Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Geheimdienst-Desaster und Barschelhintergründe (258) (Gelesen: 1527 mal)
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Geheimdienst-Desaster und Barschelhintergründe (258)
22.06.2010 um 15:54:30
 
Neues in Sachen Uwe Barschel ist zu vermelden, daher übertrage ich mal unseren diesbezüglichen Thread aus dem alten Forum hierher und im Anschluss binde ich eine Playlist über dieses Thema ein.

Hier also der alte Thread:
Übertragen aus dem alten Forum;Autor:BerndMatthes;vom: 22.06.2007, 02:14

Hallo Leute,
diese Nacht ergab wiedermal eine Reihe von Neuigkeiten von denen ich nur vier hier erwähnen werde.
Zum einen der Artikel in der linken Zeitung über das Desaster der Geheimdienste, das demnächst einige Enthüllungen verspricht und zum Anderen einen Insider-Bericht den nur Leute richtig deuten können die selbst schon einige Informationen durchgearbeitet haben über den Barschel-Mord.

Wir erleben momentan einige erhellende Momente der Geschichte und ich bin gespannt, was da im Sumpf der Betrüger noch so alles hochkochen wird.

Hier erstmal die beiden Links:

Desaster für CIA und Mossad - Abbas Geheimdienstarchiv fiel unversehrt in die Hände der Hamas
Thema: Der Mord an Uwe Barschel

Ein dritter Link führt uns auf einen Blog, der sehr interessant ist und weitere Hintergründe bezüglich der CIA und Drogengeschäfte aufzeigt.
Grolo's Infohub
Auf dieser Seite habe ich einen Link gefunden der Licht in die Hintergründe der deutschen Verdummung eh reeducation der besonderer ART bringt:

Was haben Heinrich Böll, Carola Stern, Gerd Ruge und Theo Sommer mit der CIA zu tun?

So Leute ich habe nun die Nase voll, immer nur diese wiederwertigen Recherchen, um euch zu beweisen, das wir dringend handeln müssen.
Ich will auch nicht die hier schon angemeldeten Schreiber anmachen, sondern die, die hier lesen und lesen und nichts tun.
Wo sind die Menschen die eine andere Gesellschaft haben wollen und die helfen wollen diese aufzubauen JETZT und HIER und DIREKT?

Ich geh jetzt schlafen morgen ist auch noch ein Tag.
Bernd

Übertragen aus dem alten Forum;Autor:staatsfeind4009;vom: 22.06.2007, 14:51

Wirklich äußerst interessant, insbesondere der Beitrag über Barschel.
Ich hatte erst im Jan. Kontakt mit einer Wiener Autorin die gerade ein Buch über die B-Affäre schreibt. Habe ihr den Beitrag sofort geschickt.
Leider interessieren sich kaum noch die Leutchen für die Hintergründe derartige Vorfälle, daher können diese Volkshelden unter dem Deckmantel dieser ach so vorbildlichen Demokratie nach belieben schalten und walten
wie sie wollen, während dieses blöde Volk sich von einer Gerichtsshow zur nächsten zappt. Zeitgeist.

Übertragen aus dem alten Forum;Autor:BerndMatthes;vom:22.06.2007, 17:02

Hallo Rüdiger,

es mag sein, das sich von den "normalen" kaum einer Interessiert, aber das ist dir klar und mir, weil diese Menschen in mitten der Massenmanipulation stecken. Ich wette mit dir, das diese "normalen" kaum einen Klick auf dieser Seite wagen, weil die Milanstation ihre verdammten Illusion ruckzuck zerstören würde.
Wagen sie es doch und setzen sie sich mit den Infos hier auseinander, werden sie sich in einer Weise ändern, die nicht vorhersagbar ist.

Ich gehe aber noch ein Stück weiter, ich glaube sogar, das eine ganze Reihe von Linken Grünen attacis usw. sich nicht auf diese Seite trauen, weil ihnen vorgeführt wird welchen Illusionen sie nachhängen und wie sie selbst von den Mächtigen beständig mißbraucht werden, sozusagen als kalkulierbarer Gegner.

Konkurrenz braucht den Konflikt.

Wäre es sonst möglich, das bis heute kein einziger offizieller Vertreter von attac, greenpeace, der Linken, oder einer anderen Partei dieses Forum nutzen würde, um die vielleicht berechtigten Interessen der jeweiligen Organisation zu vertreten?
Ich glaube diese Leute haben einfach schiss sich hier zu blamieren.

BbB

Übertragen aus dem alten Forum;Autor:staatsfeind4009;vom:23.06.2007, 17:56

Hi Bernd

Genau so ist es!
Sie sind zu feige sich mit der Wahrheit auseinanderzusetzen.
Zu feige sich so zu sehen, wie sie wirklich sind!
Viele sind blind, einige taub, aber die meisten sind feige.
Das macht es uns unmöglich die Dinge zu ändern.
Ändern können wir nur uns selbst. 


Übertragen aus dem alten Forum;Autor:GrauerBaer;vom:23.06.2007, 19:23

ich geb euch recht
und setz noch was drauf

die "grauen eminenzen" hinter den orgas wollen das nicht
diese orgas tun doch mehr oder weniger in das gleiche horn blasen
und so lange sich keiner aus den orgas der manipulation-schleife entzieht wird sich dort nichts ändern

Übertragen aus dem alten Forum;Autor:BerndMatthes;vom:23.06.2007, 20:50

Aber dadurch das es uns gibt und wir mit anderen zusammen individuellen Widerstand leisten und immer wieder auf die Fakten verweisen können diese Menschen nicht mehr auf Dauer die Sache verdrängen.
Das ist unsere Chance die allerdings auch in Gefahr ist zwischen den Problemen zerrieben zu werden.
Wir können mehr als nur Sand im Getriebe sein, denn wir werden immer mehr.

Bernd


Übertragen aus dem alten Forum;Autor:GrauerBaer;vom:23.06.2007, 21:51

das "Sand im Getriebe" wirkt auch so langsam
bei mein bruder ^^


Übertragen aus dem alten Forum;Autor:staatsfeind4009;vom: 24.06.2007, 08:38

Von Sand im Getriebe kann mal wohl kaum reden,
eher von vereinzelten Sandkörnern.
Die Leutchen die wir durch unsere Aktionen erreichen,
sind nahezu unbedeutend im Verhältnis.
Lächerlich um genau zu sein.
Das Ganze wird sich noch erheblich verschlechtern, da die
kommende Pausenclowngeneration noch wesentlich desinteressierter
auf politische Entscheidungen reagiert.
Wenn wir etwas wirklich sinnvolles erreichen wollen, dann sollten wir mit
Gutem Beispiel vorangehen, und den Menschen Alternativen aufzeigen.
Nur der Konsument kann wirtschaftliche Vorgehensweisen beeinflussen, und
zwar durch totalen Verzicht!


Übertragen aus dem alten Forum;Autor:BerndMatthes;vom:24.06.2007, 16:28

Ich merke wie du dich radikalisierst.
Totale Verweigerung geht nur, wenn alternative Strukturen vorhanden sind, die dann genutzt werden können.
Also müssen wir alternative Strukturen aufbauen. Da die Sandkörner noch zu weit verstreut leben wird das schwierig werden.
Dennoch sollten wir alles versuchen.
Die Information/Bildung ist dabei ein Schlüssel-Element.
Darum->PIM + Foren-Arbeit = Volks-Denk-Fabrik
Die Rechtliche Lage bzw. das Demokratie-System ist das zweite Schlüssel-Element.
Darum paralleler Aufbau einer Gegendemokratie mit realen und virtuellen runden Tischen und eigener Verfassung die das Volk selbst zuerst diskutieren dann abstimmen sollte.
Daraus entwickeln wir dann das neue Rechtssystem, die Stoffwechselsteuer usw.
Letztendlich können wir danach die BRD Finanzagentur-GmbH abwickeln und sind im gleichen Moment die Staatsschulden los Smiley ist schließlich ne GmbH
...
Eigentlich könnte das einen riesen Spaß geben, denn die Banker und die Alliierten würden ganz schön blöd gucken.
Das würde sicher einiges an Wirbel an der Börse verursachen.
Wenn dann andere Staaten unserem Vorbild folgen...

Rüdiger, eigentlich sieht es gar nicht so schlecht aus.
Es ist nur noch sehr viel Arbeit diese parallelen Strukturen aufzubauen. Mit jedem neuen Mitarbeiter für dieses Vorhaben steigen die Chancen die Sache zu verwirklichen.

Los gehts.

BbB



Übertragen aus dem alten Forum;Autor:Conradi;vom:25.06.2007, 15:41

Zitat:
Hallo Rüdiger,

es mag sein, das sich von den "normalen" kaum einer Interessiert, aber das ist dir klar und mir, weil diese Menschen in mitten der Massenmanipulation stecken. Ich wette mit dir, das diese "normalen" kaum einen Klick auf dieser Seite wagen, weil die Milanstation ihre verdammten Illusion ruckzuck zerstören würde.
Wagen sie es doch und setzen sie sich mit den Infos hier auseinander, werden sie sich in einer Weise ändern, die nicht vorhersagbar ist.

Ich gehe aber noch ein Stück weiter, ich glaube sogar, das eine ganze Reihe von Linken Grünen attacis usw. sich nicht auf diese Seite trauen, weil ihnen vorgeführt wird welchen Illusionen sie nachhängen und wie sie selbst von den Mächtigen beständig mißbraucht werden, sozusagen als kalkulierbarer Gegner.

Konkurrenz braucht den Konflikt.

Wäre es sonst möglich, das bis heute kein einziger offizieller Vertreter von attac, greenpeace, der Linken, oder einer anderen Partei dieses Forum nutzen würde, um die vielleicht berechtigten Interessen der jeweiligen Organisation zu vertreten?
Ich glaube diese Leute haben einfach schiss sich hier zu blamieren.

BbB


Einspruch!

Ich bin Mitglied in der "Initiative für eine Vereinigte Linke in Deutschland" Schwedt. Und dies seit 1991. Ja uns gibts immer noch. An Wahlen haben wir auch teilgenommen, ich selbst war mal Kandidat für die Kommunalwahlliste.

Also von daher bringen sich schon welche ein.

Stichwort Böhlener Erklärung, Stichwort Volkskongreß.
Wiki Vereinigte Linke
Wiki VL
Chronik der Wende


Übertragen aus dem alten Forum;Autor:BerndMatthes;vom:25.06.2007, 16:04

Ok - Konrad
Haben wir also VL durch Konrad in Kontakt

- richtig offiziell?
oder wie?

Sammeln wir doch mal weiter!

Dann können wir auch herausbekommen welche Organisationen in Betracht kommen an unserer Sache interesse zu haben.
Das einfache Interesse über die Themen reicht ja wohl augenscheinlich nicht aus.
Auch Forderungen von uns werden zwar Wahrgenommen aber kaum berücksichtigt ohne das wir die Leute darauf stoßen.

BbB 

Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Geheimdienst-Desaster und Barschelhintergründe
Antwort #1 - 22.06.2010 um 16:11:00
 
Übertragen aus dem alten Forum;Autor:Manne;vom:26.06.2007, 01:14

Hallo Bernd, Conradi, Staatsfeind, GrauerBaer ....

das mit der Staats -GmbH ist doch ein toller Trick - oder ?
Hoffen wir nu das nicht zu viele " Gut Betuchte " bis zur Staatsinsulvenz
ihr " Gut Haben " in andere Güter gewechselt haben.
Das mit dem Bankenkonkurs kommt so oder so - doch werden " Rockefeller " und ihre Konsorten in jedem Fall daran verdiehnen -
und sei es nur wenn unsere " Pausenclowngeneration "(Wir anderen gehen ja nicht hin) am JoyStick
den nächsten Krieg "Spielen". Doch für diese " Spielzeuge " werden Gelder aufgenommen werden müssen ........

Bernd kannst Du mir Bitte mehr über Deine Ide "der Parallelen Demokrati und paralleler Aufbau einer Gegendemokratie mit realen und virtuellen runden Tischen und eigener Verfassung die das Volk selbst zuerst diskutieren dann abstimmen sollte " darstellen ?
Wie Du ja schon weiß denke ich schon sehr lange über den KI-Politiker nach. Dabei geht es im Prinzip nur um eine Art Konkurenz für Politiker -
um Diesen zu zeigen wie es gehen könnte. Dazu habe ich auch schon mal eine Art Volksabstimmungsportal erarbeitet.
Dies alles diehnt nicht einer Wahl - sondern einer Art Meinugsforschung und ArbeitsZeitAufwandsDarstellung für Politiker -
so sie ihren Aufgaben nachgingen .
Es Dokumentiert aber eben auch den Wirklichen verlauf ! Und zwar öffentlich abrufbar. Sicher werden die Regierungen die Domänen und KI's (Künstliche Inteligenz) abschiessen wollen -
doch da sind schon Sicherheitsvorkehrungen geschaffen worden.
Alle Prozesse sind für jeden Transparent und im Internet verfolgbar ( Ki-Politiker.de )
Mehr schreibe ich hier erst einmal noch nicht dazu !
Eigendlich lehne ich jede Art von Überwachung ab - doch wenn die Herren der Bezahlten Vertrehter des Volks uns abhängen wollen -
oder gar tot-laufen lassen wollen, so muß man sich wehren.
Dabei bekommen sie auch gleich ein Gefühl dafür, wie es ist, wenn man von einer Maschine die keine Rente oder Sozialabgaben zahlt, abgelöst wird.
Mich interessiert Deine Ide der Parallelen Demokratie sehr !

Zitat:
....
Darum paralleler Aufbau einer Gegendemokratie mit realen und virtuellen runden Tischen und eigener Verfassung die das Volk selbst zuerst diskutieren dann abstimmen sollte.
BbB


Übertragen aus dem alten Forum;Autor:BerndMatthes;vom:26.06.2007, 17:11

Hallo Manne,

in meiner Vorstellung von Demokratie gehe ich von einem Menschenbild aus, das erst durch die Ebooks und andere Informationen geschaffen wird. Ich erinnere mich lebhaft daran wie du dich durch die Lektüre der Ebooks geändert hast und plötzlich auf die Wand der Ignoranten gestoßen bist. Ich bemerke wie andere plötzlich ein lebhafteres Interesse bekamen weil ihnen durch die Ebooks vermutlich klar wurde, das wir selbst mit jeder Handlung für unsere eigene Unterdrückung sorgen, wenn wir meinen politik interessiert mich nicht oder Politiker lügen doch immer.
Diese resignative Verhaltensweise die aus einem Menschen ein apolitisches Wesen macht gilt es zuerst anzugreifen und den Menschen in eine Situation zu bringen in der die individuale Revolution stattfinden kann. Dann kommt es bei aufgeschlossenen Menschen grundsätzlich zu dem Mitbestimmen wollen in ihrer Umgebung. Daher muß zwangsläufig eine Sozialität geschaffen werden in dem sich das Mitbestimmen wollen auch äußern darf.
Dann gilt es den Menschen erstmal wieder beizubringen wie Regeln, Gesetze und Werte gemeinsam gemacht werden können. usw.
Das wir hier eine Demokratisierung des Forums durchführen ist ebenso ein Teil der Arbeit wie wenn wir für jedes Forum einen Bereich fordern der sich mit der neuen Verfassung beschäftigt.
Der neoliberale Faschismus ist darauf angewiesen das es Menschen gibt die von oben herab Menschen betrachten und das es Menschen gibt die sich klein fühlen und denken sie könnten nichts und es geht sowieso alles schief.
Jeder Mensch muss als einmalige Gelegenheit betrachtet werden das andere aus ihm lernen. Selbst vom Dümmsten können wir etwas lernen, wenn wir seine Würde anerkennen würden.
Deine Vorstellung einer KI-Politik ist für mich eine Art Spiel und eine Art virtuelle Rache nichts mehr. Sie ist entmenschlicht und hat mit mir und den Menschen nichts mehr zu tun. Aber auch die derzeit reale Politik ist entmenschlicht und entdemokratisiert, weil völlig abgehoben vo eigentlichen Souverän dem Volk in dessen Namen die Unterdrückung des Volkes zu Gunsten der Konzerne betrieben wird.
Weder das eine noch das andere ist ein gangbarer Weg. Solange die Menschen Politik nicht als ein wesenhaftes Element ihres Seins erfassen, wird es keine Chance für die echte Demokratie geben.

BbB


Übertragen aus dem alten Forum;Autor:JoeMilano;vom:28.06.2007, 17:13

Bernd,
wir sind es, die für die Demokratie einstehen wollen und es kommt auf uns an, ob andere dies auch erleben dürfen. Ich gebe dir zwar recht, das ein Mensch erst dann politisch wird, wenn er sich des politischen Wesens in sich und anderen bewußt wird, aber das ist nur der eine Teil des Bewußtwerdens. Der andere Teil ist der Paradigma-Wechsel den du mit der Unterscheidung zwischen Konkurrenz-Lüge und natürlicher Kooperation aufzeigst. Du mußt nicht immer deine eigenen Leistungen hinterm Berg halten.

Joe


Übertragen aus dem alten Forum;Autor:BerndMatthes;vom:28.06.2007, 22:18

Hier noch jemand anderes der sich um den Barschel-Mord kümmert:  Gerhard Wisnewski: Der verletzte und der unverletzte Barschel

Meine Freunde, wir haben es mit einem Verbrecher-Netzwerk höchster Güte zu tun. Das üble an dieser Vorstellung ist, das wir diese "Henker" selbst gewählt haben.
Die parallele zum dritten Reich ist so aufdringlich, das wir daraus erkennen können wie es damals gewesen sein muß.
Der sogenannte Nazi-Virus ist nicht etwa ein Virus der das Volk ergriffen hatte, sondern ein Virus der beständig in den höchsten Kreisen wütet.

Wir sollten mit unseren Demokratie-Bestrebungen eine Medizin entwickeln. Als erstes ist dazu besondere Sauberkeit erforderlich. Sterilität sozusagen, die in der Recherche betrieben werden muss.
Und wir dürfen den Resitenz-Faktor nie vergessen. D.h. es wird unter der 2. oder 3. Garde immernoch infizierte geben.

Aber ich ticke hier langsam ab und benutze ein Vokabular das die Allierten dereinst dem deutschen Volk gegenüber benutzten und auch das sollten wir nicht tun. Darum vergesst lieber diese Sichtweise Faschismus ist keine Krankheit, sondern es ist eine Überzeugung. Ich wollte nur deutlich machen wie schnell das Pendel von einer Seite auf die andere schlägt wenn mensch nicht aufpasst.

BbB


Übertragen aus dem alten Forum;Autor:Faustus;vom:07.07.2007, 23:38

Ich kann Eure meinung nicht in allen Punkten teilen.
Es steht nur fest das Barschel ermordet wurde, genauso wie in vielen anderen Affären und Krummen Sachen einiges an Wahrheit nicht weggeleugnet werden kann. Aber bei der Menge an literatur zu diesem thema muß man wiederum mistrauisch werden ob da nicht immer noch und in anderer weise manipuliert wird.Ich jedenfalls halte Augen und Ohren auf und bilde mir meine Meinung selber. Ich habe mir sogar erlaubt eine MdB anzugreifen in dem ich ihr vorwarf das sie keine eigene Meinung hätte.
Wer möchte Andere endlich selber anfangen zu denken, der sollte diese nicht mit unmengengen von informationen zumüllen, sondern diese tröpchenweise verteilen und erst auf verlangen mehr herausrücken, aber nicht alles. wer alles auf dem Silbertablett serviert bekommt , der wird faul, und faulheit ist der Anfang allen Übels


Übertragen aus dem alten Forum;Autor:BerndMatthes;vom:08.07.2007, 11:23

Hallo @Faustus,

Und was meinst du hat dein Beitrag nun zur von dir geforderten Klärung der Sachlage gebracht?

Nutzt es was, wenn wir uns beständig gegeneinander abgrenzen ohne zusätzliche Infos?

Ich stecke selbst in der Recherche wo es um den Wolfsburg Teil des Netzwerkes geht.

Wir haben den Schleswigholstein Teil, den Sachsen Teil den Berlin Teil und auch den Wolfsburg Teil und den Ludwigshafen Teil.... Also erzähl mir jetzt nichts von Desinformation, wo ich laufend mit Knallharten Fakten konfrontiert werde. Leider muß jemand sich wirklich intensiv mit der Sache auseinandersetzen um zu begreifen was kleine Fakten Namen usw. zu bedeuten haben. Diese Zusammenhänge jemanden zu erklären der die Faktenlage nicht überblickt ist müßig.
Die Arbeit sich einen Überblick zu verschaffen kann dir keiner Abnehmen. Aber aus deinem "Nicht die Fakten-Lage zusammenstellen können/wollen" heraus in Richtung Verschwörung oder Desinformation ablenken, ist sicher auch nicht der Weisheit letzter Schluss.

Überlege nur mal eins.
Auf der einen Seite hast du ein funktionierendes System und auf der anderen Seite das interesse dies zu zerstören und dadurch machtlos zu machen.
Was würdest du tun um diese Vorgabe zu erreichen?

Du kannst nicht auf die Öffentlichkeit bauen weil die dein Vorhaben das System zu zerstören nicht billigen werden wenn sie merken was du vor hast.

Es würde Aufstände geben, die du dazu nutzt, die einen von den anderen zu trennen.

Wie kann da aber ein Nezwerk aufgebaut werden das verbrecherisch alle Werte des ehemaligen Systems zerstört?

Denk einfach mal nach und zähle 1+1 zusammen. Das natürlich knappe 2000 mal und du kommst an die Wahrheit schon recht dicht heran.

BbB
PS:
Der Mossad von Ostrovsky gelesen?
Im Namen des Staates von Bühlow gelesen?
Wenn nein, wer lesen kann ist klar im Vorteil, dann die dort versammelten Fakten mit denen, die hier gepostet wurden oder verlinkt wurden vergleichen/abgleichen.
Und natürlich jede Menge zusatzinformationen aus dem Netz ziehen.
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Geheimdienst-Desaster und Barschelhintergründe
Antwort #2 - 22.06.2010 um 16:14:32
 
So nun geht es weiter mit der Playlist über den

Doppelmord an Uwe Barschel

YT-Direkt


Kommentar:
21. Juni 2010  — Am Morgen des 11. Oktober 1987 wurde die Leiche des ehemaligen Ministerpräsidenten von Schleswig Holstein, Uwe Barschel, im Hotel Beau Rivage in Genf gefunden. Obwohl die Politik und führende Medien sich seither bemühten den Todesfall als Selbstmord darzustellen, führten zahlreiche Spuren und Indizien zur Gewissheit dass es sich nur um Mord handeln kann. Wolfram Baentsch hat in seinem Buch Der Doppelmord an Uwe Barschel die genauen Todesumstände deutlich aufgezeigt, und enthüllt auch eine beispiellose Rufmordkampagne, die hinter dem Todesfall Barschels steckt. Offensichtlich haben politische Kreise bis heute ein Interesse daran Barschel als einen schlechten Menschen und Politiker darzustellen, der in Waffengeschäfte verwickelt war. Wolfram Baentsch zeigt einen anderen Barschel, der selbst erst spät von dubiosen Geschäften erfahren hatte, und diese an die Öffentlichkeit bringen wollte. Offensichtlich bedeutete dies eine Gefahr für bestimmte Kreise, die sich dieser Gefahr zu entledigen wussten. Deutlich wird auch die Rolle der Geheimdienste in diesem traurigen Spiel, denn ohne sie wäre Barschel vielleicht noch am Leben.
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
conradi
***
Offline


Ich liebe die Milanstation!

Beiträge: 363
Re: Geheimdienst-Desaster und Barschelhintergründe (258)
Antwort #3 - 23.06.2010 um 14:54:17
 
Zitat:
Ok - Konrad
Haben wir also VL durch Konrad in Kontakt

- richtig offiziell?
oder wie?

Sammeln wir doch mal weiter!

Dann können wir auch herausbekommen welche Organisationen in Betracht kommen an unserer Sache interesse zu haben.
Das einfache Interesse über die Themen reicht ja wohl augenscheinlich nicht aus.
Auch Forderungen von uns werden zwar Wahrgenommen aber kaum berücksichtigt ohne das wir die Leute darauf stoßen.

BbB 


Richtig.

Die VL gibs immer noch. Mich gibs ebenfalls immer noch. Ich bin immer noch Mitglied.

Ergo Kontakt vorhanden.

Gruß Konrad
Zum Seitenanfang
 

Hier könnt ihr meine Stadt kennenlernen in 28 Minuten
Video auf TVAL
 
IP gespeichert
 
conradi
***
Offline


Ich liebe die Milanstation!

Beiträge: 363
Re: Geheimdienst-Desaster und Barschelhintergründe
Antwort #4 - 23.06.2010 um 15:07:59
 
freierMilan schrieb am 22.06.2010 um 16:14:32:
So nun geht es weiter mit der Playlist über den

Doppelmord an Uwe Barschel

YT-Direkt


Kommentar:
21. Juni 2010  — Am Morgen des 11. Oktober 1987 wurde die Leiche des ehemaligen Ministerpräsidenten von Schleswig Holstein, Uwe Barschel, im Hotel Beau Rivage in Genf gefunden. Obwohl die Politik und führende Medien sich seither bemühten den Todesfall als Selbstmord darzustellen, führten zahlreiche Spuren und Indizien zur Gewissheit dass es sich nur um Mord handeln kann. Wolfram Baentsch hat in seinem Buch Der Doppelmord an Uwe Barschel die genauen Todesumstände deutlich aufgezeigt, und enthüllt auch eine beispiellose Rufmordkampagne, die hinter dem Todesfall Barschels steckt. Offensichtlich haben politische Kreise bis heute ein Interesse daran Barschel als einen schlechten Menschen und Politiker darzustellen, der in Waffengeschäfte verwickelt war. Wolfram Baentsch zeigt einen anderen Barschel, der selbst erst spät von dubiosen Geschäften erfahren hatte, und diese an die Öffentlichkeit bringen wollte. Offensichtlich bedeutete dies eine Gefahr für bestimmte Kreise, die sich dieser Gefahr zu entledigen wussten. Deutlich wird auch die Rolle der Geheimdienste in diesem traurigen Spiel, denn ohne sie wäre Barschel vielleicht noch am Leben.

Hallo Bernd"

Hast Du den zugriff dazu zu dem verlinkten Video?

Das ust direkt bei YT sichtbar:

Zitat:
Du kannst die Playlist nicht anzeigen, weil sie als privat gekennzeichnet ist.


mfg Conradi
Zum Seitenanfang
 

Hier könnt ihr meine Stadt kennenlernen in 28 Minuten
Video auf TVAL
 
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Geheimdienst-Desaster und Barschelhintergründe (258)
Antwort #5 - 23.06.2010 um 15:42:56
 
Frage mich nicht wieso aber ich habe sie als öffentliche angelegt und dennoch hat YT es plötzlich privat gemacht.
Jetzt hab ich ne neue angelegt und die alte vorher versucht auf 2 mal auf öffentlich zu stellen.
Nachdem ich die neue angelegt hatte war die alte plötzlich öffentlich.
Müßte also jetzt funktionieren.
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
conradi
***
Offline


Ich liebe die Milanstation!

Beiträge: 363
Re: Geheimdienst-Desaster und Barschelhintergründe (258)
Antwort #6 - 23.06.2010 um 16:19:00
 
seltsam...
Hatte ich bei meinen auchz - die Birgit berichztete es mir am Telefon.

Ichz ging ion meinen Kanal und schaute nach - alles öffentlich - und da gings wieder.

Sind das die neuen "Ereignisse ubd Vorkommnisse", auf qwelche wir uns einstellen müssen???

mfg Conradi
Zum Seitenanfang
 

Hier könnt ihr meine Stadt kennenlernen in 28 Minuten
Video auf TVAL
 
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Geheimdienst-Desaster und Barschelhintergründe (258)
Antwort #7 - 24.06.2010 um 03:07:51
 
Kann sein, kann aber auch mit dem Umbau bei YT zu tun haben. Da die aber leider keinen vernünftigen deutschen Fehlermelde-Service haben bleibts erstmal nur Spekulation
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Geheimdienst-Desaster und Barschelhintergründe - Postel und Pfeiffer
Antwort #8 - 02.02.2014 um 14:30:13
 
Barschel lässt uns ebensowenig in Ruhe wie andere diese bestellten Morde. So oder so ähnlich dürfte euch das virkommen wenn ich wiedermal auf weitere Erkenntnisse in diesem Fall hinweise.
In meiner Bilderberg-Recherche bezüglich der Teilnahme von Björn Engholm an einem der Bilderbergtreffen bin ich auf folgende Website gestossen: http://h0rusfalke.wordpress.com/2013/11/25/gustl-mollath-ich-hatte-jeden-in-die-...

Das interessante dabei ist wir haben den Herrn Postel ja bereits in einem unserer Ereignishorizont-Sendungen zum Thema Ereignishorizonte 3 - Arbeitssucht bis Zwangspsychiatrisierung zitiert und nun wird er verdächtigt etwas mit den denunzierenden Anrufen gegenüber Björn Engholm im Zusammenhang mit der Barschel-Affaire zu stehen.

Dies ist doch einen Update wert oder?

Im Moment ordne ich noch meine Gedanken dazu. Was will uns Postel sagen?
Das wir alle irgendwie auf einen Fake hereinfallen schon wenn wir einen weissen Kittel sehen?
Ok, wir fallen auch auf die Politiker rein wenn sie uns was davon erzählen das das was sie tun etwas mit Demokratie zu tun hätte.
Und worauf fallen wir sonst noch rein?
Wir wissen es aber weis es die "Mehrheit"?

Nun denn wir bekommen es Tag für Tag vor Augen geführt und machen Tag für Tag weiter als wäre nichts geschehen - müssen wir doch oder? Von irgendwas muß doch jeder Leben, auch wenn das was uns als Leben verkauft wird ebenfalls der reinste Betrug ist.
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1