Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
Seiten: 1 2 3 4 5 ... 9
mind - control (Gelesen: 9195 mal)
Mike Frank Sonnenkalb


Re: mind - control
Antwort #20 - 11.04.2010 um 05:33:58
 

Als Laie kann ich Deine Frage nicht beantworten, nichtsdestotrotz denke ich Dein Gedankengang ist berechtigt.

http://www.scribd.com/doc/24985727/Das-Haarp-Projekt
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
MLandgrafRoos


Re: mind - control
Antwort #21 - 11.04.2010 um 10:40:10
 
Zu dieser gestellten Frage sind mir, auch aus dem Gedächtnis, keinerlei Überlegungen und Tests bekannt. Die gestellte Frage ist allerdings nicht unwichtig. Bei der Suche nach Antworten zu möglichen Spektrumsverschiebungen fand ich eine PDF zu Deformationsschwingungen und Ringwellungsschwingungen.

Demnach gibt es nur "Theoretische Überlegungen zur Wechselwirkung zwischen verschiedenen Schwingungstypen". Diese sind zudem aus der Photochemie. Betrachten wir dies eventuell im übertragenden Sinne...

Zitat:
Zusammenfassung  Es werden die Folgen der zwei Gleichgewichtszustände bei Ringwellungsschwingungen besprochen. Kopplung zwischen Streckschwingungen mit Deformationsschwingungen einerseits und Ringwellungsschwingungen andererseits muß zu der experimentell beobachteten Abweichung der differentiellen Spektrumsverschiebung führen. Die Frequenzen der Deformationsschwingungen nehmen ab, die der Ringwellungsschwingungen nehmen zu.


Zitat:
Abstract  The consequences of the two equilibrium states in ring-puckering vibrations are discussed. Coupling between valence and deformation vibration on the one hand and ring-puckering vibrations on the other has to lead to the experimentally observed irregularity in differential spectrum progression; the deformation frequencies will decrease, and the ring-puckering frequencies will increase.


Die gefundene Version aus 1969 liegt hier in Deutsch und in Englisch vor...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: mind - control
Antwort #22 - 11.06.2012 um 12:12:05
 
Skalarwellen im Verdacht das sie als Mindcontrol eingesetzt werden verdichtet sich.

Skalarwellen–der Schlüssel zu Mindcontrol

Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: mind - control
Antwort #23 - 03.08.2013 um 11:12:52
 
Inzwischen ist das MK-Ultra-Video wiedermal von YT entfernt worden.
Änderung:
und ich hab sie wiedergefunden  Smiley

Hab entsprechend in der Playlist und deren Kommentar reagiert

und dieses Video an den anfang gesetzt:

Die selbsternannten Verteidiger der Menschenrechte

YT-Direkt


Außerdem füge ich folgende Videos hinzu:

Programmierte Menschen-U.S. MK-Ultra Programm Opfer

YT-Direkt


Hier ist ein wichtiges Stichwort zu finden etwa bei 1:04:00 geht es los
Global Education 2000 - Geist 2000 - auf Drama basierende Erziehung


Änderung:
Das Video "Versklavte Gehirne-Mind Control-Vortrag von Heiner Gehring (Psychologe)" wurde in einen späteren Beitrag dieses Threads verschoben.

-> Hier

Hier noch der Link zur Playlist http://www.youtube.com/playlist?list=PLD9A10D69379D1C36
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 07.01.2014 um 12:03:34 von freierMilan »  

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: mind - control
Antwort #24 - 03.08.2013 um 11:43:06
 
Gleich noch ein Zweiteiler hinterher

Hier ist insbesondere am Anfang auf einen Hinweis zu achten:
"Ich war eine Medienperson, was ich immernoch bin. Radio TV und Printmedien und sie setzen mich in ein CIA-Frontunternehmen um die Neue Weltordnung zu propagieren,
durch New-Age-Propaganda
"

Mind Control 1/2 MK ULTRA deutsch german

YT-Direkt


Mind Control 2/2 MK ULTRA deutsch german

YT-Direkt

Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: mind - control
Antwort #25 - 20.09.2013 um 13:26:23
 
Mit den bisher bekannt gewordenen Methoden des Mind-Controlls z.B. aus dem MK-Ultra-Programm oder den psychotronischen Waffen hört dieser Thread nicht auf.

Nun wird auch auf DNS-Ebene die Sache vorangetrieben.
Optogenetik: Programmierung von falschen Erinnerungen durch Licht

Es ist nur eine Frage der Zeit bis auch die Epigenetik für solche Zwecke benutzt werden wird wenn die Menschen weltweit nicht beginnen diesem Verbrechersystem den Boden zu entziehen.
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: mind - control
Antwort #26 - 03.12.2013 um 17:16:41
 
Die verloren gegangenen Videos im ersten Beitrag sind wiedergefunden und ich hab sie gesichert.
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
M.F.S.


Re: mind - control
Antwort #27 - 03.12.2013 um 19:22:30
 
Gut Smiley

freierMilan schrieb am 20.09.2013 um 13:26:23:


Lichtschalter im Gehirn

Rudolf-Werner Dreier Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Freiburger Forscher haben ein Implantat entwickelt, das mithilfe eines Lasers einzelne Nervenzellen steuert

Nervenzellen gezielt ein- und ausschalten: Diese Fähigkeit wünschen sich viele Neurowissenschaftlerinnen und Neurowissenschaftler, um besser zu verstehen, wie das Gehirn funktioniert. Forscherinnen und Forscher aus Freiburg und Basel/Schweiz haben nun ein Implantat entwickelt, das erstmals punktgenau Nervenzellen im Gehirn genetisch verändern, mit Lichtreizen steuern und gleichzeitig die Aktivität der Zellen messen kann. Das 3-in-1-Gerät soll völlig neue Studien ermöglichen – auch im Rahmen des Freiburger Exzellenzclusters BrainLinks-BrainTools.

Birthe Rubehn und ihre Kollegen vom Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK) und dem Bernstein Center der Universität Freiburg sowie dem Friedrich Miescher Institute for Biomedical Research in Basel beschreiben den Prototypen ihres Mikroimplantats in der Fachzeitschrift „Lab on a Chip“. Sie berichten, dass erste Experimente, bei denen sie den Prototyp Mäusen eingesetzt haben, erfolgreich verlaufen sind: Das Forschungsteam konnte mit dem Gerät durch Lichtimpulse Nervenzellen im Gehirn gezielt in ihrer Aktivität beeinflussen.

Dass die Forscher Nervenzellen mithilfe von Licht verschiedener Farbe in ihrer Aktivität hemmen und erregen können, ist einer neuartigen gentechnischen Methode zu verdanken. In der so genannten Optogenetik werden Gene aus bestimmten Algen in die Erbinformation eines anderen Lebewesens, beispielsweise einer Maus, eingeschleust. Die Gene erzeugen lichtgesteuerte Poren für geladene Teilchen in der Zellmembran. Diese zusätzlichen Durchlässe erlauben es, die elektrische Aktivität der Zellen zu steuern. Doch erst das neue Implantat aus Freiburg und Basel macht dieses Prinzip für Neurowissenschaftler anwendbar. Sie haben das Gerät, weniger als ein Viertelmillimeter breit und etwa ein Zehntelmillimeter hoch, auf Polymerbasis entwickelt – aus speziellen Kunststoffen, deren Verträglichkeit für den Kontakt mit dem Gehirn belegt ist. Und im Gegensatz zu bisher entwickelten Sonden kann es am selben Ort für die genetische Veränderung nötige Substanzen einspritzen, Licht zur Steuerung der Zellen abgeben und den Effekt an mehreren elektrischen Kontakten messen. Neben der Serienfertigung strebt das Team nun eine zweite Version an, bei der sich der Flüssigkeitskanal für die gentechnischen Substanzen später auflöst und das Implantat dadurch noch kleiner wird.
http://idw-online.de/pages/de/news515595

...


Forscher steuern Verhalten von Affen mittels Licht im Hirn

Lichtempfindliche Gene in Hirnzellen geschleust und durch Laserlicht ein- und ausgeschaltet

Boston/Wien - Die Methode heißt Optogenetik, wurde vom Österreicher Gero Miesenböck erfunden und gilt als einer der großen wissenschaftlichen Durchbrüche der letzten Jahre: Dabei werden lichtempfindliche Gene in Hirnzellen geschleust und dann durch Laserlicht ein- und ausgeschaltet. Bisher kam die Methode vor allem bei Fruchtfliegen und Mäusen zum Einsatz und diente dabei vor allem dazu, die Funktion bestimmter Hirnareale besser zu verstehen.

Nun allerdings konnten US-Forscher einen großen Fortschritt bei der Anwendung der Optogenetik vermelden: Wie Wim Vanduffel und Kollegen im Fachblatt Current Biology schreiben, gelang es ihnen erstmals bei Affen, deren Augenbewegungen mittels Lichtimpulsen im Hirn zu steuern. Sie kamen damit der Hoffnung näher, Optogenetik irgendwann bei Menschen zu therapeutischen Zwecken einzusetzen. (tasch, DER STANDARD, 27.7.2012)
http://derstandard.at/1342947798852/Forscher-steuern-Verhalten-von-Affen-mittels...

...


Doktor Gero und sein Nervenmanipulator

Im Science Fiction gibt es ihn längst: den Nervenmanipulator. Ein Gerät, mit dem man Menschen von außen fernsteuern kann. Kaum jemand hat bemerkt, dass in den letzten Jahren im Tierversuch tatsächlich eine Technik zur Kontrolle von Gehirnen bereits ausprobiert wurde: die so genannte Optogenetik.

Von der Wissenschaftszeitschrift Nature wurde sie kürzlich sogar zur wissenschaftlichen Methode des Jahres erklärt.

Der Herr der Fliegen

Gero Miesenboeck, Pionier der Optogenetik, experimentiert mit Fliegen. Er hat es geschafft, mit einem blauen Lichtstrahl Fliegen der Gattung Drosophila gewissermaßen fernzusteuern. Sobald der Strahl auf eines der kleinen Fliegengehirne trifft, hebt die Fliege ab, und fliegt gegen eine Glasscheibe.

Manipulation per Licht

Die Technik nennt sich Optogenetik. Sie ermöglicht den Forschern völlig neue Experimente. Verschiedene Zelltypen im Gehirn oder in anderen Organen lassen sich mit Licht steuern. Einzelne Zellen, Gewebe, ganze Organe oder sogar Lebewesen werden beherrschbar.

Das Experiment begeistert und verstört gleichermaßen. In öffentlichen Vorträgen führt der gebürtige Österreicher auch Laien die Faszination der Optogenetik vor.
http://www.dradiowissen.de/neurobiologie-doktor-gero-und-sein-nervenmanipulator....

...


Videos zum Thema...

https://www.youtube.com/watch?v=NuF_D6N3kQs
https://www.youtube.com/watch?v=QA67v4vSg00
https://www.youtube.com/watch?v=x4W1ypBf9us

...


"Optogenetik" ist eine aufregende neue Gentherapietechnik, mit der Nervenzellen dazu gebracht werden, auf bestimmte Farben von Licht zu reagieren. Einfache Impulse von intensivem Licht führen dazu, dass diese photosensibilisierten Nervenzellen "Aktionspotentiale", die Träger von Informationen im Nervensystem, abfeuern. Um die Nervenzellen zu aktivieren, ist diese neue Therapie von sehr hohen Beleuchtungsdichten abhängig - wenn helles Licht auf sehr kleine Flächen scheint.

Das OPTONEURO-Projekt will daher die komplementäre Optoelektronik entwickeln, die zur Stimulation dieser photosensibilisierten Neuronen notwendig ist. Das System wäre für Anwendungen sowohl in den grundlegenden Neurowissenschaften sowie in 'Neuroprothetik' skalierbar. Die Optoelektronik sollte insbesondere in einer optogenetisch-optoelektronischen Netzhautprothese verwendet werden - einem künstlichen Auge für Menschen, die aufgrund von "Retinitis pigmentosa" erblindete sind.
http://cordis.europa.eu/result/brief/rcn/11275_de.html

So würde also der Zusammenhang zwischen Optogenetik und Optoelektronik aussehen. Wie könnte man diesen Zusammenhang als grundlegende Formel defineren?




Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
M.F.S.


mind - control
Antwort #28 - 12.12.2013 um 20:04:34
 

Flyer: mindcontrol (Vorderansicht)
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
M.F.S.


Re: mind - control
Antwort #29 - 12.12.2013 um 20:05:40
 
Flyer: mindcontrol (Rückansicht)
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 5 ... 9