,
da bist du ja hier auf genau dem richtigen Forum gelandet....
Hier beschäftigen sich ernsthaft Menschen damit, etwas neues entstehen zu lassen, aktiv zu handeln, bewusst zu werden und sich gegenseitig mit positiven Motivationen zu stützen.
Dies ist kein Aufreisserhetzerforum....
Genau deshalb bin ich auch hier.
Es ist schwierig an einigermaßen seriöse echte Informationen heranzukommen und ich bin dankbar dafür, dass sich Menschen unter anderen wie Bernd die Mühe machen Wahrhaftigkeit ans Licht zu bringen.
Danke an Bernd und alle anderen wachen Seelen.
Lass die Wahrheit doch auch manchmal schmerzen, niemand hat gesagt, dass das Leben einfach ist, es kommt darauf an, was jeder einzelne von uns daraus machen.
Dazu muss ich der Tatsachen aber erst einmal gewahr werden.
Ich will wissen, wer mich krank macht und warum, dann kann ich mir eine Meinung bilden und handeln.
Es kommt darauf an, was wir tun.
Kennst du die Geschichte von dem Lehrer, der sich in eine Höhle in einem Berg zurückgezogen hat um zu meditieren?
Dieser Mann sitzt völlig im Einklang und zufrieden in der Höhle und meditiert. Da kommt eine Maus und knabbert an seiner Sandale herum.
"Was fällt dir eigendlich ein, mich in meiner Ruhe zu stöhrem?" empört sich der Mann. Die Maus antwortet:"Sorry, ich würde gerne darauf Rücksicht nehmen aber ich habe entsetzlichen Hunger, hast du noch nichts von der Hungersnot bemerk?"

Alles Liebe
sylvia

Autor: Weltenbuerger vom 08.01.2009, 12:28

Das Leben kann nicht vernichtet werden, da es eben seinen Ursprung nicht von dieser Welt hat.
Wer gibt Dir denn die Sicherheit, dass diese materielle Welt nicht zerstört werden will?

Ich möchte auch, dass Du Deine Verantwortung in die Hand nimmst und dazu gehört für mich eben auch aufzupassen, welche Energien man in den Raum sendet. Und es ist schön, dass Du den Weg Deiner Transformation in den Satz mit hineingebaut hast, aber im Raume des Betrachters steht zunächst der Gedanke 'ICH HABE....' und somit multiplizierst Du diese Energie, denn der Leser wird beim Lesen und ist beim Lesen eins mit dem, was er gerade tut. Achte auf Deine Worte, denn sie werden.....


Und ich bezweifel, dass Mensch, der das Negative verdrängt mit solchen Informationen auf den 'rechten' Weg gebracht werden kann.
Und wozu muß ich wissen was der militärisch-industrielle Komplex alles für mich bereithält? Ist es nicht sinnvoller, den Kern meiner Selbst, der mich davor schützt, zu stärken, als mich auf das zu konzentrieren, was mich angreift?

Und als weiteren Impuls dies:

Das Erwachen des menschlichen Bewusstseins

Ist die Sonne unser Schicksal?


Ich wünsche weiterhin ein freies Jetzt!

grüssle
thorsten


p.s.: Übrigens gibt es wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse, dass Beten wirkt! - oder was sonst möchtest Du mit Deinem oberflächlichen Hinweis aussagen Zwinkernd ?

Edit:Links aktiviert
Modified by BerndMatthes on 08.01.2009, 15:12

Autor: BerndMatthes vom 08.01.2009, 15:10

Lieber Thorsten

kurz bevor ich deinen letzten Beitrag laß habe ich zu meiner Frau gesagt, "Siehst du meine Vorsicht, die Angst und Wut anzusprechen, hat schon gewirkt. Die die nun auf diesen Aspekt anspringen und das Thema Angst nun offen diskutieren, hätten vielleicht nicht einmal bemerkt, das sie ansonsten, abgehärtet, wie sie bereits geworden sind oder zurückgezogen von der Welt, die sie mit Angst überhäuft, Gefahr laufen die Angst und Wut unbewußt aufzunehmen, die diese Beiträge erzeugen müssen, da sie ja das beschreiben was passiert und welche Folgen daraus entstehen können."
 
Zitat:
Das Leben kann nicht vernichtet werden, da es eben seinen Ursprung nicht von dieser Welt hat.


Thorsten das habe ich so nicht gemeint. Ich schrieb doch "Leben auf der Erde".
Und wenn die Nanotechnik in jedem Lebwsen ist wird auch jedes Lebewesen zum Bioroboter, womit ich den Begriff Leben derzeit überhaupt nicht verbinden mag.

Zitat:
Wer gibt Dir denn die Sicherheit, dass diese materielle Welt nicht zerstört werden will?


Ich mir selbst wer sonst? Bin ich nicht genauso geronnener Geist(Materie) wie ich denkender und fühlender Geist bin?

Ich brauche keine äußere Autorität mehr, um mir meine Handlungen zu rechtfertigen. Ich benutze meine Vernunft und mein Gewissen, meine Demut und Imagination, um Freiheit in Verantwortung zu leben.

Zitat:
...und dazu gehört für mich eben auch aufzupassen, welche Energien man in den Raum sendet.


Eben das war der Grund, warum ich die Informationen nicht ohne emotinaler "Anweisung" versehen herausgeben wollte. Und ich meine, das du gerade durch mich mit einer Angst in dir selbst konfrontiert wurdest, die du allerdings noch nicht so ganz wahrhaben willst, aber das ist nur Vermutung. Spüre da doch mal hin...

Könnte es sein, das die viel wichtigere Aussage meiner Rundmail und der Information darin besteht, das da eine von vielen völlig unterschätzte Nanotechnologie plötzlich eine quasi "lebendige" Eigendynamik entfaltet, die auch von dir nicht mehr ignoriert werden kann, weil sie alles Lebendige auf der Erde durchseuchen wird und damit ein Generalangriff auf das Leben auf der Erde gestartet wurde?
Warum wurde der Monsanto/Mikrosoft Bunker für Genmaterial gebaut? Gibt es irgend einen Grund soetwas zu tun, wenn da nicht ein Vorhaben bereits gedacht wurde und in Realisierung sich befindet? Ist es gut für die Welt, für die Menschen die Handlungen der Globalisten im Dunkeln zu lassen und nicht aufzuklären bis deren Pläne und Materialisierungen verwirklicht sind? Was war meine Forderung in der Rundmail? Hieß es da nicht, das wir uns denen entziehen sollen auf allen Ebenen? Und können wir dies realisieren ohne zu wissen was die vor haben? Wo doch unsere Handlungen in vielerlei Arten in deren Systemen eingebaut werden, um deren Wirkungen zu verstärken?

Du willst mir nicht ernsthaft empfehlen wie Goofy im Campingwagen auf den Gleisen zu stehen und als er die Lokomotive auf sich zukommen sieht die Jallusien runter zu ziehen?

Natürlich ist es im Allgemeinen gut zu wissen, was der m-i-Komplex vor hat, um sich dagegen wehren zu können.

Ob es für dich das richtige in deiner derzeitigen Phase ist, will ich ja gar nicht behaupten. Smiley

Zitat:
... aber im Raume des Betrachters steht zunächst der Gedanke 'ICH HABE....' und somit multiplizierst du...


sehr bewußt sogar, aber es ist von eben dem Betrachter abhängig was multipliziert wird...

Zitat:
...diese Energie, denn der Leser wird beim Lesen und ist beim Lesen eins mit dem, was er gerade tut.


Hast du in diesem Gedanken berücksichtigt, das hier unterschiedliche Energien wirken und wieso projezierst du die Multiplikation nur auf die eine "negative" Energie und nicht auf die andere "positive", die in der Überwindung der gesellschaftlichen Suchtsituation besteht?

Es ist verdammt hart und unangenehm, wenn Menschen mit ihren Abhängigkeiten konfrontiert werden und anfangs die einfachsten Handlungen als Suchtstabilisierend geoutet werden.
siehe auch den Beitrag im Thema: Trauerarbeit um das alte Weltbild damit du verstehst worauf ich hinaus will.

Zitat:
Und ich bezweifel, dass Mensch, der das Negative verdrängt mit solchen Informationen auf den 'rechten' Weg gebracht werden kann.


Das ist dein gutes Recht. Smiley
Allerdings kenne ich nicht den "richtigen Weg", sonst würde ich mich über die anderen Menschen stellen und genau das machen, was ich in meinem Beitrag bezüglich der Erfindung von Geschichte( Die Idee eines jüdischen Volkes ist erfunden - Ein Einzelfall?) mit den 3 Punkten im Teil 3 dargelegt habe. Die Behauptung einer zwingend erfolgenden Entwicklungsrichtung ist die Grundlage jedes Machtsystems.
In einem kosmologischen Modell der Selbstorganisation gibt es Vor- und Rückschritte und dadurch sind wir als Beobachter gezwungen zugeben zu müssen, das keiner von sich behaupten kann, die Ganze Wahrheit haben zu können. Daher sind wir gezwungen zu kommunizieren und die Systeme zu begrenzen, damit sie überschaubar und verantwortbar bleiben und ein Fehler sich nicht katastrophal auswirkt für unsere Basis die Erde.

Dies verbietet automatisch den Aufbau von Hierarchien und Theorien, Idiologien , Religionen die einen Absolutheitsanspruch vorweisen.

Insofern erkläre ich mir deine heftig Reaktion und das überlesen bestimmter Teile meiner Rundmail als Antwort auf die Angst in dir, das dein Weltbild in Gefahr ist, denn ich weiß ja, das du mit Absolutheiten zu tun hast.

Absolut heißt losgelöst und dieser Trick das Oberste Schöpferische vom Menschen zu trennen und Priester zwischen dieses Absolute göttliche und die Menschen zusetzen ist die Grundlage religiöser Macht. Religio - Rückbindung auf den Urgrund!!

Für mich ist das Göttliche nicht getrennt vom Menschen und daher benötige ich keine Absolutheit, um mir die Welt zu erklären. Im Gegenteil ich respektiere die menschlichen Göttlichkeiten um mich herum und lebe die Verbundenheit mit Allem ohne religiöse Verschiebung.

Zitat:
Ist es nicht sinnvoller, den Kern meiner Selbst, der mich davor schützt, zu stärken, als mich auf das zu konzentrieren, was mich angreift?


Vom Prinzip her gebe ich dir Recht, das dieser der bessere Weg wäre, doch dieser Weg ist auch den Globalisten bekannt und wird genutzt und gefördert, um  die Menschen von gesellschaftlichen/politischen Handlungen abzuhalten. Dazu wurde sogar ein Großteil der New-Age-Bewegung extra ins Leben gerufen, als es mit den herkömmlichen Religionen einfach nicht mehr zu schaffen war, die Menschen inaktiv zu halten.

Auch dies mag jetzt auf dich wie ein Angriff auf dein Weltbild wirken, aber ich reiche dir die Hand und sage jenseits der Esoterik und der Wissenschaft gibt es eine Verständnis-Welt, die Absolutheiten und Gesetze nicht mehr braucht und dennoch die damit beschriebenen Phänomene nicht ignoriert.

Deine zusätzlichen Hinweise sind mir bekannt. Vieles davon kenne ich sogar schon aus den 70ern und "Das Tao der Physik" von Fritjof Capra, die Stringtheorie von Bohm und vieles mehr habe ich bereits vor Jahren durchwandert und komme eben gerade deshalb zum Schluss die einfache Ergänzung von Spiritualität durch Wissenschaft oder umgekehrt ist nur der Beginn diese beiden Formen der Beobachtung zu transzendieren.
Für mich gab es anders ausgedrückt schon seit mindesten 20 Jahren keinen wirklichen Widerspruch zwischen Wissenschaft und Religion.

Und ich wollte auch nicht wie dein PS andeutet sagen das die Imaginationskraft keine Wirkung hätte, sondern, das dies kein einfacher Prozess ist der beliebig angewandt werden könnte.
Geronnener Geist ist nun mal geronnen und auch das hat seinen Grund. Nun aufgrund von ein paar wagemutigen Thesen basierend auf wissenschaftlichen Messungen (z.B. Erdfrequenz-Veränderungen) und den dazu zusammen gesammelten passenden Artefakten zu schließen, bei der Materie würde die Gerinnung aufgehoben, ist aus meiner umfassenden Sicht einfach über das Ziel hinausgeschossen. Die Thesen vernachlässigen in der Regel etwas, was ich Beharrungsvermögen nenne.

Und an dieser Stelle möchte ich dir einen Versuch vorschlagen.
Die Erdfrequennz wurde gefunden, weil ein Prof seinen Studenten beibringen wollte, wie ein Kugelkondensator berechnet werden kann und benutzte die Erde und die Ionosphäre als solch einen Kugelkondensator.
Dabei wurde die Erdfrequenz entdeckt. Nehmen wir einen Modell-Kugelkondensator  der dem der Erde im Maßstab entspricht und verändern dort die Frequenzen wird dieser Kugelkondensator nun mal nicht, so sage ich voraus, plötzlich entmaterialisiert. Warum auch?
Diese Vorstellung durch Frequenzveränderung etwas in eine andere Seinseben zu heben/senken sind Desinformationen. Wahr ist hingegen, das die Veränderung der Erdfrequenz auf unsere Psyche Einwirkung hat und das ist wiederum den Globalisten bekannt und wir werden damit möglicherweise manipuliert(H.A.R.P-Antenne).

Um diese Manipulationen zu verstecken und deren langfristige Auswirkungen zu kaschieren und zu lenken, wird eine Theorie benötigt, die die dadurch bewirkte Handlungsunfähigkeit erklärt und gesellschaftlich akzeptierbar macht. Jetzt weißt du wozu "Esoterik" gut ist.

Die so weit ich weiß schon recht alte Geschichte mit der Maus, die Sylvia dir geschrieben hat ist eine Warnung an übereifrige Gurus, die den Kontakt zur Wirklichkeit verloren haben. In der Esoterik wird das Erdung genannt, denn das bereisen der geistigen Welten mag zwar wichtig sein, doch wenn aufgrund übertriebener Geistigkeit deine Kinder verhungern, weil du ihnen keine Nahrung verschafft hast, oder weil wir unsere politische Verantwortung ignorieren und solche "Monster" wie Monsanto Bayer usw. nicht stoppen und daher zig-tausende von Kindern unter 5 Jahre an Hunger sterben, vernichten wir indirekt die Basis, die uns diese geistigen Reisen erst ermöglichen, die Freiheit und die Sicherheit.

Hoffentlich kannst du meine andere Sichtweise ertragen und denkst nicht, das ich dich von deinem Weg und deinem Denken abbringen will. Du mußt für dich alleine entscheiden und unsere Kommunikation wäre nicht möglich, wenn es keine Unterschiede gäbe.
Andererseits habe ich jetzt schon wieder etwas von dir gelernt und diese Chance hast du ja auch....

VG Bernd
Modified by BerndMatthes on 08.01.2009, 15:31

Autor: Weltenbuerger  vom 08.01.2009, 16:08

Danke dafür.

Zunächst: Ich sehe keineswegs, dass mein Weltbild bedroht ist/wird, zudem habe ich da auch keine versteckte Angst, wenn es um das Bedrohungsszenario irgendwelcher Schattenkräfte geht. Ich hatte als Kind Leukämie, mit 9 las ich in einem alten Gesundheitsbuch, das Leukämie tödlich ist und nur das Leben verlängert werden kann und mit 12 sah es für ein halbes Jahr so aus, als hätte ich einen Rückfall. Somit durchwanderte ich schon recht früh die Welt des Todes und bin seitdem ein Grenzgänger zwischen den Welten. All dies führte mich zudem zu den nicht-sichtbaren Welten unterschiedlicher Traditionen, da ich schon als Kind versch. Einweihungen durch Träume hatte. Dazu kommt, dass ich im besagten 12. Lebensjahr (und darüberhinaus) auch versch. Visionen hatte, die u.a. auch die MenschenZukunft betreffen. Einige Zukunftsbilder, die meine Zukunft betrafen, sind bis heute eingetreten. Dies Thema führte mich zur Prophetie und zu dem Wesen der Zeit. Dies mal kurz als Abriss.

Auch das Leben auf der Erde wird nicht vernichtet werden können. Teilaspekte, ja. Zudem befinden wir uns in einem Zyklus, der sich wiederholt. Alle alten Völker dieser Erde sprechen von versch. Welten, die die Menschen schon begangen haben, bevor unsere hier entstand. Atlantis, Lemuria etc. . Dies sind für mich keine Phantasien, sondern Realitäten. Das, was hier gerade als Chaos und Zerstörung passiert, passiert mit ganz gutem Grund. Mich daGEGEN zu wehren bedeutet, dass ich eine Trennung zwischen mir und dem, wogegen ich mich wehre, ziehe.
Der Schlüssel liegt darin WOFÜR ich mich einsetze, meine Intention und Motivation, und WIE meine Taten aussehen.


Zitat:
Eben das war der Grund, warum ich die Informationen nicht ohne emotinaler "Anweisung" versehen herausgeben wollte. Und ich meine das du gerade durch mich mit einer Angst in dir selbst konfrontiert wurdest, die duallerdings noch nicht so ganz wahrhaben willst, aber das ist nur Vermutung. Spüre da doch mal hin...


Nein, nein - hier irrst Du. Mir geht es allein um die Macht der Worte und der Bilder und die Verantwortung der Menschen darin.


Zitat:
Könnte es sein das die viel wichtigere Aussage meiner Rundmail und der Information darin besteht das da eine von vielen völlig unterschätzte Nanotechnologie plötzlich eine quasi "lebendige" Eigendynamik entfaltet die auch von dir nicht mehr ignoriert werden kann, weil sie alles lebendige auf der Erde durchseuchen wird und damit ein Generalangriff auf das Leben auf der Erde gstartet wurde?
Warum wurde der Monsanto/Mikrosoft Bunker für Genmaterial gebaut? Gibt es irgend einen Grund soetwas zu tun, wenn da nicht ein Vorhaben bereits gedacht wurde und in Realisierung sich befindet? Ist es gut für die Welt, für die Menschen die Handlungen der Globalisten im Dunkeln zu lassen und nicht aufzuklären bis deren Pläne und Materialisierungen verwirklicht sind? Was war meine Forderung in der Rundmail? Hieß es da nicht das wir uns denen entziehen sollen auf allen Ebenen? Und können wir dies realisieren ohne zu wissen was die vor haben? Wo doch unsere Handlungen in vielerlei Arten in deren Systemen eingebautwerden um deren Wirkungen zu verstärken?


Ich persönlich halte die Details dabei nicht für wichtig. Ja, es gibt das Bestreben dieser Kräfte. Je mehr Menschen die Details beleuchten, desto mehr Energien werden darauf gelenkt und die Dinge werden mani-fester. Ja, sie sind da. Doch mit welcher Relevanz? Die Antwort nicht nur auf die materielle Ebene beschränkt!
Ich behaupte, wenn in der energetischen Konzentration geschulte Menschen Alternativen fokussieren, werden diese dunklen Manifestationen keine Macht mehr haben. Sie werden sich nicht auflösen. Wie auch? Es löst sich nicht einfach auf. Es kann aber aus der Welt verschwinden, wie auch die Erinnerungen an die Alten Kulturen und deren Wissen 'verloren' gegangen ist. In nicht sichtbaren Feldern schwingen all diese Informationen noch umher. Und wer sich diesen Frequenzen annähert, wird die Informationen daraus empfangen können. Deshalb ist die Verantwortung ja auch so groß für den Menschen, der die Macht der Gedanken, des Geistes und des Bewusstseins zu erkennen ahnt.
Und hier kommen wir auf das:

Zitat:
Diese Vorstellung durch Frequenzverändrung etwas in eine andere Seinseben zu heben/senken sind Desinformationen.



Verstehe ich nicht.
Eine Information ist eine Frequenz, die ich durch die Frequenz auf einen Träger aufmodulieren kann. So arbeitet Haarp, so arbeitet die Frequenzmedizin und so arbeitet Musik und das Wort. Die Qualität der Information entscheidet über das Ergebnis. Da wird es jetzt wieder menschlich, da dies im Auge des Betrachters liegt.


Zitat:
Du willst mir nicht ernsthaft empfehlen wie Goofy im Campingwagen auf den Gleisen zu stehen und als er die Lokomotive auf sich zukommen sieht die Jallusien runter zu ziehen?


Nein.

Ich halte nur viele Dinge für unnütz, die hier in den Äther geblasen werden.

Zur Erdung noch kurz:
Auf einem Schamanenkongress in Deutschland wurde ein Schamane aus Kolumbien von einer Frau im Publikum gefragt, wie er sich 'erdet'. Er verstand die Übersetzung nicht und fragte noch einmal nach. Noch immer wunderte er sich und antwortete, dass er so etwas wie Erdung gar nicht kennt, weil er und sein Volk immer 'geerdet' sind.

Du sprichst von Wirklichkeit. Ein großes Wort von dem wir scheinbar unterschiedliche Ansichten haben.

Lieben Dank für die Impulse.

gruß
thorsten

Autor: Weltenbuerger  vom 09.01.2009, 00:40

@ Sylvia

Lieben Dank für Deine Wort.

In mir klingt die Geschichte noch anders weiter.

Der Lehrer antworte: "Nein, woran hungert die Welt?"
Die Maus: "Eine komische Frage. Sie haben nichts zu essen."
Der Lehrer: "Ich habe seit über einem Jahr nichts mehr gegessen und wie Du siehst lebe ich noch."
M: "Du lügst doch. Wie soll das gehen?"
L: "Gott speiste mich."
M: "Gott? Den gibt es doch gar nicht."
L: "Und wie erklärst Du Dir meine Speisung?"
M: "Es kann nur eine Lüge sein."
L: "Es ist keine Lüge. Siehst Du hier irgendwo Speisereste? Erkennst Du, außer Deinem kleinen Loch, hier irgendwo eine Öffnung, wo mir eine Speise hätte dargebracht werden können?"
M: "Nein. Du hast Recht. Wie machst Du das?"
L: "Ich vertraue und weiß um die Möglichkeit. Das Licht Gottes nährt mich."
M. "Können dies auch die anderen Lebewesen?"
L: "Menschen ja, ob ihr Tiere dazu in der Lage seid, weiß ich nicht."
In diesem Moment schob er seine Sandale in die Richtung der Maus.
L: "Wenn Du Hunger hast, hier, knabbere weiter. Es tut mir leid, dass ich Dich so angefahren habe. Ich erkenne in Dir, dass Du eine weise Maus bist, denn Du lehrtest mich, dass ich noch nicht im Frieden mit der Welt bin."
M: "Ist schon in Ordnung. Aber wieso lehrte ich Dir das?"
L: "Ich hätte wissen müssen, dass es Dir und vielen anderen Lebewesen so schlecht geht. Ich hätte auch wissen müssen, dass Du zu mir kommst."
M: "Was willst Du jetzt tun? Weiter meditieren?"
L: "Nein. Ich werde den Menschen erzählen, wie sie ihren Hunger stillen können. Und den Tieren, bei Bedarf, etwas zu Knabbern hinstellen."
Beide lachten.
M: "Werden sie Dich denn verstehen? Werden sie es umsetzen können?"
L: "Ich werde meinem Herzen folgen und vertraue darauf, dass ich dort, wo ich bin, der Ort ist, wohin ich soll und da werde ich von der Möglichkeit der Nahrung erzählen, die ein Mensch hat."
M: "Werden sie Dir glauben?"
L: "Da sie es nicht selbst erfahren haben, wie ich, werden sie es glauben müssen, um diesen Glauben dann in Gewissheit durch eigene Erfahrung umzuwandeln."
M: "Da wünsche ich Dir ganz viel Erfolg dabei. Möchtest Du, dass ich Dich begleite und ein Zeuge Deines Tuns bin?"
L: "Glaubst Du mir denn?"
M: "Ich glaube nicht Dir allein, sondern dem, was ich hier erlebt habe."
L. "Aber Du hast es doch nicht selbst empfangen und erlebt, sondern bist nur ein Zeuge vor Ort."
M: "Ich fühle, ich sehe und ich habe Dir zugehört, das reicht mir. Und, soll ich Dich begleiten?"
L: "Nein, aber Danke. Wer glaubt schon einem Lehrer mit einer Maus?"


----------------------------------

Die menschliche Ernährung durch Licht und anderen Ebenen ist eine bewiesene Tatsache.
Somit ist der Hunger selbst eine Form von mangelnder 'Erdung' im weiteren Sinne.
Damit erklären sich viele Auswüchse menschlicher Dummheiten und Ignoranz und die Wirkungen sind das, was wir hier in diesem Thread als ein Beispiel unter ganz vielen präsentiert bekommen.
Diese Wirkungen werden aber nicht dadurch er-löst, dass ich sie in die HerzHirne der uninformierten und unwissenden Menschen presse.
Die Abkehr des Menschen von der natürlichen Ordnung, wie sie bei Teilen der Indianer genannt wird, ist der Grund mit für das destruktive Treiben hier auf Erden. Dies ist bei den indigenen Kulturen, bei den Aborigines, bei den Hopis, Mayas, Zulus etc. so benannt und überliefert. So wird es von den geistigen Hierarchien in dieses Spiel übermittelt und wird von vielen Mystikern so empfangen.

Die Aborigenes sagen, es wird für die Menschen die Zeit kommen, wo sie wieder zurück in die Traumzeit gehen werden. Die Hopis sprechen von einer Großen Reinigung. Und viele Weitere sprechen eine sehr deutliche Sprache, wenn es um diese Zeit geht.
Das hier in diesem Thread Dargebotene ist gefährliche Ablenkung und stärkt die Kräfte, die es eigentlich zu heilen gilt. Unter Anderem: A) weil es die Aufmerksamkeitsenergien auf Destruktives kanalisiert b) weil es Lebenszeit abschöpft, die für Konstruktives hätte genutzt werden können, c) weil es nicht an den Betrachter und seiner persönlichen Situation angepasst werden kann, da der virtuelle Raum dafür nur begrenzt geschaffen ist und d) weil es nicht das Lebendige preist und den Menschen dadurch erhebt, sondern ihn niederdrückt und beschwert - er dadurch gezwungen wird, Energien und Kräfte zu mobilisieren, um dies wieder in heilende Kanäle zu lenken.
Erst ein festes Wurzelwerk kann einen Menschen große Dinge bewegen lassen. Woher soll er, der Mensch, dieses Wurzelwerk bekommen? Erst durch ein zukünftiges Vertragswerk? Oder doch schon Hier und Jetzt? Aber wodurch? Womit? Wie?

Ist meine Meinung, die ich aus meinen Tiefen empfange. Keine Meinung, die aus einer Angst geboren wurde, noch aus einem dogmatischen Geistgefängnis ausbrechen musste.

Es sind lediglich Impulse.

liebe Grüße und lieben Dank für die Möglichkeit zu wachsen.....


Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: MORGELLONS - sollen wir zu Borgs werden oder was?
Antwort #1 - 20.12.2013 um 19:18:17
 
Autor:BerndMatthes  vom 09.01.2009, 01:30

Zitat:
Mich daGEGEN zu wehren bedeutet, dass ich eine Trennung zwischen mir und dem, wogegen ich mich wehre, ziehe.


Richtig, Es bedeutet aber auch, das ich das unmenschliche, was ich beobachte, nicht mehr unterstützen werde, wenn ich diese Trennung vollzogen habe und das ich bereit bin für etwas anderes, was ich verantworten kann.

Das unmenschliche zu outen und denjenigen, die in geistiger Abhängigkeit dieser Suchtgesellschaft leben die Möglichkeit zu geben festzustellen an was sie sich ohne es zu wissen beteiligen ist die Voraussetzung zu heilen!

Denn du darfst das andere kosmische Gesetz der freien Seele nicht vergessen dabei.

So lange also die Globalisten mit ihren Manipulationsmöglichkeiten weiter die Menschen in Abhängigkeiten stürzen, kann es den meisten nicht gelingen ihr eigentliches Sein zu entdecken.

Die Nanotechnologie, um auf das eigntlich Thema dieses Threads mal zurück zu kommen, die hier anscheinend ausgebracht wird kann auf der materiellen Ebene die Häuser der Seelen zerstören und den Aufstieg verhindern, denn nichts fürchten die Globalisten mehr als diesen Aufstieg.

Auch in einer 5 D - Welt gibt es ein materielle Ebene.

Und nicht umsonst habe ich die Nachricht in der Rundmail mit dem Vortrag von Herrn Rath gekoppelt, denn es wird gerade "Das Verbot der Vitaminfreiheit" durchgesetzt (Das EU-Gesetz soll 2010 in Krafttreten) und die Genveränderten Pflanzen werden auf immer geringere Vitamin-Anteile gebracht. Das sind Wahnsinnige Kontrollfreaks. Und sie scheren sich einen Dreck um deinen Glauben.

Hier auf der Milanstation sammeln wir Strategien umaus diesem System auszusteigen, die auch von weniger vergeistigten Menschen realisierbar sind.

Dazu müssen wir aber wissen was zu tun ist und welche Resourcen wir noch gefahrlos nutzen können. Das was in diesem Thread anfangs dargelegt wird, kann nicht mit den Maßnahmen, die du favorisierst, beseitigt werden. Hier gilt es nicht etwas zukünftiges zu verhindern, sondern etwas existierendes zu beseitigen. Es geht also nicht darum durch das daran denken aus versehen diesem Kraft zu zuführen, es geht darum durch erkennen dieser Pläne die Menschen davon abzubringen dies weiter zu unterstützen.
z.B. sollte Nanotechnologie ebenso wie andere Technologien unter eine öffentliche Ethik-Kontrolle gestellt werden.

VG Bernd

Autor: Weltenbuerger vom  09.01.2009, 02:06

Das die Trennung eine Illusion ist und nicht auf allen Ebenen existiert weißt Du, ja?
Und das dieses Gerede von der Trennung ein Produkt aus der Spaltenpsychologie der Mächtigen ist auch?

Und das es Alternativen geben wird, wenn die Vitamine weiterhin bekämpft werden, ist auch so sicher, wie das Amen in der Kirche.
Das Licht hat bisher immer Wege gefunden, sich den Weg durch das Dunkle zu ebnen.

Es liegt am Menschen selbst, dieses Licht hierher in die Dunkelheit zu bringen.

Für mich spiele die sog. dunklen Kräfte/Mächte ihre letzten Karten aus und sie er-scheinen nur so mächtig, was sie am Ende aber nicht sein werden. Sie wissen um ihre Niederlage, es hat sich nur noch nicht überall herumgesprochen.

Somit akzeptiere ich jetzt mal, dass der hier dargebrachte Weg in diesem Thread eine Form dieses 'Licht ins Dunkle bringen' ist und durch die Auseinandersetzung des/der Einzelnen mit diesem Thema dieses Thema selbst tatkräftig geheilt werden wird.

Autor: yay vom  09.01.2009, 07:35

fürwahr habt ihr beide eine art von polaren "meinungen" doch seid ihr beide auf dem gleichem weg, lauft nebeneinander, der eine schaut nach oben der andere nach vorn - beide geht ihr gleichen schrittes!

trennt euer beides nicht, beides gehört zusammen..

Autorin: sylvia  vom   09.01.2009, 11:12

Danke euch allen, das ist ein schönes Erlebnis.
Bin dann mal am nachdenken..........
Alles Liebe
sylvia

Autor: Tirpitz vom  09.01.2009, 13:30

Hallihalo,

eure metaphysische und obskure Einfalt, den anderen Lesern begreiflich bzw. verständlich zu machen, kann ich nicht.

Wohl aber sagen kann ich:
Ein gesunder Geist entspringt aus einem gesunden Körper.

Was heißt aber nun gesund?

Unsere wohl einzigste Möglichkeit besteht darin, sich bewußt zu ernähren und damit auch, Zusammenhänge wie Gesundheit und Ernährung, zu erkennen.

Schweinefleisch ist ein großes Übel. Die Sau wird kein Jahr alt, wäre sie Älter, dann stirbt diese an Tumoren, Furunkel und Abszesse.
Ja, wie stopfen diesen Fleischmüll, bestehend aus Bindegewebe, Fett, Blut und Schwermetallen, garniert mit Medikamente, in uns hinein.

Und wie kann dieser Unrat in uns entfernt werden?

Sehr schlecht, entweder wir werden so Fett wie ein Schwein, oder haben die selben Krankheiten wie ein Mastschwein!

Autorin: nina vom  09.01.2009, 15:01

Ich kann nur sagen, dass ich durch Filme, wie über das Morgellons-Syndrom zwar erst beunruhigt werde, doch ich kann hinterher überlegen, wie ich dieses Wissen am besten nutze. Ich bin jetzt jedenfalls noch mehr motiviert, auf meine Ernährung zu achten....

Autor: Tirpitz vom  09.01.2009, 16:03

Hallo Nina,

die grenzenlose masochistische Sucht nach "schlechten"Kalorien wird heutzutage jeden, als zwingenden Bedarf suggeriert.
Der wahnsinnige Anstieg von Krankheiten und Gebrechen, Bluthochdruck, Schlaganfall, Gicht und so weiter...
Diese Krankheiten existierten vor 60 Jagen nicht.  Die politische Struktur will konsequent ein frühes Ableben  damit erreichen, oder hat die BRD-Regierung zur gesunden Ernährng aufgerufen?

Nein keiner, wir sollen arbeiten und rechtzeitig begraben werden und keine Fragen stellen.

Nicht mit uns, das Brot backen wir selbst!

Autorin: nina vom  09.01.2009, 16:17

Hi Tirpitz,
Zitat:
Nicht mit uns, das Brot backen wir selbst!

ich bin gerade dabei....

Autor: Tirpitz vom   09.01.2009, 16:30

Aha,
macht etwas Müh, aber mit einer guten Portion Sauerteig, etwas Salz und Mehl, erhält jeder der es mag, ein richtiges Brot. Übrigens, das 405 Weizenmehl ist nur zu 10 % als Brotzugabe zu empfehlen.
Die tollen Bundes-Märkte schmeißen für 39 Cent pro Kilo diesen "Dreck" auf den Markt!
Ich bin dabei, mir eine Getreidemühle zu kaufen...
Wenn Du Interesse hast, können wir uns gern über Brotbacken, Tipps austauschen.

Also mein Sauerteig ist sehr aktiv.

Beste Bäckergrüße!

Autor: Centinix vom    22.01.2009, 00:16

Bitte diesen Beitrag ansehen:

ZDF heute-journal 14.01.2009 Wetter - Chemtrails

YT-Direkt


Na, wer findet den Fehler?

Autorin:  hanne vom  22.01.2009, 06:48

ZDF heute-journal 14.01.2009 mit Gunther Tiersch Diplom.-Meterologe (Wetter Chemtrails)

http://de.youtube.com/watch?v=Xot1EI4s6j0

Beachte ab der 24Sek.

"auf Zypern immerhin schon mal 20 Grad hat aber nichts mit unseren Wetter zu tun"

Beachte Saarbrücken ab der 45-50 Sek.

"und dann haben wir da noch etwas was wir nicht als Regen oder Schnee identifizieren können hat hier im Westen diese Schlangenlinien das haben wahrscheinlich am Nachmittag über der Nordsee ein paar Flugzeuge... Militär Flugzeuge raus gebracht und in etwa 5-6 km Höhe das hat mit Wetter so nichts zu tun"

Autor: Centinix vom     22.01.2009, 13:40

Zitat:
ZDF heute-journal 14.01.2009 mit Gunther Tiersch Diplom.-Meterologe (Wetter Chemtrails)

http://de.youtube.com/watch?v=Xot1EI4s6j0

Beachte ab der 24Sek.

"auf Zypern immerhin schon mal 20 Grad hat aber nichts mit unseren Wetter zu tun"

Beachte Saarbrücken ab der 45-50 Sek.

"und dann haben wir da noch etwas was wir nicht als Regen oder Schnee identifizieren können hat hier im Westen diese Schlangenlinien das haben wahrscheinlich am Nachmittag über der Nordsee ein paar Flugzeuge... Militär Flugzeuge raus gebracht und in etwa 5-6 km Höhe das hat mit Wetter so nichts zu tun"  Modified by hanne on 22.01.2009, 08:34


Darum gings. Nicht identifizierte Wolkenbildung in ca. 6000 Meter Höhe, vermutlich von Militär-Flugzeugen über der Nordsee abgelassen. Nun stellt man sich doch schon die Frage, was lässt das Militär da in die Atmosphäre ab, was derartige Wolken bildet aber eben keine Regen- oder Schneewolken sind.


Damit ist der Beweis erbracht.

Autorin:  hanne vom         22.01.2009, 16:12

RTL Bericht:
Chemtrails im DEUTSCHEN Fernsehen

YT-Direkt


Autorin:  hanne vom         23.01.2009, 11:20

haben wahrscheinlich am Nachmittag... ich frage mich woher hat er die Zeitangabe? war das eine Botschaft nur für Insider?

Autor: Tirpitz vom   23.01.2009, 18:30

Auch wenn nicht geflogen, davon wird Deutschland auch nicht sauberer!

Autorin:  hanne vom         23.01.2009, 22:16

Zitat:
Auch wenn nicht geflogen, davon wird Deutschland auch nicht sauberer!


stimmt da gebe ich dir recht aber warum postest du das hier im forum, wir können nichts dagegen tun nur beobachten auch haben wir das nicht zu verantworten, wohl eher die BRD GMBH in der du lebst, an dessen Chefs Merkel,  Schäuble & Co solltest du dich wenden Smiley

Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 21.12.2013 um 16:35:39 von freierMilan »  

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: MORGELLONS - sollen wir zu Borgs werden oder was?
Antwort #2 - 20.12.2013 um 19:46:42
 
Es wurde Zeit diesen Thread hierher zu übertragen.

Und es erstaunt mich das das folgende Video von manchen so überraschend aufgenommen wird dazu nach dem Video

Wird die Menschheit mittels "Chemtrails" und Nanotechnologie manipuliert?

YT-Direkt


[14:04:05] xxx: mir is schlecht...!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
[14:04:31] yyy: mir auch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
[14:05:38] xxx: der lebt gefährlich!Habs gleich gesichert!!!Das is sonst wech...!!!! (puke)
[14:05:47] yyy: (y)

Nun seit 2009 bekannt und wie ihr seht auch nicht ganz schlecht vorausgesagt oder?:
Zitat:
3. Was wäre wenn diese Nanobots  nur die erste Test-Stufe ist um aus den Menschen vollständig kontrollierbare Borgs zu machen?


Jedenfalls ist diese Überraschung keine wirkliche Überraschung mehr.

Vielleicht wird nun einigen klar warum ich immer wieder gemahnt habe das wir dringend etwas tun müssen.
Oder immernoch nicht?
Was mir bleibnt ist einfach weiter zu machen und darauf zu hoffen das endlich einige kapieren was wir hier auf der Milanstation machen.
Bisher hätte ich sagen können wir bauen eine Arche Noah, aber das wäre inzwischen mit diesen Erkenntnissen sinnlos geworden.
Wir müssen die Elite stoppen einfach nur überleben geht nicht mehr
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
dedi
***
Offline


2+2=4

Beiträge: 379
Re: MORGELLONS - sollen wir zu Borgs werden oder was?
Antwort #3 - 11.01.2014 um 11:36:58
 
Krebsforschung: Künstliche Nanopartikel töten Krebszellen

Zitat:
Wissenschaftler entwickelten ein neues Mittel zur Bekämpfung von Krebs. Dieses soll die gefährliche Streuung des Krebses unterbinden. Spezielle Nanopartikel im Blut binden und töten die sich ausbreitenden Metastasen.

Das gefährlichste Stadium einer Krebserkrankung ist der Moment, in dem der Tumor sich im Körper ausbreitet, Metastasen bildet. Wissenschaftler der amerikanischen Cornell Universität haben nun jedoch eine Möglichkeit gefunden, genau diesen Prozess zu verhindern. Sie haben eine Art klebrige Kugel (Nanopartikel) entwickelt, die Tumorzellen im Blut zerstören kann. Hierfür haben die Forscher ein krebszerstörendes Protein namens Trail, das bereits in anderen Krebsstudien verwendet wurde, zusammen mit anderen klebrigen Proteinen zu winzigen Nanopartikel verarbeitet.

Sobald diese klebrigen Kugeln ins Blut gespritzt werden, heften sie sich an den weißen Blutkörperchen an. Kommen sie nun mit sich ausbreitenden Krebszellen in Kontakt, töten sie diese. So könnte man zukünftig die Streuung eines Tumors verhindern. „Immerhin werden 90 Prozent der Todesfälle bei Krebs mit Metastasenbildung in Verbindung gebracht“, zitiert die BBC den leitenden Forscher Michael King. Es müsse zwar noch eine getan werden, aber die der Nanopartikel Wirkung sei „immens“.

„Die Ergebnisse sind sowohl im menschlichen Blut als auch in Mäusen bemerkenswert“, so King. „Nach zwei Stunden im Blut, haben sie (die Tumorzellen, Anm. d. Redaktion) sich buchstäblich aufgelöst.“ Allerdings müssten noch weitere Tests an Mäusen und größeren Tieren gemacht werden, bevor eine ausgiebige Studie am Menschen durchgeführt werden kann. Bisher zumindest konnte aber keine Beeinträchtigung des Immunsystems oder eine Schädigung der Blutzellen bzw. Blutgefäße festgestellt werden, sagte King.


Man erschafft ein Problem (Krebs), bietet eine Lösung an (Nanopartikel) und setzt sein Ziel (Borgs Zwinkernd ) durch.
Zum Seitenanfang
 

"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen"
Friedrich Schiller
 
IP gespeichert
 
M.F.S.


Re: MORGELLONS - sollen wir zu Borgs werden oder was?
Antwort #4 - 11.01.2014 um 22:07:47
 
Seit welchem Zeitraum wird denn an der Cornell Universität mit Nanopartikeln zur Tumorbekämpfung experimentiert? Wenn der Leiter schon von sich aus vorsichtig „bisher zumindest“ sagt, dann steckt die Forschung wahrscheinlich noch in den Kinderschuhen. Eine lokale Behandlung durch das Einspritzen von Nanopartikeln direkt in den Tumor macht aus Sicht der schulmedizinischen Krebsbekämpfungsmethoden sicherlich Sinn, wenn diese sich an weiße Blutkörperchen binden können und diese Verbindung dann dazu führt Krebszellen abzutöten. Käme also wahrscheinlich darauf an richtig dosiert und nicht daneben zu spritzen, damit gesunde Zellen möglichst verschont bleiben. Fragt sich natürlich was danach mit den gebundenen Nanoteilchen geschieht bzw. warum sie dann angeblich nicht mehr den selben Effekt haben und ob oder wie sich der Körper wieder dessen entledigt. Die Durchsetzung des Ziels Menschen zu Borgs zu machen würde mir hier aber gedanklich zu weit gehen, alleine schon aufgrund dessen was eine Krebserkrankung implizieren kann und weil sich diese schulmedizinische Krebsbehandlung in der Regel als problematisch erweist (weil sie ja lediglich eine symptomatische und nicht ursächliche Behandlung  ist). Es ergibt für mich irgendwie keinen Sinn, was für einen diesbezüglichen Nutzen irgendjemand speziell in der Krebsbehandlung sehen könnte. Außer Du siehst es so dass es dazu beiträgt Nanomedizin salonfähig zu machen, dass fände ich plausibel.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: MORGELLONS - sollen wir zu Borgs werden oder was?
Antwort #5 - 12.01.2014 um 09:38:50
 
Sorry, hier besteht möglicherweise ein Mißverständniss.

Wenn ich das richtig verstanden habe geht es doch um die Metastasierung. Und diese findet ja im gesamten System statt und nicht nur in den Krebszellen.

Demnach ist eine Begrenzung auf den Tumaor selbst nicht geplant.
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
M.F.S.


Re: MORGELLONS - sollen wir zu Borgs werden oder was?
Antwort #6 - 12.01.2014 um 13:55:42
 
Größeres sorry meinerseits. Ich hatte bei dem einen Satz im Hinterkopf, dass mit der Therapie die vom Tumor ausgehende Metastasenbildung verhindert werden soll und bin daher wohl gedanklich zu voreilig von einer subkutanen Injektion ins tumoröse Gewebe und Verteilung über die dortigen Kapillaren ausgegangen. Wenn der eigentlich körpereigene „Selbstmordrezeptor“ TRAIL als Fremdstoff im gesamten Blutkreislauf verteilt wird, wirkt er sich natürlich auch insgesamt aus (er navigiert sich ja nicht direkt zum Tumor), selbst wenn die daraus resultierenden negativen Auswirkungen geringer als bei anderen Methoden sein sollen und 80 % der Tumorzellen sich in Folge dessen zerstören.
Sehr problematisch alles, da alleine schon die Diagnose Krebs psychologisch nachteilig eine „immense Wirkung“ haben kann und Betroffene aufgrund ihrer Ängste in der Regel am Tropf schulmedizinischer Autoritätshörigkeit hängen. Jährlich sollen in Deutschland fast eine halbe Million Menschen an Krebs erkranken, von denen fast die Hälfte daran stirbt (oder infolge der Behandlung – persönliche Anmerkung). So wird jeder vierte Todesfall dem Krebs zugeschrieben, erschreckend.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 12.01.2014 um 16:17:55 von N/V »  
 
IP gespeichert
 
dedi
***
Offline


2+2=4

Beiträge: 379
Re: MORGELLONS - sollen wir zu Borgs werden oder was?
Antwort #7 - 25.01.2014 um 17:49:55
 
Aus den USA gibt es mehr Informationen zu Nanopartikel in Chemtrails:

Synthetische Biologie? Luftproben aus Phoenix mit faserartigen Gebilden

Zitat:
Eine Auswertung der bisherigen Forschungen in den USA ergibt, dass Morgellons intelligente, selbstreproduzierende Nanomaschinen mit Sensoren sein sollen, die genetisch verändertes Material und aufgespaltene DNA/RNA-Stränge besitzen. Sie sollen die bioelektrische Energie des Körpers als Energiequelle benutzen und auf ELF-Wellen und EL-Signale reagieren.


Zitat:
Haben die Technokraten über unseren Köpfen wirklich die Büchse der Pandora geöffnet? Vor der Schaffung neuer Lebensformen durch die synthetische Biologie hat bereits der alternative Nobelpreisträger Pat Mooney in diesem Interview gewarnt. Gegen diese sei, wie er sagt, die herkömmliche Gentechnik ein Kinderspiel. Sie sei ungeheuer gefährlich.
Zum Seitenanfang
 

"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen"
Friedrich Schiller
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1