Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
Seiten: 1 2 3 
Kinderklau (Gelesen: 4758 mal)
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Kinderklau
01.02.2010 um 02:11:54
 
Hallo werte Menschen,

seid ihr es wirklich wert mit "werte" Menschen bezeichnet zu werden?

Einige sicherlich - keine Frage - aber einige?

Wir hatten schon im alten Forum über Kinderklau im Rahmen der Verfassungsdiskussion diskutiert und einige Schweinereien dabei dargestellt. Nun habe ich eine Website einer wackeren Streiterin gegen den Kinderklau wiedergefunden die auch im alten Forum als utzerin angemeldet ist.

Einige Präsentationsversuche im Internet wurden möglicherweise durch bestimmte Kreise behindert, aber hier nun ein Link mit heftigem Inhalt, der die obige Frage berechtigt erscheinen läßt.

kinderklau-informell

Hoffentlich können wir bald mit unserer neuen Rechtsbasis effektiv Menschen Schutz gewähren und Hilfe leisten, die unter dem menschenrverachtenden System leiden.

Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Kinderklau
Antwort #1 - 07.02.2010 um 23:22:58
 
Aus dem alten Forum im Diskussionsbereich der Verfassungsaktion hier her übertragen weitere Beispiele von Kinderklau und Kindermord.

Als ich mir den Artikel 6 GG anschaute dachte ich, "Es kann doch nicht sein das diese Formulierung zu einer dermaßen merkwürdigen Realität führen soll.


REPORT: Kindesentzug durch deutsche Jugendämter - MyVideo wurde entfernt!


Das dies kein Einzelfall ist zeigen die beiden folgenden Videos


Kinderklau im Fall Haase Teil 1 - MyVideo




Kinderklau im Fall Haase Teil 2 - MyVideo
 


Und hier weitere Informationen:

Menschenrechtsgericht verurteilt Deutschland in Familienstreit

Mutter kämpfte vergeblich um Besuchsrecht bei Tochter

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einer deutschen Mutter Recht gegeben, die jahrelang vergeblich um ein Recht auf Umgang mit ihrer Tochter kämpfte. Deutschland habe damit gegen das Recht auf Schutz der Familie verstoßen, stellte das Straßburger Gericht am Donnerstag in einem Urteil fest. Zugleich gewährten die Richter der 46 Jahre alten Frau aus Düsseldorf 8000 Euro Schadenersatz. Das Urteil wurde von einer Kleinen Kammer gefällt. Beide Seiten können binnen von drei Monaten eine Überprüfung durch die Große Kammer Des Menschenrechtsgerichtshofs beantragen.

Die Klägerin war 1987 mit ihrer damals drei Jahre alten Tochter zu einem befreundeten Paar und dessen vier Kindern gezogen. Vier Jahre später verließ sie die Wohngemeinschaft, ließ ihre Tochter jedoch zunächst bei ihren Freunden zurück, denen sie vertraglich einen Teil Des Sorgerechts abtrat.
Einige Monate später wollte die Frau ihre Tochter wieder zu sich holen, was die Pflegeeltern ablehnten. Diese unterbanden zugleich jegliche Kontakte Des Mädchens zu seiner Mutter.

Die Frau prozessierte daraufhin jahrelang durch mehrere Instanzen bis zum Bundesverfassungsgericht um das Sorgerecht für ihre Tochter, forderte aber zumindest das Recht auf regelmäßigen Umgang. Ihre Anträge wurden alle abgelehnt. Die deutschen Gerichte begründeten dies vor allem mit dem Wunsch Des Mädchens, bei der Pflegefamilie zu bleiben. Zudem weigerte sich die Tochter zunehmend, die Mutter zu treffen. Das Bundesverfassungsgericht wies die Beschwerde im Juli 2002 mit dem Hinweis AB, die Tochter werde in Kürze volljährig.

Der Gerichtshof für Menschenrechte rügte zum einen die Lange Dauer der Verfahren. Gerade in Angelegenheiten von Sorge- oder Umgangsrecht müsse die Justiz schnell handeln, DA die Möglichkeiten einer Wiederzusammenführung von Kindern mit ihren leiblichen Eltern immer geringer würden, je länger die Trennung andauere. Das Straßburger Gericht rügte zudem, dass sich die Deutsche Justiz über ein Gutachten hinwegsetzte, wonach regelmäßige Kontakte mit der Mutter für die psychische Entwicklung der Tochter notwendig waren.

12. Juli 2007 - 17.10 Uhr
© AFP Agence France-Presse GmbH 2007
Quelle

Und das ist noch lange nicht alles, was ich inzwischen gefunden habe. Eine Geschichte schlimmer als die andere.

Aus eigener Erfahrung "Patchwork-Family" weiß ich was Jugendamt bedeutet, was passiert wenn das Kind mal mit blauen Flecken aus der Schule kommt weil es wie jedes Kind gerauft hat und gleich die Angst aufkommt, hoffentlich hat das kein Lehrer gesehen die schnell zum Telefon greifen, um das Jugendamt zu benachrichtigen.

Noch schlimmer wird es, wenn eigentlich das Problem ganz anders ist, wenn ein Streitfall durch diverse Machenschaften anhängig ist und Psychiatrie und Kindesentzug als Mittel verwand werden den Gegner stumm zu machen.

Das ist im Grunde die Höhe, das absolute Maximum der Unverschämtheit, wie es hier  der Fall ist.

Da fällt es mir schwer noch von positiven Seiten zu berichten die es geben soll im Jugendamt. Ich will dennoch behaupten das nicht alle Jugendsamtbeamte bestechlich sind oder schlimmes im Sinn haben. Es gibt bestimmt welche die sich für die Kinder in Not einsetzen.

Wir sollten jedoch peinlichst darauf achten, das in einem neuen Artikel die erkannten Probleme genaueste Beachtung finden.

Hier gehts zur damaligen Diskussion
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Kinderklau
Antwort #2 - 08.02.2010 um 07:19:55
 
Betreff: Kinderschutz, Kindergermanisation oder Kinderklau? Der Fall
Viktoria Roth. Wird endlich jemand gegen die zu verachtenden Deutsche die
sowas tun ?

http://www.youtube.com/user/CEEDeuropa#p/u/8/RbL3hC0giFI
Part1 – Viktoria wird als junge Ungarin von einem deutschen Fernfahrer
gekauft. Er vergewaltigt sie wenn er nach Hause kommt. Sie wird schwanger,
will aber nicht abtreiben. Er vergewaltigt sie weiter vor dem gemeinsamen
Sohn. Sie kehrt nach Ungarn zurück, er holt sie aber wieder, der
Ehepflichten wegen. 5 Mal zwingt sie mit lebensgefährlichen Schlägen zur
Abtreibung.
(1/7 teilige Reportage)

http://www.youtube.com/user/CEEDeuropa#p/u/9/ZUciuW3rUqs
Part2 - Viktoria kommt ins Frauenhaus. Sie weiss noch nicht dass die das
JUGENDAMT eine Kinderklau Institution ist. Die Geburt ihres zweiten Kindes
nützen 'gute' deutsche Kinderschützer, um ihr erstes Kind zu stehlen. 25
Jahre später ist dieses Lebensborn Kind des modernen Deutschland ein
seelischer Wrack, der im Heim lebt. Daniel, das zweite Kind kommt dann an
die Reihe ...
(2/7 teilige Reportage)

http://www.youtube.com/user/CEEDeuropa#p/u/10/CRgOWLcOh0w
Part3 – Daniel verhält sich angeblich unruhig in der Schule, deswegen bringt
ihn das Jugendamt in die geschlossene Psychiatrie, später in ein Heim. Zu
diesem Zweck lässt es sich vom Richter nachträglich das
Aufhenthaltbestimmungsrecht übertragen. Dort wird Daniel mit Psychopharmaka
ruhig gestellt.
(3/7 teilige Reportage)

http://www.youtube.com/user/CEEDeuropa#p/u/11/wV93aGQV78k
Part4 – Daniel wird mehrfach mehrere Monaten im Heim vergewaltigt. „Sie
sollen sich nicht aufregen“ sagt das Jugendamt der Mutter, die ihren Sohn
daraus holen will. Viktoria macht eine Anzeige gegen die Vergewaltiger. Die
Ermittlung gegen die Heimleitung wird eingestellt. Das Jugendamt sucht für
Daniel ein anderes Heim. In diesem Zeitraum von 3,5 Jahren besucht Daniel
gar keine Schule mehr.
(4/7 teilige Reportage)

http://www.youtube.com/user/CEEDeuropa#p/u/12/dIOimfwMEco
Part5 – Als Daniel aus dem Kinderkonzentrationslager befreit wird, kennt er
nur Gewalt, Zigaretten, Drogen, Diebstahl. Dort hat er nichts anderes
gelernt als auf dem Strich zu gehen. Begutachtet wird aber seine Mutter,
nicht die Erzieher im Heim und Jugendamt. Weil sie nicht einverstanden ist,
dass er wieder ins Heim geht, wird sie als 'erziehungsunfähig' von der GWG
abgestempelt. Der Richter überträgt der GWG das Aufenthaltbestimmungsrecht
für Daniel. Die GWG kassiert dafür, kümmert sich aber nicht um Daniel.
(5/7 teilige Reportage)

http://www.youtube.com/user/CEEDeuropa#p/u/0/4gPB2s16Z5I
Part6 – Nun sind die anderen Kinder von Viktoria an die Reihe. Die ganze
Familie wird kriminalisiert, weil Widerstand gegen das Jugendamt höchst
unerwüncht ist: die minderjährigen Kinder bekommen Bußgeld, weil sie im
Winter ein paar Tage krank und deswegen nicht in der Schule waren. Die
Atteste vom Hausarzt werden nicht beachtet, der 'Amtsarzt' soll dem
Jugendamt Beihilfe leisten.
(6/7 teilige Reportage)

http://www.youtube.com/user/CEEDeuropa#p/u/7/clNm1a3v2no
Part7 – Als Viktoria über ihr vom Jugendamt mutwillig zerstörtes Leben in
einer privaten email erzählt, wird sie vom Jugendamt wegen Beleidigung
angezeigt. Als der 17 jährige Christopher krank wird, muss er Strafarbeiten
bei der Gemeinde erledigen. „Es müssen keine Gründe vorlligen, um Kinder zu
nehmen … ich habe Angst um meine Kinder“. Das Jugendamt könnte auch die
restlichen Kinder von Viktoria 'schützen' wollen, genauso wie es bei Thomas
und Daniel bereits getan hat und dadurch ihr Leben völlig zerstören.
(7/7 teilige Reportage)


Heute ist erneut Verhandlung in Fürstenfeldbruck gewesen. Es soll ein
Haftbefehl gegen den Jugen Daniel wegen Diebstahl einer Capri-Sonne und
Beleidigung von Polizisten erlassen worden sein. Ich hoffe, dass unsere
Familienministerin und andere mitlesen, handeln und vor allem Stellung zu
den Grausamkeiten beziehen, werden. Den Spruch, wir können in einem
laufenden Verfahren nicht eingreifen kennen wir bereits. Wenn das Verfahren
sich über 10 Jahre erstreckt, wird es zur Pflicht einzugreifen. Wir werden
diese Geschichte übersetzen und an Europa weiterleiten, denn es REICHT. Die
GWG hat seit einem Jahr das Aufenthaltbestimmungsrecht auf Daniel, hat das
Geld kassiert, sich aber nie blicken lassen. Wer mehr wissen möchte, über
die guten deutschen Praktiken:
<http://www.jugendamt-wesel.com/Communique_presse_Viktoria_Roth/Viktoria_Rot
h.pdf>
http://www.jugendamt-wesel.com/Communique_presse_Viktoria_Roth/Viktoria_Roth
.pdf



Gerne zur Weiterleitung an Alle,
Iinsbesondere in und um Fürstenfeldbruck. Da muss ganz dringend was
passieren.
Ich bitte die Ministerin sich diese Mutter anzuhören, bevor das Europa
Parlament sie anhört. Das sowas in Deutschland passieren kann, ist schlicht
unerträglich.

mfg
Olivier Karrer
CEED Paris
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Kinderklau
Antwort #3 - 05.03.2010 um 16:48:50
 
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
dedi
***
Offline


2+2=4

Beiträge: 379
Re: Kinderklau
Antwort #4 - 28.07.2013 um 19:31:25
 
Die Doku Sexzwang zeigt warum unsere Gesellschaft durch Pornographie verroht wird. Auch die Opfer von rituellen Mißbrauch kommen zu wort. Sehr erschütternd!

Sie ist eine gute Ergänzung zu dem Blog den bernd im vorhergehenden Beitrag verlinkt hat:

Achtung ab 18 Jahren!
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 04.09.2013 um 12:07:12 von dedi »  

"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen"
Friedrich Schiller
 
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Kinderklau
Antwort #5 - 03.09.2013 um 22:18:07
 
Und der Kinderklau hört nicht auf

BRD schlimmer als Margot Honecker?

yt-Direkt
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
M.F.S.


Re: Kinderklau
Antwort #6 - 05.10.2013 um 02:55:53
 
...Ich finde der Aktionismus um Antonia ist zwar sehr beherzt, aber auch sehr unüberlegt und ich neige zu dem Eindruck dass sie in diesem auch instrumentalisiert wird. Ich denke weder die Interessen der Behörden noch die Interessen der Eltern sollten vorrangig sein, sondern ausschließlich was wirklich zu ihrem Wohl wäre. Die Aussagen der Eltern und von Antonia finde ich zwar schlüssig, aber nicht wirklich überzeugend. U.a. auch weil sie für mich im Kern der Sache nicht verifizierbar sind. Wäre es für die Eltern in der Situation wie sie zwischenzeitlich ist nicht sinnvoll und naheliegend den Schriftwechsel mit den Behörden publik zu machen, der zur Untermauerung ihrer Glaubhaftigkeit von Relevanz sein könnte?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Kinderklau
Antwort #7 - 05.10.2013 um 23:29:40
 
Wenn die Menschen ihre Funktionen als juristische Personen der BRD-NAZIs nicht mehr ausüben würden, dann würde es solche Situationen überhaupt nicht geben.

Mike du bist doch auch noch nicht zur vollständigen natürlichen Person geworden sondern noch mitten drin im BRD-Geschäft mit allen Zwängen.

Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen Zwinkernd

Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
M.F.S.


Re: Kinderklau
Antwort #8 - 06.10.2013 um 05:35:18
 
...Das geht am eigentlichen Thema vorbei (abgesehen davon bin ich natürliche Person von Geburt an, daran ändern auch Zwänge nichts die mir dies absprechen wollen).
Mir ging es um eine konkrete Klärung der beiderseitigen Vorwürfe. Kann es für Dich zureichend verifizierbar sein, dass das Handeln der Behörden keinen berechtigten Grund zum Anlass hatte? Um eine solche Abklärung geht es mir, denn wenn nicht gewährleistet ist dass dies ausgeschlossen werden kann, könnte sich ein gutgläubiger Aktionismus am Ende gegebenenfalls auch als falsch erweisen und würde die Kinderklauthematisierung dazu auch noch in ein ungünstiges Licht rücken. Solange die Eltern nicht darum bemüht sind ihre Aussagen durch entsprechende Belege zu untermauern, verbleibt keine andere Möglichkeit als diesen blind zu vertrauen. Ich bin daher lieber etwas vorsichtig mit einer Beteiligung an diesem Aktionismus, solange das Vorgenannte nicht ausgeschlossen werden kann. 

Was ich aber so oder so bedenklich finde, ist dass durch sublime Verknüpfungen ein Bezug zum rituellen Missbrauch hergestellt wird und Anonia in diesem Sinne instrumentalisiert wird. Ich schrieb es bereits anderswo:

Zitat:
In Antonias Statement beginnt Jo mit den Worten "Aus aktuellem Anlass" und auf Bewusst.tv beginnt das Thema Ritueller Misssbrauch ebenfalls mit den Worten „Aus aktuellem Anlass“. Welch ein Zufall dass Antonia und Jessie M. in den Aufnahmen beide auch noch schwarze Lederjacken tragen:
http://www.youtube.com/watch?v=CTSzU_NRe90&feature=c4-overview&list=UUU_eHs1gsin...
http://www.youtube.com/watch?v=VAOI0jO5O2w&feature=c4-overview&list=UUU_eHs1gsin....






Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 06.10.2013 um 20:05:29 von N/V »  
 
IP gespeichert
 
M.F.S.


Re: Kinderklau
Antwort #9 - 10.10.2013 um 04:04:57
 
Ein Bericht von RTL (ab Minute 16:50)...
http://rtl-now.rtl.de/punkt-12/teil-12-punkt-12-das-rtl-mittagsjournal.php?conta...

Jeet.tv....
https://www.youtube.com/watch?v=ByW4gWM07kw
Meiner Meinung nach hatte die Sendung insgesamt eine konstruktive Tendenz, den Kommentar von Ostara im Niederrheiners Blog finde ich jedoch auch lesenswert:

Zitat:
Dieser „kleine Mensch Antonya“ wird zur Sache gemacht. Und ausgeschlachtet/missbraucht für eine andere Sache.
Wird als Mensch, als Mädchen interviewt, meint Sabine? Nein, das wird sie eben nicht!
Ihr Selbstbewusstsein wird hoch gelobt. Dann werden Suggestivfragen gestellt.
Schäme Dich Sabine!
Technische Pannen----wunderbar! Kind kommt nicht zu Wort. Bin fast dankbar dafür.

Dann wird gefragt, wie es den „Beteiligten“ dabei geht. Jo darf zuerst.
Jo, Du sprichst das Kindeswohl an.
Glaubst Du im Ernst, Dir nimmt man noch das „Kindeswohl“ ab?
Wer ein Kind so der Öffentlichkeit preisgibt, anstatt nur die Fakten preis zu geben.
Stielt dem Kind die Kindheit. Zumindest den Rest, der da noch vorhanden ist, sollte an den Anschuldigungen betr. des Vaters was dran sein. Ebenso einer Mutter, die duldet und das Kind verrät und dem Vater ausliefert. Und das ist nicht im Sinne von Kindeswohl!
Jeet meint, das ihm aufgefallen ist, in all den Berichten die er gelesen hat. Dass der Wunsch des Kindes nicht wahrgenommen wird. (zu Hause zu leben, ein Handy zu haben usw.)
In dieser Sendung und auch in den anderen, sagt man Antonya (starkes) Selbstbewusstsein nach.
Was auch immer diese Esos darunter verstehen. Aber das mal außen vor gelassen. (bei mir hinterlässt sie einen ganz anderen Eindruck. Manipuliert, schmollend, trotzig, naiv, auch irritiert, aber clever genug, um einen scheinbaren persönlichen Vorteil zu erhalten. Sicherlich auch ein Entwicklung aus dem aktuellen Geschehen.)
Stichwort: suggeriertes Selbstbewusstsein, Mut, Lob usw. Auch eine Taktik um anschließend aus ihrem Mund zu hören: „Ich will nach Hause“. Um das gebetsmühlenmäßig immer wieder aus ihr heraus zu befördern.
Anstatt doch mal, wenn überhaupt in einem „geschützten Raum“, von qualifizierten Menschen und nicht in der Öffentlichkeit. Wirklich zu erfahren, weshalb sie unbedingt nach Hause will. Das wäre doch enorm aufschlussreich, oder? (Flucht-Helfer haben das vereitelt.)
„Weil Papa und Mama mich lieben, mir Geborgenheit geben, ich dort gut aufgehoben bin, ich Kontakt zu meinen Freunden will, in meine alte Schule will, usw. usw.“.
Oder: „Weil ich zu Hause vogelfrei bin, Sachen durchsetzen kann, Sachen bekomme, weil ich meine Eltern erpresse. Damit drohe, Anderen zu sagen, was Vater mit mir macht und Mama es zulässt“.
Oder, oder, oder…..
„Ich will nach Hause, weil es im Heim wie in einem Knast ist“, mit dieser Antwort kann ich mich nicht begnügen. Es sei denn, sie passt mir gerade all zu gut, weil ich sie für eine andere Sache nutzen/missbrauchen kann.
Jo sagt selbst sinngemäß: „WIR wissen nicht wirklich, was zu Hause passiert ist“!

Ja Jo, genau so ist es. Wie viel Bretter und wie viele Balken müssen Du und Dein Geschwader am Kopf und in den Augen haben, um sich auf so einen schmalen Steg zu begeben?



Jo sinngemäß: „wenn es zu Hause so schlimm wäre, dann würde sie nicht nach Hause wollen“. Sabine stimmt zu! Das ist also Euer Beweis? Nicht Antonya hat eine „schwache Leitung“, Ihr habt sie! (nicht nur technische Probleme)
Ich selbst kenne einen Fall aus der unmittelbaren Familie.
Der „liebe“ Stief-Opa meinte:
„Wenn Du was sagst, oder nicht mehr kommst, dann mache ich die Oma tot“!
Kind opfert sich für Oma.
Das auf „zu Hause“ bezogen, Jo, reicht doch wohl, um nach Hause zu „wollen“, oder?
Zur Info: Das Kind von dem ich oben sprach, war keine 2 Jahre jung, als es das erste Mal sexuell missbraucht wurde. Bis zum 13.Lebensjahr, dann wurde es für den Pädophilen, der ein „Zeuge J“. ist, uninteressant. Das „Kind“ machte seine Aussage vor Gericht erst mit 21 Jahren. Aber nur, weil schon ein Prozess der Art, gegen den „Opa“ am Laufen war. Und sie als Nebenklägerin auftrat. Eine Strafe für ihren Missbrauch bekam er nicht. Der war verjährt. Dennoch sitzt er für 5 Jahre im Knast.

Weiter bei https://www.youtube.com/watch?v=ByW4gWM07kw
0:22:54
Stimmt Sabine, das wird Alles auf dem Rücken des Kindes „ausgetragen“.
Ihr tut das, in einer unverschämten Weise!

Endlich kommt Antonya zu Wort. Auf die Frage, wie es ihr jetzt geht und wie sie mit all dem Geschehen klar kommt…:
„Pfiff, ja, eigentlich ist das alles egal, weil ich leb jetzt bei meinen Eltern und das ist das Wichtigste für mich“! Antwort vom „Team“:
„Wau, jäh, nana, nana, na, na, nana, suuupeeer, Aplaus, klasse, wunderbar“!

Wo bleibt die Frage: „Weshalb ist es das Wichtigste für Dich, Antonya und was ist das Wichtigste dabei“?
Jeet spricht von Hölle durch die Trennung. Wie es ihm gehen würde. Woher weißt Du Jeet, dass Antonya aus der Hölle raus ist?
Sabine sinngemäß: „Nun ist sie ja nicht mehr in der Hölle, Trennung, sie ist im Jetzt“.
Sag mal Sabine, woher weißt Du, ob das Jetzt für Antonya nicht die Hölle ist?

Die Veränderung der Gesetzeslage, wie ich soeben erfahre ist schon gruselig. Eltern müssen nun beweisen, dass ihr Kind bei ihnen am Besten aufgehoben ist. Nach dem alten Gesetz, mussten die Behörden nachweisen, dass Eltern sich schuldig machen. Das öffnet leider Türen, die besser geschlossen sein sollten. Beide Varianten, die hier zur Debatte stehen, empfinde ich als wahrlich verabscheuungswürdig und klage an! Machtmissbrauch der Behörden und der Richterin, oder Machtmissbrauch in der Familie.
Was ich jedoch hier vermisse und ich wiederhole mich ist:
„Weshalb wird in dem „Fall Antonya“ von Jo und Co. davon ausgegangen, dass die Familie eine „heilige Familie“ ist? Und an den Vorwürfen gegen die Eltern/Vater Nichts dran ist.
Weshalb hegt Ihr keinen Zweifel? Wird es nun auch vielleicht mal an der Zeit, dass sich die Mutter äußert? Mit welchem Recht, führt Ihr ein minderjähriges Kind so in der Öffentlichkeit vor? Als einen Super-Star. Zum Wohle des Kindes?
Selbst Dagmar Neubronner geht nicht darauf ein. Vielleicht tut sie es ja noch. Wunder sind immer möglich! Ich werde mal zu Ende hören. (Lichtgestalt Antonya? Also Dagmar, ich weiß ja nicht!)

An Dagmar:
Moment mal, Dagmar! Worauf müssten WIR achten? Du sagst, die Öffentlichkeit macht sich Gedanken um Antonya und ob ihr Papa schlägt usw. usw. (Passiert das nicht in fast jeder Familie, dass mal dies oder das….sagst Du.)
Das ist doch legitim, wenn Ihr an die Öffentlichkeit damit geht, oder? Legitim, wenn Andere auch ihre Ansicht kundtun und nicht, wie Du sagst, scheußlich. Falls es dennoch scheußlich ist, (empfinde ich auch so) dann habt doch Ihr das Scheußliche initiiert, oder? Ursachen zu setzen ist scheußlich. Die Wirkung folgt nur der Gesetzmäßigkeit. Das solltet Ihr als Esos doch wissen.

Du meinst, wenn Antonya aus dem Heim flieht, dann kann sie auch von zu Hause flüchten. Weil sie es nicht tut, muss es ihr also zu Hause gut gehen!

Dieselbe Milchmädchenrechnung die auch Jo von sich gibt.

„Antonya ist 13 und kann sehr wohl selbst für sich entscheiden“.

Ist das wahrhaftig so, keine Zweifel? Warum, weshalb wieso, entscheidet sie sich für „zu Hause“? Wird sie evtl. bedroht, erpresst? Hier sollte in der Tiefe gebuddelt werden, aber nicht von Euch! Vielleicht ist es auch so, wie Ihr es fühlt! Vielleicht sind die Behörden die wahren Verbrecher in diesem Fall, vielleicht auch in anderen Fällen. Es ist möglich! Aber reicht es hier, nur auf seine Gefühle zu achten, die durchaus fehlgeleitet sein können, weil Ihr Euch gerade mit solchen Themen auseinandersetzt? (Gesetz Änderung, System usw.)

Aber es ist genau so möglich, dass Ihr Euch jetzt schuldig macht und Handlanger der Eltern seid! Deine Einschätzung über Antonyas Verhalten, über ihre Reife, ist schon interessant. Du kennst sie doch auch nur wie ich, von den wenigen Videoaufnahmen. Und meinen Eindruck davon, habe ich bereits erwähnt.
Das Gegenteil von Deiner Sicht. Fakt ist, wir Beide kennen sie nicht wirklich.
Und wissen auch nicht, ob die Worte die sie benutzt, ihr nicht in den Mund gelegt wurden. Da Du ja auch Mutter bist wie ich. Müsstest Du eigentlich sensibler sein.

Was Daggi da sagt, ist gar nicht so abwegig. Bis auf den letzten Satz!
(Dein Text Wilki.) Unsere Gesellschaft ist wirklich im Argen. Ein Auto ist mehr wert, als ein Kind. Wahre Werte sind verschüttet. Aber so wie die Lage jetzt ist, frage ich mich:
"Wer sollte denn das, was Daggi da vorschlägt übernehmen"? Mit dieser Aufgabe betreuen. Wie viele Therapeuten wären nötig und wer bildet sie aus und wer entscheidet, ob sie auch in der Lage wären zu therapieren? Sind sie doch auch "nur" Kinder dieses Systems, was wahre Werte in Klimbim getauscht hat.


Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 10.10.2013 um 21:20:24 von N/V »  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3