Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
GMD 53: Merkel ich liebe dich ;) (Gelesen: 788 mal)
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
GMD 53: Merkel ich liebe dich ;)
29.11.2011 um 18:05:04
Zitieren 
Guten Morgäääään Deutschlaaaaand!


Es ist wiedermal soweit; ich halte es nicht aus, diese ständigen Informationen aus aller Welt können nicht nur aufgenommen werden, sondern müssen wieder heraus aus meinem Kopf - allerdings verarbeitet.

Wenn Sie all diese Informationen aufnehmen, bekommen Sie genauso Angst um das Schicksal der Erde, wie andere und wissen nicht mehr, was sie als Einzelperson noch tun können. Ist es nicht so?

Schnell wird dann also die unabänderbare Information verdrängt und die Angst wirkt unbewußt weiter. Folge: die nächsten Informationen werden noch schneller verdrängt und auf Dauer macht die unbewußte Angst krank.

Meine Damen und Herren  - so kann es nicht weitergehen, denn wenn einmal die Belastungsgrenze überschritten wird, kann nur ein Amoklauf die Folge sein und niemand wird sie aufhalten können außer mit einem sogenannten gezielten Rettungsschuss. (Sehr nette Art das Töten zu umschreiben übrigens)

Bedenken Sie also, was sie mit diesen Angst erregenden Informationen machen und kümmern Sie sich darum wenigstens den Anteil, den Sie bewältigen können, in die Hand zu nehmen.

Was kann ich Ihnen anderes empfehlen, als soweit es nur geht die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Stellen sie sich der Verantwortung Ihres Lebens!

Es gibt auch andere Nachrichten, positive Nachrichten. Sie müssen sie nur suchen. Vereinbaren Sie mit anderen Handlungen, die Sie von den großen Systemen unabhängiger machen können. Das ist der erste Schritt den Anteil, den Sie zum Chaos beitragen, zurück zu nehmen.

Bald werden die großen Systeme eh nicht mehr das halten können, was sie versprechen, daher ist es sinnvoll vorzubeugen und wenigstens schonmal durchdacht zu haben, wie sie es selbst anders machen können. Dann trifft Sie der System-Crash nicht ganz so unvorbereitet.

Ich will sie jetzt nicht mit den allgemeinen Ratschlägen belästigen wie z.B. Vorräte anlegen usw., denn das können sich z.B. die Hartz-IV Leute schon nicht mehr leisten. Ja, das Leben ist für manche sehr eng geworden.

Ich will Sie auch nicht belästigen mit den neuen Systemen, die wir hier auf der Milanstation erfunden haben, denn selbst wenn ich das tun würde, ist und bleibt es Ihre Entscheidung etwas zu tun oder zu lassen.

Ich kann nur auf Ihre Handlung warten.
Aber bis Sie sich entschieden haben werde ich mir etwas von einer meiner Liebingssängerin trällern lassen Zwinkernd
Flora Purim

YT-Direkt
Also featuring Chary Haden, Airto, Bob Berg, Romero Lubambo, Art Farmer in studio 1990.


Nun gut, was ist das Denken, das uns fesselt und beständig die Sklavenschaft erneuert?

Was hindert uns also einiges in der Gesellschaft anders zu machen?

Zum Einen ist es das Genehmigungs-Prinzip, das tief in unser Bewusstsein eingeprägt wurde.

Jede Kleinigkeit, die wir tun wollen braucht eine Genehmigung. Ohne Genehmigung gehen Sie doch gar nicht mehr aus dem Haus oder?

Die tollste Demonstration dieses Genehmigungs-Prinzip erlebe ich immer dann, wenn ich zu jemanden sage:
"Ich werde einen Staat gründen".

Die prompte Reaktion ist meistens: "Und wer erlaubt dir das?"
Schmunzelnd antworte ich dann:

"Niemand erlaubt mir das und das kann mir auch niemand erlauben!"


Tja hier zeigt sich nicht nur die Ahnungslosigkeit der Menschen was sogenanntes Völkerrecht betrifft, hier zeigt sich das Genehmigungs-Prinzip in seiner höchsten Form.

Und so geht es weiter. Wenn Sie ihr eigenes Geld machen wollen und damit eigene Wirtschaftskreisläufe initiieren, dann wird in der Regel dieses Geld als Falschgeld bezeichnet und Sie werden in den Knast gesteckt. Mhm, wenn aber die Banken aus dem Nichts Geld generieren, dann ist es eine Erhöhung der Geldmenge, obwohl diese Banken doch Privat-Unternehmen sind.
Finden Sie das nicht auch merkwürdig?

Gehen wir etwas tiefer:
Im alten römischen Recht hatte der Vollbürger Rom das Recht sich selbst vor einem Gericht zu vertreten. In den ersten Instanzen des heutigen Rechts ist das auch immer noch so, aber dann wird Ihnen ein Rechtsanwalt auf die Nase gebunden und der ist an sein eigenes Standesrecht gebunden und darf nicht gegen das aktuelle Recht agieren.
Wenn also die Politiker in ihrer gnadenlosen Selbstüberschätzung wieder einmal blödsinnige Gesetze herstellen, dann ist der Anwalt gezwungen diese einzuhalten wie jeder andere auch. Wiedersprüchlichkeiten können nur unter ganz bestimmten Umständen dazu führen nach langen Prozessen, das ein Gesetz geändert werden muß, aber das darf nicht von einem ganz normalen Menschen erklagt werden.
Warum das so ist, ist sehr einfach zu erklären. Wir haben zwar eine Rechtswege-Garantie, aber nicht alle benötigten Prozessordnungen, die die Formalien dieses Rechtsweges regeln.
Ausgerechnet der Rechtszug fehlt, indem verfassungsrechtliche Fragen geklärt werden können.

Was soll's werden einige Oberschlaue bemängeln, denn wir haben ja nicht einmal Staatsgerichte.
Stimmt §15 GVG ist gestrichen 1950 und somit wurden die Gerichte in ihrer Legitimität an die Allierten gebunden. wie sollte es auch in einem besetzten Land anders sein, denn wenn da jemand plötzlich Schadenersatz erklagen wollte, wegen der durch die Allierten verursachten Völkerrechtsverbrechen - Wo kämen wir denn dann hin?
Da heißt es, das die BRD 1989/90 souverän geworden sei und es hätte dann ja auch wieder Staatsgerichte geben können, aber dies wurde nicht gesetzlich bewirkt.
Es wurde "vergessen" den §15 GVG wieder in Kraft zu setzen.
Nun ist das Ganze aber noch viel schwieriger, denn es wurde ja auch versäumt, den oben erwähnten Rechtszug herzustellen.
Und wer dem nachgeht wird folgendes feststellen:
Ein BVerfG-Urteil von 1969 besagte: "b) Der in Art. 19 Abs. 4 GG subsidiär vorgesehene Rechtsweg zu den ordentlichen Ge­richten wird jedoch nicht dadurch eröffnet, daß die Verfassungsbeschwerde gegen das Vertragsgesetz zum Zusatzabkommen nach diesem Gesetz "nicht zugelassen" ist. Denn die Gesetzgebung gehört nicht zur "öffentlichen Gewalt" im Sinne von Art. 19 Abs. 4 GG. Deshalb begegnet der Ausschluß der Verfassungsbeschwerde unmittelbar gegen das Vertragsgesetz keinen Bedenken aus Art. 19 Abs. 4 GG."
und
"Trotz Art. 19 Abs. 4 GG gehören Gesetze also auch weiterhin zu den Hoheitsakten, gegen die dem Bürger nach der Verfassung ein Rechtsweg nicht eröffnet ist (vgl. Friesenhahn, unveröffentlichtes Manuskript eines Referats bei einem Kolloquium der deut­schen und der jugoslawischen Gesellschaft für Rechtsvergleichung vom 9. bis 13. Mai 1967; zum gesamten Fragenkomplex [Maunz- Dürig, Grundgesetz, Rdnr. 18 zu Art. 19 Abs. 4 GG, sowie Bad.- Württ. Verwaltungsgerichtshof, Bettermann und Bachof, AöR Bd. 86 [1961] S. 95, 129 ff. und 186 ff., mit weiteren Nachweisen]."
 
Aha, Gesetzgebung gehört nicht zur "öffentlichen Gewalt", mit anderen Worten ein Gesetz stellt keine Gewalt dar? Das kann eigentlich nicht sein. Die zweite Zitatstelle zeigt dann aber worum es geht.

Aus der damaligen Sicht in einem besetzten Land ist das vielleicht sogar richtig, denn es ist ja keine Gewalt des Volkes die von der Verwaltung verwaltet wird, was einer Demokratie zustände, sondern die Scheindemokratie in der Besatzung war nicht befugt Gesetzgebende Gewalt auszuüben sondern war von den Allierten als genehmigende Stelle abhängig.

" gehören Gesetze also auch weiterhin zu den Hoheitsakten, gegen die dem Bürger nach der Verfassung ein Rechtsweg nicht eröffnet ist "

Hat das vielleicht damit zu tun, das die Alliierten (Die Treuhänder von oben) dem Volk dieses Hoheitsrecht nicht eingeräumt haben?

Es wird klar, das einige Hoheitstrechte bei den Allierten verblieben sind und daran krankt bis heute die BRD -Verwaltung des Wirtschaftsgebietes-.

Etwas später dann passierte etwas:
Zu berücksichtigen ist das Absatz 4a von Artikel 93 GG durch Gesetz vom 29. Januar 1969 mit Wirkung vom 2. Februar 1969 eingefügt wurde, also nach dem oben genannten Urteil, womit das zitierte Urteil seinen Leitcharakter verlieren müßte.

Der Absatz lautet:
„über Verfassungsbeschwerden, die von jedermann mit der Behauptung erhoben werden können, durch die öffentliche Gewalt in einem seiner Grundrechte oder in einem seiner in Ar­tikel 20 Abs. 4, 33, 38, 101, 103 und 104 enthaltenen Rechte verletzt zu sein;“

Also seit 1969 hätte begonnen werden müssen eine Prozessordnung für verfassungsmäßige Fragen auch gegen den Willen der Allierten aufzubauen, da dieser Rechtsweg ja nun eröffnet wurde.
Das dies nicht geschah ist für mich ein Anzeichen, das es der Legislative nicht erlaubt war.
Was ist aber nach 1989/90? Neben der versäumten Inkrafttretung des §15 GVG hätte auch ein entsprechender Prozesszug aufgebaut werden müssen, denn anders lässt sich die Rechtswege-Garantie nicht erfüllen.

Frau Merkel ich liebe Sie
Zwinkernd wie sie in ihrer Machtarroganz als Physikerin völlig fehl auf ihrem Posten sitzen und nur Dummzeug quatschen und nicht mal die Basis dessen verstehen auf dem Sie handeln weder im rechtlichen noch im finanzpolitischen Sinne.

Sie wecken durch ihre Naivität eigentlich die Mutter- und Vatergefühle der Nation, mensch möchte sie tröstend in den Arm nehmen und sagen: "ist doch nicht so schlimm Angela, Fehler machen wir alle".

Das wirklich Schlimme an der Sache ist, das jeder normale Rechtsanwalt dieses Spiel eigentlich durchschauen müßte und es kann meines Erachtens diese ganze Bagage im Bundestag (sehr viele Rechtsanwälte übrigens, die vermutlich aufgrund ihrer Unfähigkeit ihrem Beruf gewachsen zu sein in die Politik gegangen sind) nicht freigesprochen werden von der Tatsache, das so dem Volk absolut keine Möglichkeit eingeräumt wird korrigierend in diesen Schwachsinn eingreifen zu können, das aber ist eigentlich ein Verrat an den deutschen Völkern.
Diese Situation ist der Freibrief für jeden Richter Verfassungbedenken zu ignorieren. Er darf diese Argumente ignorieren, denn ein entsprechendes Verfahren ist einfach nicht vorgesehen.
Dies erklärt übrigens auch, warum der Bundesfinanzhof das Zitiergebot einfach ignorieren kann, wenn es um den Nachweis der Steuerpflicht geht. Und es erklärt, warum das Bundesverfassungsgericht das Grundgesetz brechen kann.

Meine Damen und Herren, ich muß ihnen sagen, sie leben unter Schildbürgern.

Wenn Recht durch die Sonnenstrahlen dargestellt werden würde, dann tragen gerade die Bundestagsabgeordneten in Körben diese eingefangenen Sonnenstarhlen in den Bundestag bei dem anscheinend keine Fenster beim Bau berücksichtigt wurden.

Wenn das alles nicht so absurd erscheinen würde, dann könnte ja noch von einem Versehen oder einer Schlamperei geredet werden, aber die Absurdität hat Methode.

Bis heute ist sozusagen noch nicht jedes Hoheitsrecht, das einen Vollstaat ausmacht, auf den Staat zurück übertragen worden.

Ein zweites Beispiel ist die Steuerpflichthoheit auch dieses Recht ist nicht bei der BRD-Verwaltung, sondern so komisch es klingen mag beim Volk selber als erste Reorganisation des Staates Deutsches Reich.

D.h. effektiv, das wir nur freiwillig steuern zahlen und das die BRD-Verwaltung diese nur Treuhänderisch verwalten darf also nicht für Zwecke einsetzen darf, die nicht dem Volk direkt zu gute kommen und diese freiwillige Steuer ist auch nur dann noch legitim, wenn der Gedanke der Wiedervereinigung und das erreichen der Vollsouveränität Staatsziel bleibt.

Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
GMD 53: Merkel ich liebe dich ;) Teil 2
Antwort #1 - 29.11.2011 um 18:05:55
Zitieren 
Näheres lesen Sie im ersten Teil meiner Ausarbeitung zur Steuerpflicht Teil 1 Fassung 2 (PDF)

Wer diese Ausarbeitung durcharbeitet wird feststellen, das wie schon angedeutet, ein verdeckter Plan hinter der Absurdität versteckt ist.

Es wird hier in der BRD ein Kurs gefahren, der den NAZI kurs vor 1945 nahtlos fortsetzt.
Dazu ist vor kurzem ein entsprechender Beitrag hier im Forum gepostet worden: Das »Octogon«-Komplott und wer sich erinnert hat das auch mit dem Film ""Das Schweigen der Quandts" oder den Vortrag von Dr. Rath zu IG-Farben zu tun.

Und das Ziel, das anvisiert wird ist ein Europa unter Deutscher Führung zu installieren als Verwaltungs-Diktatur.
Die Damen und Herren Treuhänder der Allierten haben die Gunst der Stunde genutzt, sowohl die deutschen Völker erneut an der Nase herum zu führen, wie den fleissigen Tanzbären, als auch die Alliierten zu narren, es sei denn sie werden von Ihnen unterstützt.

Um dieses Ziel zu erreichen wurde nicht nur Kriegsbeute der Nazis in ein Netzwerk von Firmen investiert, sondern der Expansionskurs dieser Firmen hat sehr viele andere Firmen abhängig gemacht, sodaß ein Wirtschaftsimperium entstehen konnte, mit dem sich die anderen Staaten arrangieren müssen oder zweifellos untergehen.

Das Ganze wird getarnt, wie nicht anders zu erwarten, durch die großen Sprüche von wegen Weltfrieden und internationale Sicherheit.

Was aber ist internationale Sicherheit?
Es ist die Sicherheit der Vertragspartner internationaler Verträge.

Und wer hat diese Verträge abgeschlossen?
Es war die Machtelite der beteiligten Länder. Und es ist völlig egal, ob diese Länder nun Demokratien, Königreiche, Diktaturen oder sonst was sind. (Die "Neutralität" des Völkerrechts bezüglich politischer Ordnung)

Es geht darum, das an einem Pokertisch um den Zugriff auf die Ressourcen der Welt gespielt wird und das dieses Spiel nicht ohne Regeln laufen kann, sonst wären wir im permanenten Krieg.

Sehen Sie, wenn sie dieses Pokerspiel verbieten würden, dann würde sie eine Koalition der Spieler erschlagen.

Internationale Sicherheit ist ein synonym der Machtstabilität der Herrscher und nichts anderes.
Völker würden keine Kriege führen. Kriege werden immer durch die Machenschaften der Herrschenden initiiert.

Und wenn Sie nun die UN-Charta aus diesem Blickwinkel lesen, erkennen sie die vollständige Agenda dieser Elite und jeder noch so positive Schein in den Texten verflüchtigt sich augenblicklich. Keine Verschwörungstheorie - es ist klare Offenkundigkeit! Achten sie dabei auch auf solche Worte wie Treuhänderschaft, denn mit dieser Art der Wort-Magie können die Mächtigen die akzeptanz ihrer menschenverachtenden Politik bisher immer rechtfertigen!

Ich weiß dieser Text gefährdet mein Leben, denn ich wende mich gegen die größte Verbrecherorgasnisation auf der Erde und diese wird mich zu einem Terroristen stempeln wollen. Sie hat ja die normsetzende Kraft den Menschen geraubt und wendet sie in allen Dingen an.
Doch bevor ich für die UN wichtig werde und sie zu fürchten hätte, sollten wir doch noch einmal einen Blick auf die EU werfen, wie sie von einem Engländer, Nigel Farage in seiner Rede vom 25.09.2010 vor dem europäischen Parlament darlegte:

NWO steuert EU: Die Wahrheit über Deutschland und Europa

Yt-Direkt


Wer also aufmerksam die Lage betrachtet mit all ihren heimlichen Ereignissen, weiß wie tief wir tatsächlich im Sumpf stecken und in welchem Zwangssystem wir gesteckt werden sollen. Muß ich wirklich auf die Bereinigungsgesetze hinweisen mit dem der letzte Rest Rechtstaatlichkeit in der BRD obsolet gemacht wurde?

Ich spare mir das für einen der nächsten Guten Morgen Deutschland-Beiträge auf.

Bye Bye Babylon

YT-Direkt


Augen Auf und immer zu sich selbst stehen Leute
Macht was
der rasende Reporter
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 05.12.2011 um 04:13:01 von freierMilan »  

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: GMD 53: Merkel ich liebe dich ;)
Antwort #2 - 13.01.2012 um 09:08:01
Zitieren 
Jetzt ca. 1,5 Monate später hält sich die Spannung immernoch. Das Schicksal der Erde wird wohl bald entscheiden.
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
GMD 53: Merkel ich liebe dich ;)
Livevorschau öffnen Livevorschau


Sie können die Größe des Texfeldes ändern indem Sie die Ränder mit der Maus ziehen.
                       
Max. 40000 Zeichen. Noch verfügbar:
Textgröße: pt
Zusatz Optionen verbergen Zusatz Optionen Anzeigen/Verbergen