Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
Seiten: 1 2 
neue Wissenschaft? (Gelesen: 1752 mal)
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: neue Wissenschaft?
Antwort #10 - 26.12.2013 um 08:20:21
 
Zurück zum Thema Mike.

Neue Wissenschaft.

Ich möchte nochmal anknüpfen an den ersten Sätzen dieses Themas von 2007:
Zitat:
Wir denken das es Naturgesetze gibt. Aber womit beschreiben wir sie?
Wir beschreiben sie mit dem gerade aktuellen Modell, das uns die Wissenschaftler liefern. Damit sind wir also an einer Ideen-Dynamik beteiligt, die nicht durch die beobachtete Natur, sondern durch die beobachtende Natur entsteht.

Dadurch sind wir nicht mehr an dem Prozess der Modellbildung beteiligt und müssen uns auf die Wissenschaftler verlassen.


Was hier in diesen Sätzen nicht klar genug ausgedrückt ist, besteht darin, das der zweite Absatz scheinbar nicht direkten Bezug zum ersten hat.

Unausgesprochen bleibt, wieso das "Dadurch" richtig ist, denn die Richtigkeit entsteht erst dann, wenn die Folgen des ersten Absatzes einbezogen werden.

Die Ideen-Dynamik, also wie sich die Ideenim Laufe der Forschung entfalten können wird durch die Axiome und Postulate der herrschenden Haupt-Theorie (Paradigma) bestimmt. Wir können also nicht einfach davon ausgehen, das Wissenschaft in willkürliche Richtungen angewandt werden kann. Sie unterliegt immer dem etablierten Paradigma oder wenn es umfassender ausgedrückt werden soll der herrschenden Kosmologie.

Ich behaupte:
Was wir hier darlegen ist mehr als nur ein separat betrachtbarer Paradigmawechsel, es ist zumindest die Summe der Paradigma-Wechsle, die in den letzten 100-200 Jahren passierten, aber aufgrund der etablierten Wissenschaft keine oder nur geringe Wirkungen entfalten konnten wegen der Unterdrückungbedingungen eines auf Konkurrenz-basierenden Denkssystems gepaart mit viel viel Angst.

Ich meine es ist ein Kosmologie-Wechsel der hier ansteht.
Ein Wechsel von einer Kosmologie deren Grundhaltung wegen des kausalen Denkens zu einem Schöpfungsakt bzw. Ur-Knalls bzw. einem voraussetzungslosen Grund führen muß und deshalb auch als Singularitäts-Kosmologie bezeichnet werden kann.
Die neue Kosmologie könnte als Kontinuitäts-Kosmologie bezeichnet werden, weil es dort keinen Anfang deshalb auch kein Ende gibt. Das verwendete Denkmuster ist ein die Fraktalität der Welt anerkennende Denkweise (fraktales Denken) Die neue Physik ist eine, die sich auf den Blickwinkel "Alles sei Information", die Atome sind Attraktoren erklärbar aus der Drehkraft des Universums, Bewegung ist die einzige Dimension aus der das Denken die Raum-Zeit-Dimensionen konstruiert. Eine Kosmologie also, die die Wirklichkeit des Moments als Basis ihrer Konstrukte, ihrer Thesen und Regeln verwendet und von dieser Basis neue Messinstrumente neue Experiment-Konstellationen und daraus erwirkend auch neue Erkenntnisse, umfassendere Erkenntnisse über die Wirklichkeit erfinden lässt. Wir erfinden die Welt neu, weil uns die ältere Erfindung fast bis zu einem Abgrund geführt hat, vielleicht ist es sogar schon zu spät, zumindest aber höchste Zeit Zwinkernd.
Wir müssen die Welt neu erfinden, weil es die alte Welt festgestellter Weise weder kann noch die Mächtigen dieser alten Welt es wollen.

Es gilt den Transhumanismus konkret zu verhindern und die Freiheit der Wissenschaft zu verteidigen. Und ich meine hier nicht die Willkür der Wissenschaft!!!
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
tsching
***
Offline


ich liebe die milanstation

Beiträge: 553
Re: neue Wissenschaft?
Antwort #11 - 26.12.2013 um 09:48:08
 
zu euch beiden:
das ist das leben
allein aus sich selbst heraus
wie schwer ist unendlichkeit?
Zum Seitenanfang
 

ständig bereit den intellektuellen überbau über bord zu werfen
 
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: neue Wissenschaft?
Antwort #12 - 26.12.2013 um 10:39:20
 
So schwer wie wir sie uns vorstellen Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
tsching
***
Offline


ich liebe die milanstation

Beiträge: 553
Re: neue Wissenschaft?
Antwort #13 - 27.12.2013 um 11:48:11
 


hier nochmal eine andere betrachtungsweise auf das thema wissenschaft und wie die einzelnen menschen mit neuem wissen umgehen
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 28.12.2013 um 20:28:39 von tsching »  

ständig bereit den intellektuellen überbau über bord zu werfen
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2