Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Das Wort am Sonntag den 23.10.2011 (Gelesen: 716 mal)
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Das Wort am Sonntag den 23.10.2011
23.10.2011 um 12:27:22
 
Das Wort am Sonntag

Die Lage ist hoffnungslos aber nicht gefährlich.


So oder so ähnlich könnten wir die Lage einschätzen, und doch wird je nach Informationsstand der Leser von Bauschmerzen über Kopfschmerzen bis hin zu Schwindelgefühlen alle Symptome psychosomatischer Belastung auftreten.

Was haben wir uns in den letzten Wochen alles an Informationen reintun müssen?

Einige haben ja schon länger von diesen ganzen Schweinereien gewußt, konnten aber nicht fassen wie das Ganze seinen Lauf nahm. Aber es ist unabweisbar. Fast alle Menschen auf der Welt sind Tod aus den Augen des Rechtssystems und zur Sache erklärt.

Einige Wenige haben diesen Umstand erkannt und sich schon wieder als lebendig erklärt, doch es sind noch zu wenige, als das dies ins Gewicht fallen würde.

Die Sache nimmt ihren Lauf oder besser die Sachen werden dahin geschoben, wo die Mächtigen sie brauchen.

Ich hatte mich schoneinmal gefragt, warum dieser eine Geldheini gesagt haben soll: "Wenn die Menschen heute erfahren würden wie das Geldsystem funktioniert wäre morgen Revolution" und warum dann nicht längst Revolution ist?

Schließlich haben inzwischen schon eine ganze Menge der Leute kapiert was da abgeht. Zu sagen, es sind immer noch zu wenige, ist einfach lächerlich.

Zu sagen, die Menschen setzen ihr Wissen nicht konsequent um, da kommen wir der aktuellen Situation doch schon etwas näher.

Und dann kommt aber meistens dieses triefende Selbstmitleid um die Ecke und behauptet glatt: "naja, die Leute fühlen sich so schwach, ein Einzelner kann doch eh nichts erreichen, was soll man denn tun, und selbst unter den Wissenden gibt es immer Richtungsstreits, das ist eben so in einer überindividualisierten Gesellschaft, usw. usf."

Ihr armen Putscherlies hat die Mammi euch nicht gerecht die Lutscher verteilt? Zwinkernd


Spaß bei Seite sonst nennt mensch mich noch El Makabros.

Was erwartet ihr von mir oder von euch selbst?

Soll ich ein ewiges Verständnis für die großen Leiden der Hartz4 abhängigen heucheln?

Die Menschenwelt geht den Bach runter wegen der Zögerlichkeit, Feigheit und der Angst derer, die längst hätten etwas tun können, aber sich an ihre geringer werdenden Privilegien (Rechte), Ressourcen und Einflüsse klammern. Sie versuchen diese mit den Zähnen zu verteidigen und ja kein Risiko einzugehen diesen jämmerlichen Rest auch noch verlieren zu können.

Oh ja eine Alternative - Das ist es - Es fehlt eine Alternative - Wer weiß eine?


Auch Alternativen gibt es schon - Alles schon da - Aber es bedeutet Verantwortung übernehmen, Risiko eingehen, sich selbst bei Leib und Leben gefährden wegen der Machtgeilheit einiger Weniger und dem Gehorsam einer wesentlich größeren Zahl dieser Schlips und Kragen Djangos.

Ganz öffentlich ohne Scham zocken die uns ab. Richter sprechen öffentlich Unrecht und halten sich nicht mehr an die Gesetze, sondern erfinden Sonderwege, begründen Urteile nicht mehr nach Gesetz, sondern nach Annahmen und Selbstverständlichkeiten, beziehen sich auf ihre eigenen Urteile, die bereits grundgesetzwidrig erfolgten was dann als laufende Rechtssprechung durcgeht und das Rechtssystem ist nur noch ein stinkender Sumpf der Befangenheit.

Verwaltung - ja die Verwaltung des Wirtschaftsgebiets - BRD genannt - Staatlichkeit vorgaukelnd - ein Gaukler-Staat sozusagen - fehlen nur noch die Narrenkappen im Bundestag.
Es gilt ja schon als Leistung einen Karnevall-Verein zu gründen und soviel auf die Paucke zu hauen, das genügend Menschen bei den gelegentlichen Wahlen diesen Verein in den 11er-Rat wählen.

Klar zur Wende! Wohin wenden wir uns denn?

Was für Hoffnungen an solchen Clownsparaden doch geknüpft werden.

Und einige dieser Clowns wissen genau was sie tun. Sie wissen von der Simulation und stärken sie noch, indem dem Volk vorgemacht wird, es könne etwas über das Parteiensystem ändern an der konstruierten Lage.

Eine Lage für alle, würde ich da laut diesen Damen und Herren Augenklappenbesitzer zurufen.

"Wenn wir alle gemeinsam einen Heben verzerren wir vielleicht die Statistik"

und

"Es muß doch noch einen Weg ums Gehirn rum geben..."

und

"... bevor es abgebunden hat"

So sprach Peter Rümkorf schon vor Jahren über Menschen in "den vollkaskoversicherten Ebereinzelbuchten"

Was, Freunde und Feinde, bleibt da übrig, wenn ihr gewahr werdet, das ihr erst für Tod erklärt werdet und dann als Sachen behandelt?

Ihr steht da und gafft.

Aha

- das glaub ich nicht -

ich fühle mich doch - ich lebe doch - ich handle doch!


"Ich bin frei und mache was ich will, finde immer einen Weg das zu machen was ich will"


Ernsthaft? Ihr wißt nicht mal was eure eigentlichen Bedürfnisse sind, weil ihr euch an die an euch herangetragenen Bedürfnisse längst gewohnt habt, ja in sie hineingeboren seid, ohne jemals eine Wahl gehabt zu haben.

Ihr kennt nur ein Recht - eine Art von Staat - eine Art von Geldsystem -  eine Art von Wissenschaft - eine Art von Steuer - eine Art Werte zu erzeugen - eine Art sein Leben zu arrangieren mit der Macht.

Hallo?

Noch jemand da den ich beschimpfen kann?
Dem ich bewußtseinserweiternde Kopfnüsse verpasse?
Shaktipad!

Rumst gegen die Stirn mit der flachen Hand geschlagen!
Blitzartige Erleuchtung!


50 Billionen Zellen sind in euch drin und kooperieren miteinander damit ihr denken könnt:
"Ich muß aufs Klo"

Das sind 8 Tausend mal die Erdbevölkerung.
Ihr seid in der Lage mit euren Entscheidungen 8000 Erden zu sagen wo es lang geht!!!!!


Und ihr verzweifelt und fühlt euch hilflos gegenüber einem organisierten Verbrechertum,
- das auf Kosten eurer Lebensenergie in Saus und Braus lebt?
- das wegen dem Erhalt dieser Lebensweise die gesamte Biosphäre behandelt wie eine Müllkippe?
- das Menschen, Kinder verhungern lässt und auf der anderen Seite Nahrung vernichtet, um den Preis zu halten?

Es ist unser aller Verantwortung, was auf der Welt geschieht.

WIR MACHEN ALLE MIT - MEHR ODER WENIGER,
WEIL WIR ES NICHT WAGEN MENSCHEN ZU WERDEN.

Als für Tod erklärte Sachen haben wir keine Verantwortung!
Deshalb passiert nichts, denn Sachen können immer sagen: "Die Anderen sind Schuld".

Aber ihr täuscht euch - jeder verantwortet sein Leben selbst und seine Handlung. Die Illusion, als Sache deklariert zu sein, dient nur dazu Macht zu konzentrieren, aber die Menschen baden alle immer die negativen Folgen dieser Illusion aus.

Amen
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Das Wort am Sonntag den 23.10.2011
Antwort #1 - 23.10.2011 um 14:17:41
 
Kapitalismus - Volker Pispers

YT-Direkt



Angela Merkel - Jetzt rede ich hier (Haushaltsdebatte)

YT-Direkt


Es ist doch perfide wie hier von einer Steuerpflicht ausgegangen wird die nicht existent ist.

Also wenn die BRD abhängig ist von der Steuerfinanzierung und keine Steuerpflicht besteht, was dann Frau Merkel?

Was dann werte BRDler?
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Das Wort am Dienstag den 14.8.2012
Antwort #2 - 14.08.2012 um 02:18:46
 
Und Bernd - jetzt red ich schon mit mir selbst - hat sich was geändert inzwischen?

Natürlich nicht, denn dann wären hier Massen an Leuten, die sich darum kümmern würden die neuen Systeme hochzufahren und die alten Systeme einfach auf die Müllhalde der Geschichte zu kippen.
Für jeden Scheiss bekommen die Leute ihren Grips zusammen und können recht komplexe Dinge tun. Es werden Leute auf den Mond geschossen und Sateliten umkreisen die Erde. Es werden fast perfekte Verbrechen geplant ja sogar Völkermorde mit einem Aufwand von zig Tausenden von Helfern für die Umsetzung. Es werden ganze Industrien aufgebaut die nebenbei dafür sorgen das wir krank werden aber hauptsächlich das wir durch Waren in Abhängigkeit vom Geldsystem bleiben. Es ist ja so einfach, mit dem Euro kann ich überall einkaufen. Mit einer neuen Währung nur dort wo sie akzeptiert wird. Und warum wird sie anderswo nicht akzeptiert?
Weil die Leute nicht dran glauben - Vorsicht Umkehrschluss! Bedeutet das nicht, das sie immernoch wieder besseren Wissens an den Euro glauben?

Aha,das ist so wie, ich finde es verwerflich Menschen zu töten und gleichzeitig kaufe ich ein Produkt das nur in dieser Preisklasse zu kaufen gibt, wenn Menschen ausgebeutet und getötet werden. siehe Coca Cola Skandal.
Warum erleidet diese firma keine Umsatzeinbußen?
Weil die die diese Information erhalten meistens sowieso schon nicht dieses gefärbte Zuckerwasser trinken?
Na dann...
Das ist ja wie wählen am Wahltag hinterher hat auch immer keiner diese Regierung gewählt!
Apropos Wählen, das BVG-Urteil zum Wahlgesetz, diese Klatsche mitten rein in die Parlamentarier-Fratze, wird sie Wirkung zeigen?
War das ein Rache-Akt des BVG weil das vorherige Urteil im Grunmde einfach von den Parlamentariern ignoriert wurde?
Und meint nun das BVG das durch das jetzige Urteil sich an der Igmoranz ändern wird?

Was werden die Deutschen sagen wenn sie sehen das die Regierung und die anderen Richter, Staatsanwälte, die Polizei usw. sich nicht mehr an die Urteile des BVG halten?

Oh die Regierung weiß um den kochen Topf auf dessen Deckel sie sitzen.
Sie bereitet den Bürgerkrieg vor indem bereits geplant wird die Bundeswehr im Innern einzusetzen oder die Genfor vielleicht um nicht in die peinliche Situation zu geraten das Deutsche auf Deutsche schießen müssen?

Die Erfindung des Deutschen Volkes war so ziemlich das genialste was den römischen Kollaborateuren eingefallen ist könnten wir nachträglich interpretieren.
Ein so genialer Schachzug ist mir selten untergekommen.
Eine vollständig verknotete Bedeutungslage, die schamlos, skrupellos und verbrecherisch ausgenutzt wird.
Was Deutsch bedeutet könnt ihr hier nachlesen auf sowas soll man stolz sein auf einen ganz großen Fake? Und welche Bedutung ein Volk hat könnt ihr hier ergründen

Glauben immernoch "Deutsche" das ihre Ahnen, die Stammväter Deutsche waren?
Ob Langobarde, Sachse, Bayuware oder Hesse ist egal?
Also die Deutsche Idee ist der Aufguss des alten Roms mit samt seinem imperialen Größenwahnsinn, der derzeit praktiziert wird von der US-Amerikanischen Weltpolizei und vorher von der englischen Weltmacht.
Nun denn lassen wir Deutschland römisch auferstehen oder besinnen wir uns unserer echten Wurzeln und nicht dieser aufgezwungenen römisch-christlichen Maske?

Wenn wir gegen die Deutsch-gläubigen vorgehen wollen müssen wir ein Hieb und Stichfestes Gewand unser eigen nennen.
Einen neuen Rechtskreis bilden der erstmalig auf Herrschaftsstrukturen verzichtet.
Gewalt ist dann kein Mittel des Rechts mehr!

Doch ich höre schon die Stimme der Lämmer "wie soll das geeeeehhhheeeennn"

Ihr werdet es schon noch rechtzeitig herausfinden nämlich dann wenn ihr nicht mehr den Ärschen folgt!

Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1