Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
Seiten: 1 2 
Monsanto mit Gift und Genen und andere Gentechnik-Nachrichten (Gelesen: 2221 mal)
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Monsanto mit Gift und Genen und andere Gentechnik-Nachrichten - US-Wissenschaftlerin bringt Glyphosat(Monsanto) mit Autismus in Verbindung
Antwort #10 - 30.12.2014 um 12:16:27
 
  US-Wissenschaftlerin bringt Glyphosat(Monsanto) mit Autismus in Verbindung


    F. William Engdahl

*Eine Wissenschaftlerin am renommierten /Massachusetts Institute of
Technology,/ einer der führenden Universitäten der Vereinigten Staaten,
warnt, im Jahr 2025, also in gerade einmal zehn Jahren, könnte jedes
zweite Kind in den USA mit Autismus geboren werden. Die
Wissenschaftlerin leitet eine 30-Jahres-Studie über den Zusammenhang
zwischen Ernährung und Krankheiten. Nach dieser Studie ist der
schockierende Anstieg von Autismus auf den Konsum des hochgiftigen
Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat zurückzuführen, das routinemäßig
auf Genmais und Gensoja versprüht wird, die in den USA (aber auch in der
EU, in Russland und China) über Tierfutter in die Nahrungskette gelangen.*

Die Biophysikerin und Elektroingenieurin Dr. Stephanie Seneff vom /MIT
/hat über 170 wissenschaftliche Artikel mit so genanntem »peer review«
veröffentlicht. Seit einigen Jahren konzentriert sie sich auf die
Beziehung zwischen Ernährung und Krankheiten, insbesondere Alzheimer,
Autismus und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie auf die Auswirkung von
Nährstoffdefiziten und Umweltgiften auf die menschliche Gesundheit.

Bei einer Konferenz Ende Oktober 2014 in Groton, Massachusetts,
präsentierte Seneff die neuesten Erkenntnisse ihrer Arbeitsgruppe
<http://themindunleashed.org/2014/10/mit-researchers-new-warning-todays-rate-half...>
über die Verbindung zwischen dem Verzehr von Glyphosat und Autismus.
Ihren schockierten Zuhörern erklärte sie: »Bei der heutigen Zuwachsrate
wird 2025 jedes zweite Kind autistisch sein.« Sie betonte, die
Nebeneffekte von Autismus ähnelten einer Glyphosat-Vergiftung, und
präsentierte Daten, die eine deutliche Verbindung zwischen der Anwendung
von Roundup auf Feldfrüchte wie Mais oder Sojabohnen und der zunehmenden
Häufigkeit von Autismus zeigten.
Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2