Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Pluralistische Ignoranz (Gelesen: 789 mal)
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Pluralistische Ignoranz
01.12.2011 um 16:42:23
 
Meine Damen und Herren, liebe Menschen,

Es ist wie überall in der Szene, die Aktivisten mühen sich ab Alternativen aufzubauen und selbst Widerstand wird als Konsumgut behandelt. Warum ist das so?

Einen Ansatz darüber nachzudenken hat andreas popp im folgenden Video sehr gut herausgearbeitet das Stichwort ist Pluralistische Ignoranz

Der Tag X kommt unaufhaltsam näher Andreas Popp

YT-Direkt
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
Helmut.Esders
*
Offline


Ich achte die Menschenrechte

Beiträge: 15
Duisburg
Re: Pluralistische Ignoranz
Antwort #1 - 01.12.2011 um 17:28:45
 
Man sollte nicht ausser acht lassen, das in unserem Land die Konsumgüter des täglichen Lebens weiterhin nachgefragt werden. Da frage ich mich : Was soll der Hype um die Wirtschaftskriese. Die täglich neu eingehenden Horrormeldungen über den Eurocrash verleiten sicher ,nicht nur meine Wenigkeit dazu, jeden Euro als "Heisse Ware " anzusehen und umgehend in käufliche Ware zu verwandeln. das führt in der Praxis dazu, das , viel mehr Geld in den Umlauf gerät und dann den Weg in die Banken findet. Das Steueraufkommen steigt und erst, wenn die Banken den Schalter schließen, kommt es zur Kriese.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Pluralistische Ignoranz
Antwort #2 - 02.12.2011 um 11:06:22
 
Das Bargeld ist nur ein geringer Prozentsatz gegenüber der Gesamt-Geldmenge.
Und durch das Bargeld ist die Krise auch nicht ausgelöst.

Interessant ist aber das was gerade passiert.

Gestern wurde in der Zeitung berichtet das die Großbanken sozusagen die Liquidität des Marktes wieder hergestellt hätten. Was bedeutet das?
Es bedeutet meines Erachtens das die Geldmenge erhöht wurde und das deshalb wieder genug Geld zum Handeln da war.

Als ich dann wie üblich um 12.00 Uhr Goldkurs und Dollar- und Euro-Kurs erfasste und den Wechselkurs bestimmte stellte ich fest das der Kurs sich seit dem Wochenende so bewegt hatte:
27.11.2011=1.1851
28.11.2011=1.1978
29.11.2011=1.1955
30.11.2011=1.1999<- Ab hier zum nächsten Tag "wurde der Markt lequide" gemacht Zwinkernd
01.12.2011=1.2156

Wir können also direkt sehen wie die Inflation zuschlägt.

Heute steht in der Tagespresse, das es Gewinnmitnahmen am Markt gab und deshalb der Dax gedrückt wurde.

Es geht wohl darum genügend Geld auf dem Markt zu haben um Gold kaufen zu können.
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Dienstklasse
Antwort #3 - 14.12.2011 um 12:24:13
 
Ein weiterer Zusammenhang des gesellschaftlichen aktuellen Stillstandes.

Lichtgeschwindigkeit DIENSTKLASSE SALONPERSONNAGE SCHRANZEN

YT-Direkt
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1