Willkommen Gast. Bitte Einloggen

   NeuesForumMilanum
unabhängige Plattform für die Selbstverwaltung Milanstation
und die Vereinigung natürlicher Menschen
zur Förderung universeller Menschenrechte
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenPN an Administrator Milanstation VNM altesForum runde Tische  
 
Seiten: 1 2 
Besuch von Polizei und Gerichtsvollzieherinen bei mir zu Hause (Gelesen: 3261 mal)
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Besuch von Polizei und Gerichtsvollzieherinen bei mir zu Hause
10.09.2009 um 19:07:07
 
Werte Leserinnen und Leser

Heute Nachmittag habe ich Besuch erhalten von 3 Gerichtsvollzieherinnen und insgesamt 4 Polizisten, die sich bemüht haben die Zwangsvollstreckung von 154,40 Euro durchzuführen.

Im ersten Anlauf sagte mein Sohn das ich nicht da sei.

Das führte dazu, das sie eine Beratung vor der Haustür machten. und eine Weile warteten.

Etwa eine dreiviertelstunde später erneutes Klingeln, ich versteckte mich als klar war, das sie in die Wohnung eindringen würden, um zu sehen, wie sie mit der Situation umgehen wenn ein Kind alleine in der Wohnung ist.

Nachdem die Polizisten im rahmen einer Hausdurchsuchung eine etwa 60 cm große Hanf-Pflanze fanden gab ich meinen Beobachtungsposten auf um meinen Sohn nicht zu gefährden und stellte mich der Situation.

Es mag euch seltsam vorkommen, das ich mich überhaupt versteckt hielt, aber die Situation in der sich die Beamten befanden zeigt, das sie entgegen allen Rechts handeln.

Das mir nur kurz vorgelegte Papier bei meiner Frage nach dem Hausdurchsuchungbeschluss des Gerichtes wurde mir vorgelegt und gleich darauf bei meiner Frage, ob es vom Richter unterschrieben sei umgeblättert und mir der Stempel und eine unleserliche Unterschrift gezeigt.

Wie nun feststelle hat diesen Beschluss kein Richter unterschrieben sondern  ein gewisser oder eine gewisse Stramm mit untertitel Urkundsbeamtin

Ein gewisser Richter Puruckher jetzt also der dritte Richter soll das angeordnet haben.

Das alte Spiel geht weiter wie immer nichtige Urkunden die den Schein der Rechtmäßigkeit wahren sollen.

Dem Staatsanwalt/Richter liegt nach Aussage der Gerichtsvollzieherin
die von mir der Gerichtsvollzieherin vorab per email zugägnlichgemachte letzte Zurückweisung inklusiver der dort enthaltenen Strafanträge vor.
De3mentsprechend hätte die Staatsanwaltschaft diese Offizialdelikte von sich aus nachgehen können was anscheinend nicht erfolgt ist.
-> Dienstpflichverletzung wie immer

Es wurde also aufgrund des "Zufallsfundes" eine Hausdurchsuchung gemacht und es wurde ein Rechner 3,6 GHz und ein Monitor samt Tastaur und Maus ein Compactgerät meiner Frau gepfändet und wegtransportiert.
Trotzdem ich nachfragte und anbot etwas anderes zu fänden bestanden die Gerichtsvollzieherinen auf den Rechner
Ein Polizist zeigte zwei Werkzeuge eine Bohrmaschine und eine Schleifmaschine als alternative aber die Gerichtsvollzieherinen meinten sie hätten schon alles.
Ich wies darauf hin das der Rechner nicht mir gehören würde.
Das interessierte sie nhicht
Ich wies daraufhin das ich auf diesem Rechner die Arbeit für unsere Vereinigung natürlicher Menschen zur Förderung der universellen Menschenrechte durchführen muß und sie mir also ein Arbeitsgerät für die Vereinigung pfänden würden. Auch das interessierte sie nicht.

Zwischenzeitlich hatte ich den 2.Vorsitzenden der Vereinigung Andre Marks informiert der den Polizeichef von Gifhorn so sagte mir der Polizist der mir die Telefonnummer gab anrief und ihn davon in Kenntnis setzen wollte das eine solche Maßnahme völlig überzogen sei und diese doch abgebrochen werden sollte.
Dieser wollte nicht einmal seinen Namen nennen obwohl sich Andre Marx korrekt mit Namen vorstellte.und legte auf, wie mir Andre telefonisch mitteilte, daraufhin rief Andre noch einmal an und um diesen Namen doich einzufordern.
Daraufhin drohte dieser Polizist Andre damit das er ihm auch gleich ein paar Polizistenb vorbeischicken würde wenn er das anrufen nicht unterlassen würde.

So geht das in der BRD meine lieben Leser und Leserinnen.

Bitte denkt einmal darüber nach in welcher Verhältnismäßigkeit diese ganze Angelegenheit steht.

Aufgrund eines angeblichen  30 Euro OWiG-Vergehens und einem ungültigen Personalausweises ebenfalls über OWiG geahndet werden 2 mal Gerichtsvollzieherinnen vorbei geschickt beim ersten mal 2  beim zweiten mal 3 plus 4 Polizisten insgesammt wurden dafür mindestens drei Autos eingesetzt. Zusätzlich wurde ich zwei Tage in Erzwingungshaft gesetzt wo mich zwei Polizisten von zuhause abholten und nach Gifhorn fuhren.
Rechnet bitte aus wieviel das den Staat also euch als Steuerzahler kostet.

Dabei wäre es doch für die Ämter, Richter Staatsanwälte und die anderen so leicht meine Rechtszweifel zu beseitigen wenn sie nicht berechtigt wären.

Doch diese Leute interessieren meine Rechtszweifel nicht warum auch wenn sie statt Recht Gewalt anwenden können.

Ach ja was ich schon wieder fast verdrängt habe. ich durfte ja auch noch die Hose runter lassen und die Socken ausziehen denn da könnte ja was versteckt sein. Ich habe den Polizisten deutlich gemacht wie sie bei all dem gerade ihre Menschenverachtung ausdrücken und auf welchem juristischen Glatteis sie sich befinden und ich habe den fünf Personen zwei hatten inzwischen den Rechner und den Monitor weggeschleppt ihre eigene Lage bewußt gemacht und sie deutlich darauf hingewiesen das sie für diese Angelegenheit persönlich haftbar sind wegen der weggefallenen Staatshaftung.

Nun denn bisher habe ich dem BRD-Justiz-System eingeräumt aus eigener Überlegung die Dinge niederzuschlagen. Jetzt sind meine skrupel diesem System gegenüber endgültig beseitigt dank dieses Einsatzes. Jetzt sollen diese Personen erfahren was wirkliches Recht im Sinne der Menschenrechte ist.
Ich werde nicht mehr Ruhen bis diese Leute zur Verantwortung gezogen sind. Und damit gebe ich jetzt meine Zurückhaltung auf.

Das mag für manche ein Konfrontationskurs sein, aber dieser geht sicher nicht von mir aus. Aber ihr sehr das es allerhöchste Zeit ist sich zu vereinen und diesem verbrecherischen System die Stirn zu bieten.

Bernd


Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
conradi
***
Offline


Ich liebe die Milanstation!

Beiträge: 363
Re: Besuch von Polizei und Gerichtsvollzieherinen bei mir zu Hause
Antwort #1 - 10.09.2009 um 20:54:07
 
Hiermit erkläre ich mich als natürliche Person solidarisch mit Bernd Matthes und verurteile diese Aktion, fernab von jeglichem Recht. Es wird eigedrungen trotz der Tatsache, daß nur ein 12-jähriges Kind da war, es wird gepfändet und eine Durchsuchung gemacht. Aber kein Wunder, wo doch hochoffiziell Kinder, welche noch nicht einmal geschäftsfähig sind - man beachte: eingeschränkte Geschäftsfähigkeit beginnt erst ab 14 Jahren!!) im Fernsehen gerichtsverwertbarende Aussagen machen dürfen und als Zeuge vorgeladen und befragt werden (Barbara Salesch, Alexander Hold), was eigentlich fernab jeglicher Realität ist - diese Aussagen sind nichtig laut Gesetz.

Wacht auf, Verdammte dieser Erde!
- Konrad Fitz -
Zum Seitenanfang
 

Hier könnt ihr meine Stadt kennenlernen in 28 Minuten
Video auf TVAL
 
IP gespeichert
 
conradi
***
Offline


Ich liebe die Milanstation!

Beiträge: 363
Re: Besuch von Polizei und Gerichtsvollzieherinen bei mir zu Hause
Antwort #2 - 10.09.2009 um 21:38:10
 
Zum Seitenanfang
 

Hier könnt ihr meine Stadt kennenlernen in 28 Minuten
Video auf TVAL
 
IP gespeichert
 
conradi
***
Offline


Ich liebe die Milanstation!

Beiträge: 363
Re: Besuch von Polizei und Gerichtsvollzieherinen bei mir zu Hause
Antwort #3 - 10.09.2009 um 21:41:48
 
Fehler im Link - hier der korrigierte
Zum Seitenanfang
 

Hier könnt ihr meine Stadt kennenlernen in 28 Minuten
Video auf TVAL
 
IP gespeichert
 
TKuhse
***
Offline


Lerne aus fehlern und
sei einfach Du selbst.

Beiträge: 408
Re: Besuch von Polizei und Gerichtsvollzieherinen bei mir zu Hause
Antwort #4 - 11.09.2009 um 05:46:20
 
Da kann ich mich nur anschließen,Conradi eine schamlossigkeit ohne ende.

Bernd,deine "Kampfansage" kann ich verstehn und ist auch gerechtfertig aber immer dran denken "Unser Schwert ist das Wort" und natürlich die Öffentlichkeit.Der Sheriff von Nottingham wird einiges versuchen um an den Zaster zu kommen,da sind wir als Vereinigung schon gefragt,warum für etwas Zahlen was es sowieso nicht gibt?Dokumente hab ich auch einge aber keins ist Unterschrieben von Richter/in immer nur Justizbeamte,sprich Lieschen Müller.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
conradi
***
Offline


Ich liebe die Milanstation!

Beiträge: 363
Re: Besuch von Polizei und Gerichtsvollzieherinen bei mir zu Hause
Antwort #5 - 13.09.2009 um 14:06:29
 
Die Seite geht wieder...

Allerdings mit Hacken, Ecken und Kanten. Will sagen, re MT auf den link läßt bei mir das Sys stehenbleiben für nen kurzen Moment. Es stellt sich mir so dar, als würde man eine selektive Zensur versuchen, was noch nicht anscheinend so recht klappen will. Nur der direkte klick ging - so ne Sauerei aber auch, daß die 'selektive Sperrung nicht funzen will ...! Zwinkernd

Aber wir werden unsd auf einiges gefaßt machen müssen.

Meinen Medion werd ich erst in 10 Tagen anschließen, die Vorfreude, obs geht oder nicht, steigt schon von Tag zu Tag, TKuhse. Und eines ist zu bemerken: mein Schreibtempo ist rasendschnell, wenn ich so die Zeichen betrachte; 1 Zeichen pro Sekunde an Schreibgeschwindigkeit wär hier voll ausreichend *ggg*.

mfg Conradi
Zum Seitenanfang
 

Hier könnt ihr meine Stadt kennenlernen in 28 Minuten
Video auf TVAL
 
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Besuch von Polizei und Gerichtsvollzieherinen bei mir zu Hause
Antwort #6 - 13.09.2009 um 14:09:38
 
Was willst du bei 200MHz erwarten plus dem Overhead an Programmen?


Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
conradi
***
Offline


Ich liebe die Milanstation!

Beiträge: 363
Re: Besuch von Polizei und Gerichtsvollzieherinen bei mir zu Hause
Antwort #7 - 13.09.2009 um 15:14:01
 
Nix am laufen außer Opera...

Bewußt hab ich  das Grautier im Stall gelassen, und Acrotray entfernt im Task Manager.

Also das pure sys.

Das geht normalerweise flott, wenn nix weiter offen ist. Bisher, also VOR deen ermächtigungsgesetzen, konnt ich sehr viel offen haben und schreiben ging dennoch normal über die Bühne.

Es liebt uns eben einer alle, das hatten wir schon einmal - und ich war Zeuge, wie das übern Sender ging im Ausschuß der Volkskammer, als ich von Arbeit kam.

mfg Conradi
Zum Seitenanfang
 

Hier könnt ihr meine Stadt kennenlernen in 28 Minuten
Video auf TVAL
 
IP gespeichert
 
freierMilan
*****
Offline


Der Betreiber der Site
mischt halt auch mit
:-)

Beiträge: 8401
Freiland, Weg der Freiheit 1
Re: Besuch von Polizei und Gerichtsvollzieherinen bei mir zu Hause
Antwort #8 - 13.09.2009 um 17:47:33
 
Wir schaffen eben Arbeitsplätze - Conradi Zwinkernd

Zum Seitenanfang
 

Für ein Recht auf Partizipation - doch Glauben heißt Handeln, darum nicht nur für das Recht, sondern mit dem Recht auf Partizipation für den Frieden in der Welt.
IP gespeichert
 
conradi
***
Offline


Ich liebe die Milanstation!

Beiträge: 363
Re: Besuch von Polizei und Gerichtsvollzieherinen bei mir zu Hause
Antwort #9 - 05.10.2009 um 14:40:22
 
Was macht das nette Pflänzchen eigentlich? Wird das fleißig gegossen in der Asservatenstelle??

Nicht daß das eingeht, es wäre ja vermutlich

das Letzte seiner Art
Zum Seitenanfang
 

Hier könnt ihr meine Stadt kennenlernen in 28 Minuten
Video auf TVAL
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2